Die Wasserkreuzung

Da schrieb mir neulich eine liebe Leserin hier aus dem Weblog eine Mail, in der sie mir erzählte, daß sie im heilenden Bereich tätig sei und sehr viele Kunden habe, die dem Esoterischen besonders verhaftet seien. Keiner von denen sei so „überkandidelt“ wie die Leute, von denen ich bisweilen erzähle.

Das glaube ich gerne und bin auch davon überzeugt, daß die allermeisten Menschen, die sich mit den Dingen „zwischen Himmel und Erde“ beschäftigen, ganz vernünftige Leute sind. Meinetwegen kann ja sowieso jeder glauben und verehren was er will, solange ich nicht dafür bezahlen soll und für gesundheitliche Spätfolgen geradestehen muß. Wenn er mich dann auch nicht stört mit dem was er tut und glaubt, dann ist das bestens.

Aber sind wir doch mal ehrlich: Bei Leuten, die ganz im Stillen irgendeiner Glaubensrichtung oder Weltanschauung angehören, ja sogar ihr ganzes Leben darauf ausgerichtet haben, aber das Ganze nicht wie ein buntes Plakat vor sich hertragen, da weiß man doch gar nicht, was die für eine Anschauung haben. Sie nerven einen einfach nicht damit und das ist gut so.

Es gibt aber in allen weltanschaulichen Orientierungen immer wieder Menschen, die von einem gewissen missionarischen Eifer getrieben sind und meinen, sie alleine hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen und müßten nun der ganzen uninformierten Menschheit um sie herum, eben diese Weisheit predigen.

Ich gehe doch auch nicht in eine Moschee oder eine Synagoge, laufe durch die Räumlichkeiten und bleibe überall kopfschüttelnd stehen, um den Leuten, die da irgendwelche rituellen Handlungen vornehmen, bei jeder Gelegenheit zu erklären, wie dumm sie sind und daß ich eine viel bessere Religion oder Anschauung habe.

Aber genau von diesem missionarischen Eifer scheinen manche Menschen getrieben zu sein. Und das hat manchmal sogar gar nichts mit Religion zu tun, sondern kann sich z. B. auch leicht auf den ökologisch-grünen Bereich oder im schlimmsten Fall auf Fußball und Skat beziehen.

„Wie, Du weißt nicht wie Schalke gespielt hat?“

„Nö, ich gucke kein Fußball.“

„ja hör mal, was ist das denn, Du bist doch ein Mann.“

„Unzweifelhaft.“

„Hä, was? Ja, aber, Männer gucken doch Fußball! Ich meine, was machst Du denn samstags?“

„Da gehe ich mit den Kindern Kanu fahren, zum Beispiel.“

„Ja, aber doch nur bis zur Sportschau, oder?“

„Nee, bis die hungrig sind oder bis es dunkel wird oder wir keine Lust mehr haben.“

„Das gibt’s doch gar nicht. Samstags gehört ein Mann mit einem Kasten Bier vor den Fernseher.“

„Tut mir leid. Ich gucke immer alle Spiele der Deutschen, wenn Weltmeisterschaft oder Europameisterschaft ist. Aber doch nicht das ganze Jahr, nee, ich interessiere mich nicht so für Fußball.“

„Kann ich gar nicht verstehen. Du mußt unbedingt mal kommen, manchmal gucken meine Kumpels und ich zusammen, das ist immer voll lustig.“

„Meinetwegen, irgendwann komme ich bestimmt mal, irgendwann…“

Es geht darum, daß die Sichtweise einfach sehr beschränkt ist. Das was einem selbst Spaß macht und was im eigenen Umfeld als angemessenes Verhalten akzeptiert und zelebriert wird, das würde man am Liebsten auf alle Angehörige einer Gruppe übertragen, weil es dann einfacher ist, die Welt zu verstehen.

Schlimmer wird das Ganze aber, wenn es einen weltanschaulichen Überbau hat. Dann kommt noch ein Heilsversprechen oder eine besondere Jenseitserwartung hinzu und man möchte dann die Anderen davon überzeugen, daß ihnen möglicherweise was ganz Tolles entgeht, wenn sie nicht auch an den grünen Käsegott glauben.

