Bestatter: Nackt

Männer und Frauen unterscheiden sich ja vor allem dadurch, dass Frauen wesentlich geschickter sind. Ich meine das jetzt nicht so in Bezug auf Erfindungen und das Einschrauben von Butangasdübeln, aber beispielsweise was Kleidung anbetrifft, da haben uns Männern die Frauen … Weiterlesen →

    Hieroglyphen

    In der letzten Zeit bemühe ich mich, etwas mehr mit der Hand zu schreiben, auch mal ganze deutsche Sätze. Normalerweise tippe ich alles immer in Windeseile in den Computer und das was ich noch in Schreibschrift erledige, beschränkt sich einzelne … Weiterlesen →

      Sandy und die Fackel

      Sandy und ich sind als Abordnung unseres Bestattungshauses zu einem Grillfest eingeladen. Der Chef des örtlichen Blumengeschäfts, Friedhofsgärtnermeister Harald Niedlich, hat ein paar seiner Freunde und die Friedhofsbediensteten, sowie „die ganze Belegschaft vom Bestatter“ zu sich in den Garten eingeladen. … Weiterlesen →

        Der Praktikant

        Mann“, sprach die Allerliebste eines Tages zu mir und ich reagierte, wie es für einen eheerprobten Mann geziemt, ich stellte meine Ohren auf Durchzug. Dabei verfällt mein Gehirn in einen „Die-Frau-redet-Modus“ und ich kann dabei im Kopf ganze Romane entwerfen … Weiterlesen →

          Der andere Mann

          Ein Anruf in unserem Bestattungshaus ist mir noch gut in Erinnerung. Das Telefon klingelt, ich will mich melden, doch der Anrufer am anderen Ende legt gleich los: „Guten Tach, ich ruf Sie an.“ „Ja, guten Tag, das merke ich, um … Weiterlesen →

            Die Jacke des Todes

            Wenn ich als kleines Kind mal einen Krümel am Mund hängen hatte, machte Tante Röschen immer die Handtasche des Schreckens auf. In dieser Handtasche, die enorme Ausmaße hatte, befanden sich neben den überlebenswichtigen Konservenvorräten (der Russe könnte ja kommen), auch … Weiterlesen →