Um sich und seine Überzeugung ins Gespräch zu bringen reichen oft ganz alltägliche Dinge aus: „Wie, sie essen noch Käse?“
Die Antwort auf diese Frage spielt keine Rolle, denn der Gegenüber, der zumeist weiblich ist, will gar nicht wissen, was man selbst dazu zu sagen hat, sondern einfach nur absondern: „Käse enthält doch linksdrehende Moleküle und die sollte man meiden.“

Ich schaue Frau Kronrader-Burgstetter bewußt desinteressiert an, denn sie kam mir schon etwas merkwürdig vor, weil sie den Stuhl, den ich ihr angeboten hatte, ganz an die Wand geschoben hatte und sagte: „Hier läuft bestimmt eine Wasserader quer unter ihrem Büro hindurch, das spüre ich ganz genau. Hatten sie mal einen erfahrenen Rutengänger hier?“

Hallo! Die Frau ist gekommen, um eine Grabpflege in Auftrag zu geben. Da wird sie sich vielleicht zwanzig Minuten aufhalten und wohl kaum durch irgendwelche Wasseradern umgebracht werden. Aber ihr geht es auch gar nicht um ihre eigene Gesundheit oder gar um mein Wohlbefinden, ihr geht es darum, das Thema anzuschneiden und am Köcheln zu halten, damit sie möglichst viel von ihrer Weltanschauung erzählen kann.

„Da kommen nämlich Erdstrahlen aus dem Boden und die können uns krank machen. Eine Nachbarin hat zwanzig Jahre auf einer Verwerfung geschlafen und was hat sie bekommen? Krebs! Eine andere Frau hatte sich sehr lange von Essen ernährt, daß tierischen Ursprungs war. Na, was meinen Sie? Klar! Krebs!“

Ich sage: „Es macht mit nichts aus, wenn sie da drüben an der Wand sitzen wollen. Ich gebe ihnen so eine Schreibunterlage, dann können sie da genauso gut schreiben, als würden sie am Tisch sitzen.“

„Sie sagen das so, als würden sie nicht an Erdstrahlen glauben.“

„Tu ich auch nicht.“

„Die gibt es aber!“

„Glaub‘ ich nicht.“

„Und warum nicht?“

„Weil hier tatsächlich schon mal jemand mit einer Wünschelrute durchgelaufen ist. Der Mann hatte mir das angeboten und hat das ganze Haus ausgependelt. Es war alles in Ordnung.“

„Ha! Das war bei mir auch so! Zwei Rutengänger haben nichts gefunden, dann habe ich Herrn Schrader kennengelernt, der bietet doch diese Erdstrahlen-Eliminatoren an, und der hat meine Wohnung ausgependelt und stellen Sie sich vor: Genau unter meinem Bett kreuzten sich zwei Wasseradern.“

„So was gibt’s doch gar nicht. Wenn zwei Wasserläufe sich irgendwo treffen, dann vereinigen sie sich und laufen dann zusammen weiter. Ich habe noch nie irgendwo gesehen, daß sich zwei Flüsse kreuzen. Wasser geht immer den Weg des geringsten Widerstands.“

„Da sehen wir es mal wieder! Sie gehen die Sache mit dem Verstand an, mit der Ratio, das ist natürlich vollkommen falsch! Solange Sie zulassen, daß Ihr Verstand die Herrschaft behält, werden Ihre Augen für die wahren Dinge des feinstofflichen Bereiches verschlossen bleiben.“

„Des feinstofflichen Bereiches?“

„Ja, alles das was man nicht sieht, hört, fühlt und schmeckt.“

„Aber riechen kann man es?“

„…und was man nicht riecht. Also alles was man mit herkömmlichen wissenschaftlichen Methoden nicht messen kann.“

„Aber Sie können es messen?“

„Ich nicht, aber der Herr Schrader zum Beispiel. Der hat mit Strahl-Ex 2000 verkauft, das ist ein ganz famoses Gerät, das man an den Strom anschließt und unters Bett stellt. Damit werden die ganzen schädlichen Strahlen der sich kreuzenden Wasseradern eliminiert.“

„Wasser kann sich nicht kreuzen. Und Wasser strahlt auch nicht.“

„Doch, natürlich. Wasser hat eine ganz unerhörte Energie. Gehen Sie doch mal in die Natur und schauen sie, was das Wasser alles geformt und geprägt hat.“

„Ich war schon mal an den Niagara-Fällen, da gibt es so ungeheure Mengen Wasser, die da kraftvoll in die Tiefe stürzen, ich bin aber keineswegs verstrahlt.“

„Ja, wenn das Wasser sich dort aber kreuzen würde, dann wären sie quasi schon tot.“

„In vielen Wänden kreuzen sich Wasserleitungen und kein Mensch wird krank davon.“

„Sehen sie, da ist er wieder, der Verstand.“

„Das ist doch aber auch so. Ich habe zum Beispiel ein Wasserbett und liege sehr gut darauf.“

„Da ist das Wasser ja auch eine Barriere gegen die Strahlen.“

„Also damit ich mich gegen die Strahlen, die vom Wasser kommen schützen kann, muß ich mich nur auf Wasser legen?“

„Ja, sicher.“

„Aha.“

„Ich habe noch vier Wasseradern unter meiner Wohnung und alle Stühle umgestellt. Die Kommode und der Eßtisch stehen jetzt quer und seitdem ich das gemacht habe, fühlen sich alle meine Besucher viel wohler. Gut, ich habe die Stühle dann noch mal umgestellt, weil ein Feng-Shui-Meister da war, der die von mir gewählte Anordnung schlecht fand.“

„Hat der die Wasseradern nicht berücksichtigt?“

„Nein, ihm geht es um den Blick, den Wind usw.“

„Nicht um die Wasseradern?“

„Nein, das ist eine ganz alte fernöstliche Lehre. In China werden ganze Straßenzüge nach Feng-Shui gebaut.“

„Aber über Wasseradern?“

„Da ist schon wieder ihr Verstand! Sie müssen sich mal freimachen vom schulischen Wissen, dann öffnet sich Ihr Auge auch für den Blick auf die wesentlichen Zusammenhänge.“

„Ihr Herr Schrader wünschelt mit seiner Rute und findet lauter strahlende Wasserkreuzungen. Sie räumen die Wohnung entsprechend um und dann kommt ein chinesischer Chop-Sui-Mann und räumt alles wieder ganz anders auf, weil er nichts von Wasseradern weiß. Wer hat denn nun Recht?“

„Ich weiß gar nicht, was Sie von mir wollen.“

„Nichts, ich sitze ja immer noch am Tisch. Sie haben ihren Stuhl sechs Meter weit weggeschoben und sitzen an der Wand, wegen der Wasserstrahlen in meinem Büro.“

„Sie sollten mal ihr Büro auspendeln lassen.“

„Och nö.“

„Doch wirklich, Sie wohnen doch da oben drüber. Was meinen Sie, wie gut Sie dann schlafen!“

„Ich schlafe immer wie ein Murmeltier.“

„Das hat gar nichts zu sagen, das könnte auch sein, daß die Wasseradern Ihnen die ganze Energie entziehen.“

„Ich bin voller Tatendrang und habe Energie im Überfluss.“

„Sehen Sie, da haben wir’s ja!“

„Das energetische Verhältnis bei Ihnen muß ausgeglichen werden.“

„Das möchte ich aber gar nicht, mir gefällt es sehr gut, so wie es ist.“

„Sie werden noch sehen, was sie davon haben.“

Fehler durch Lektorin Anya bereinigt.

Download PDF PDF erzeugen
  • Veröffentlicht am: 6. Juli 2008
  • 30 Kommentare
  • Veröffentlicht in: Allgemein

Veröffentlicht von

Der Schriftsteller Peter Wilhelm erzählt hier Geschichten und informiert als Sachverständiger über Bestattungen. Er ist Chefredakteur von "Bestatter heute".
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Produkttests gibt es hier. Peter Wilhelm ist auch bei Facebook.
Mehr über den in der Halloweennacht geborenen Autor findet man u.a. hier und hier. Der Autor lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!

Peter Wilhelm peter wilhelm autorenlesung

30 Kommentare » Schreibe auch Du einen Kommentar

  1. Am besten ist die „Wie- du isst immer noch KÄSE?“-Fraktion, wenn sie sich direkt im Anschluss daran eine Kippe ansteckt.
    Das einzig Akzeptable ist für mich Feng shui, aber weniger wegen der Energie, sondern weil eine aufgeräumte und ästhetisch ansprechende Umgebung es mir ermöglicht, mich einfach selbst auch aufgeräumt und wohl zu fühlen.

  2. Pruust, da wird der Undertaker mal sehen, was er davon hat :o))
    Als Mutter eines Kindergartenkindes habe ich auch immer mal (unfreiwilligen) Kontakt mit der Spezies der „Impf-Verweigerer“, die ihre Kinder nicht vor Tetanus etc. schützen, weil das Impfen ja auf eine Verschwörung der Ärzte mit der Pharmaindustrie zurück geht, oder so ähnlich. Und jedes Kind, das schlecht erzogen, ein bisschen doof oder tollpatschig ist, hat natürlich einen Impfschaden. Die können immer gar nicht verstehen, dass ich einfach das Risiko nicht eingehen will, dass meinem Kind nach einer Abschürfung der Arm abfault. Unter anderem führt das dazu, dass es wieder vermehrt Fälle von Keuchhusten gibt, der schon nahezu ausgerottet war (bei uns, meine ich).
    Männer sind aber auch nicht besser, nur auf anderem Gebiet. Man muss nur mal einem CSU (oder anderem Parteigänger) höflich versuchen klar zu machen, dass man gedenkt, eine andere Partei zu wählen…
    Oder beim Autofahren… aber das würde den Rahmen dieses Kommentars sprengen :o))

  3. Hat irgendjemand Frau Kronrader-Burgstetter mal erzählt, dass es ihrer Gesundheit sicherlich nicht zuträglicher ist, sich einen Stral-Ex 2000 (durch Strom betrieben) unters Bett zu stellen und somit Strahlen ganz anderer Art auszusetzen? Tja aber an irgendwas MUSS man ja glauben um im Gespräch mit seinen Mitmenschen zu bleiben!

  4. „Feng shui ist im Kern ein Ritual des chinesischen Ahnenkultes. Ein günstiger Einfluss entsteht hauptsächlich dadurch, dass man die Gräber seiner Vorfahren in günstiger Lage zu seiner eigenen Wohnung positioniert. Auf diesen elementaren Bestandteil der Lehre wird in den in Europa veröffentlichten Publikationen nicht hingewiesen.“
    Quelle: http://www.gwup.org/themen/texte/feng_shui/

    Keine Ahnung ob das stimmt – aber wenn ja, sollte Tom vielleicht mal über eine Karriereergänzung als Feng-Shui-Berater nachdenken…;-)

  5. Das herrliche an der ganzen Geschichte mit den verschiedenen Religionen und sonstigen spirituellen Ansichten ist ja folgendes: Nähme man sie alle zusammen, glaubte also an alles (von Gott über Wasseradern und Feng Shui zu Kornkreisen) dürfte man praktisch nichts mehr tun. Die einen verbieten einem Fleisch, die anderen Käse. Schlafen darf man nicht auf Wasseradern und mit dem Kopf nur nach Osten und natürlich unter keinen Umständen auf einer Federkernmatratze. Wenn man dann auch noch die verschiedenen Erkenntnisse der Wisenschaft dazu nimmt, darf man kaum noch essen, weil praktisch alles krebserregend ist (zumindest auf mindestens einem Kontinent). Zum Beispiel sind ja unsere Süßstoffe (Cyclamat, Saccharin) gelten in den USA als krebserregend.
    Also sucht euch einfach aus was euch am besten passt :D Es gibt bestimmt einen Glauben, der euch unterstützt.

  6. Lol! Bin ich froh, dass man mir diesen Blog empfohlen hat :-D
    Da fängt der Tag schon mal gut an.

    Zum Thema Esoterik-Tanten:

    am besten fand ich eine Situation, als eine Reiki-Meisterin-des-Dritten-Grades, die peinlichst auf ihre energetische Sauberkeit achtet, Karten legt und in der Lage ist diverse Dinge zu spüren, mir erzählt hat, dass sie mehrmals in der Woche in Düsseldorf feiern geht, um den Stress abzubauen.

    Ich fragte sie daraufhin, ob denn so viel Alkohol nicht ihre „Kanäle“ versperren würde, sagte sie: „Ja, das ist Gift“.

    Als ich dann sagte, dass man möglicherweise auch mit Meditation Stress abbauen könnte – war das Gespräch zu Ende, sprich sie hat mich nur doof angeguckt.

  7. Einmal saß ich wartend auf dem S-Bahnhof und eine Frau kam auf mich zu und wollte mir einreden, dass der Wind von Gott kommt. Ich meinte darauf hin, dass es sich um Physik und meßbare Sachen handelt. Da sagte sie doch tatsächlich, dass man Wind doch nicht sehen könne und man eben nicht alles wissenschaftlich begreifen müsse. Das ging noch 2 Minuten, dann kam gott-sei-dank (hoho) ihre Bahn.

    Ich konnt da nur Kopfschütteln.

  8. Ich habe im engeren Familienkreis 2 Mitglieder unterschiedlicher Glaubensrichtungen. Der Eine huldigt einer neuen Medizin, der Andere ist strengst religiös. Sie sind allerdings clever genug, sich gegenseitig nicht darüber zu unterhalten, dass alleine schon ihre beiden Glaubensaussagen sich vollkommen widersprechen.
    Von Millionen anderen auf der Welt abgesehen.
    Natürlich lässt trotzdem keiner der beiden eine Gelegenheit aus, [b]mir[/] damit auf den Sack zu gehen…

    Ich wünschte manchmal, ich wäre ähnlich simpel gestrickt. Erstens würde man mich in Ruhe lassen und zweitens scheinen besessene Menschen glücklicher…:-/

  9. Immerhin, der grüne Käsegott existiert nachweislich, denn dessen Zentrale wurde ja eben in Italien entdeckt. ;-)

  10. Ich hab ja keine Vorurteile aber mal ganz im Ernst, wer nicht Skat spielt ist mindestens so verdreht im Schädel wie diese vermaledeiten Franzosen.

  11. Eine Bekannte von mir hat sich 25 Jahre lang vegetarisch ernährt und hat auch Krebs bekommen.
    Ich mag solche Leute überhaupt nicht, die anderen ihre eigene Meinung aufzwingen wollen

  12. @7: Ich habe vor ein paar Jahren die Principia Discordia gelesen. Und von Zeit zu Zeit, überkommt es mich und ich muss Freitags einen Hot-Dog essen, um gegen die Regeln der großen Religionen zu demonstrieren: das katholische Christenheit (freitags kein Fleisch), das Judentum (kein Schweinefleisch), den Hinduismus (kein Kuhfleisch), den Buddhismus (kein Fleisch) ,den Diskordianismus (keine Hot-Dog-Brötchen.

  13. Der Strahl Ex 2000 arbeitet aber nur mit Öko-Strom ohne schädliche Nebenwirkungen (fragen Sie Ihren Bestatter ;-) ).
    Tom, kennst Du die Definition von Stabdpunkt?
    Standpunkt = Gesichtskreis mit dem Radius Null!
    Gruss aus Frankfurt am Main
    Hajo
    .. und: Du wirst schon sehen :-D

  14. ich hab schon beim feinstofflichen bereich fast den faden verloren… hat die dame denn wenigstens die gewünschte grabpflege bekommen? :-)

  15. Also wirklich, wie kannst du es wagen, einfach deinen Verstand, äääh deine Ratio, zu benutzen? Wenn du dein Gehirn einfach abschaltest, wirst du erleuchtet werden und sehen, dass bei dir Erdstrahlen und Wasseradern im Übermaß vorhanden sind! Sei froh, dass dir die Frau Kronrader-Burgstetter noch den Herrn Schrader empfohlen hat, der ganz uneigennützig diese Strahl-Ex-Dinger verkauft… Du wirst es ihr danken ;)

    Dass der Typ, der der Tante den Strahl-Ex angedreht hat, höchstpersönlich die Wasseradern aufgespürt hat, ist natürlich reiner Zufall…

    Übrigens ist das Grundwasser hierzulande relativ gleichmäßig im Boden verteilt, so dass man nicht unbedingt von Wasseradern sprechen kann. Demnach sind wir alle verstrahlt…

    [quote]Meinetwegen kann ja sowieso jeder glauben und verehren was er will, solange ich nicht dafür bezahlen soll und für gesundheitliche Spätfolgen geradestehen muß.[/quote]

    Aber wenn die Leute dran sterben, ists dir recht? :)

  16. PS: Nachdem ich auf „Abschicken“ geklickt habe, kam dieser Text:

    [i]Fatal error: Call to undefined function mail() in /home/profi1a.de/hosts/bestatterweblog.de/include/functions.inc.php on line 534[/i]

    Der Kommentar wurde aber trotzdem hinzugefügt.

  17. Beim Strahl-Ex 2000 fiel mir spntan diese Seite ein:

    http://www.bpes.de/de/boxentransformer.html

    Da gibt’s auch jede Menge weiterer Produkte zu ebenfalls, äh, interessanten Preisen. Sehenswert. Für mich ollen Ignoranten sehen diese Boxentransformer wie je fünf Scheibchen ordinären Sperrholzes bzw. Kunststoffs aus, aber daw ürde ja nicht ganz zum angegebene Preis passen, oder? ;-)

    Da ist man versucht, das berühmte Shakespeare-Zitat (mit „Himmel und Erde“) mit dem ebenso berühmten Einstein-Zitat (das mit dem unendlichen Universum) irgendwie zu kombinieren….

  18. :-O 2100 Euro für ein bisschen Holz? Gut, in Luxus-Ausführung bekommt man immerhin handgefrästen Kunststoff…

    [quote=von der Seite]Die besten Tipps kommen manchmal eher von den Lesern, die mit viel Zeit durch Versuch und Irrtum zu oftmals erstaunlichen Ergebnissen kommen.[/quote]
    LOOOOL :D

    Die Dummen sterben offensichtlich nie aus… Vielleicht sollte ich mal einen Gehirn-Ordner bauen und für 10.000 Euro verticken. Im Vergleich mit dem Boxen-Ding ist das noch günstig und Bedarf scheint ja zu bestehen ;)

  19. Man muss allerdings unterscheiden: Das „Glauben“ an die Existenz und Auswirkung von Wasseradern und/oder Feng Shui hat nichts mit Religion zu tun.

    Bei ersterem gibt’s ja auch keine Verbote, sondern bestenfalls Empfehlungen gewisse Dinge in seinem persönlichen Umfeld zu verändern, um sich einfach wohler zu fühlen. Gerade bei Feng Shui kann das ganze auf mit gesundem Menschenverstand und einem guten Innenausstatter nachvollzogen werden ;).

  20. Hab auch einen von Gott berufenen in der nächstläufigen Verwandtschaft. Er treibt sich und seine Familie in ferne Länder, um dort eine bestimmte (moslemische) Bevölkerungsgruppe zu retten und zu Jesus Christus zu führen
    (seine eigene Aussage).
    Samstag traf ich auf dem Flohmarkt eine frühere Bekannte. Inzwischen drei Mal geschieden. Nach erneuter Namensanpassung hat sie sich selbständig gemacht als Ernährungs- und Lebensberaterin. An Männern lies sie schon in den ersten drei Minuten gar kein gutes Haar.
    Was das Rutengehen betrifft, so kam ich ins grübeln, als ich einen örtlichen Bauunternehmer auf meinem Grundstück nach einer unklar verlegten Wasserleitung suchen sah (wir hatten einen Rohrbruch). Als alle in der Pause waren, hab ich es auch versucht. Es funktionierte tatsächlich!
    Sogar die Stromleitungen hinter dem Haus (10000 V Erdleitung) fand ich exact. Während unser Ältester auch erfolgreich war, blieben die Kupferstäbe bei dem zweiten Sohn und den Nachbarsjungen stumm.

  21. “Da ist schon wieder ihr Verstand! Sie müssen sich mal freimachen vom schulischen Wissen, dann öffnet sich ihr Auge auch für den Blick auf die wesentlichen Zusammenhänge.”

    Gngngngngngngngn… die meint doch eher „Sie müssen sich freimachen vom Einschalten des Hirns.“

  22. Feng-Shui in der Wohnung heißt, das dein Sofa so steht daß du den Ferseher nicht ehr sehen kannst.

  23. Dazu passt dieser schöne Verriss von ‚Kritisch gedacht‘ bei den Science-Blogs:
    http://www.scienceblogs.de/kritisch-gedacht/2008/07/steinkreise-und-kraftfelder-im-orf-volksverdummung-zur-sommerzeit.php

  24. @25: Sicher nicht die schlechteste Lösung :-P

    Apropos Sehen und @20: Wer Probleme mit seiner Bildschirmdarstellung hat, kann ja mal den „Energetischen Bildschirmreiniger“ versuchen, der ist immerhin gratis… wenn nicht sogar umsonst ;-)
    http://www.bpes.de/de/kostenlos.html

  25. @Patrick: FNORD, Bruder :D

    Und vergiß nicht das rosarote unsichtbare Einhorn.

    Vergib ihr, Tom. Denn sie weiß nicht was sie tut.

    Auf dass wir alle vom Blitz erschlagen werden!

  26. Tja, Tom, Du kennst eben nicht alles. Natürlich gibt es Wasserläufe, die einander überkreuzen. Im rechtsrheinischen Köln, unmittelbar an der A3, kreuzen sich Strunde und Faulbach (ja, der heißt wirklich so) und fließen danach getrennt weiter. Nun gut, da hat man mit einer Bachbrücke nachgeholfen …

    Ansonsten kannst Du weitere esoterisch überzeugte und begabte Besucher darauf hinweisen, daß sie schlagartig reich werden können: James Randi hat schon vor Jahren 1 Million US-Dollar als Preis für denjenigen ausgesetzt, der unter kontrollierten Bedingungen in einem zuvor im Konsens abgesprochenen Versuchsaufbau übernatürliche Fähigkeiten nachweisen kann. Bisher konnte noch niemand das Preisgeld kassieren.

  27. Genau Tom, mach das mal. Nimm Dir ein Beispiel an der Frau und befreie Dich von Deinem Verstand…

    Solche Leute liebe ich. Da kann man mit den besten und vernünftigsten Argumenten kommen, die haben ihr Pseudowissen und wollen einem ihre Weltanschauung aufdrücken.

    Und zu dem anfänglichen „Ja wie, Du schaust kein Fußball? Das musst Du doch!! Du bist doch ein Mann!!“ Kommt mir sehr bekannt vor, geht mir genau so. Leute, die mich zum Alkoholtrinken bringen wollen, habe ich auch sehr gerne. Selten trinke ich was, habe mich aber noch nie besoffen. Es gibt Menschen, die nicht akzeptieren können, dass sich jemand auch ohne Alk amüsieren kann. Das beste bislang war der Typ, der mich zum Grasrauchen bringen wollte. „Ist doch ganz natürlich…“ Lass dich doch von der Natter beißen, ist auch natürlich.

    Für die Wasseraderkreuzung hätte ich sogar eine Erklärung. Es müssten ja theoretisch nicht zwei Adern in derselben Erdschicht sein, so dass sie sich zwar kreuzen, aber dennoch nicht berühren. Aber ich meine mal gelesen zu haben, was auch Sensenmann (17) schreibt. Daher sind Kreuzungen auch ohne Berührung eher unwahrscheinlich. (Und kommt Wasser überhaupt in unterschiedlichen Erdschichten vor? Weiß da jemand Bescheid? Würde mich fast mal interessieren.) Gut, und davon abgesehen wird die Gesundheitsgefährung ja doch eher bezweifelt.

    An Feng Shui hingegen könnte wirklich was dran sein. Das habe ich jetzt schon aus mehreren, von mir als seriös eingestuften Quellen gehört.

Schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte beachte die Nutzungsbedingungen des Bestatterweblogs!

Du bist ein Troll? Fein! Dir kann geholfen werden. Klicke hier!

Dein Kommentar ist nicht erschienen? Dann klicke bitte hier für weitere Informationen!

Diese Smileys kannst Du nutzen, und das bedeuten die Zeichen oben in der Textbox.