Express-Leiche

Ich soll ja nicht so fett essen, ich soll eigentlich überhaupt nichts essen, zumindest nichts was mir schmeckt…
Meine Frau ist da ziemlich konsequent und beteuert, sie überwache mein Essverhalten nur aus lauter Liebe, das hinterhältige Weib.

Nun gut, ich füge mich und futtere brav handgeschöpften Ziegenmagerkäse aus Nepal und bitteren, rötlichen Salat aus Italien. Sie ist sehr zufrieden mit mir und das ist auch Paolo aus Neapel. Diese Südländer! Ich könnte ob ihrer Gastfreundlichkeit ins Schwärmen geraten. Paolo ist so nett, daß er mir immer wunderbare Leckereien aus seiner Heimat zubereitet und schenkt.
Zu diesem Zweck schickt er einen seiner acht Söhne mit dem Moped vorbei und der hat dann immer eine große grüne Styropor-Box mit dem guten italienischen Essen. Ich will nicht unhöflich sein und erwidere Paolos Geschenke immer mit einem Gegengeschenk, so etwa 15 Euro.
Ich meine, solche Geschenke lehnt man besser nicht ab, vor allem dann nicht, wenn sie von einem Italiener kommen, man hört da ja so einiges, Mafia und so. Und bevor ich mit einem Zementklotz am Bein im Fluss lande, soll meine Frau doch lieber mein niedliches kleines Bäuchlein in Kauf nehmen, oder?

Aber ich bin schon wieder ins Schwafeln gekommen. Eigentlich wollte ich das hier erzählen:

Am Freitag spätabends hatten wir einen doch eher ungewöhnlichen Einsatz. Da hatte sich ein Hochhausbewohner bei einem Pizza-Lieferdienst etwas Nahrhaftes bestellt und der Pizza-Bote hat sich kurz darauf auch mit der Lieferung auf den Weg gemacht. Am Hochhaus hat er geklingelt, ihm wurde aufgemacht und mitsamt seiner Warmhaltebox hat er den Aufzug betreten.

Dort ist er dann verstorben.

Der Hungrige hat erst nach zwanzig Minuten mal nachgesehen wo der Pizza-Mann bleibt und dann die Leiche im Aufzug entdeckt.
Vermutlich ist der Pizza-Bote einem Asthma-Anfall erlegen.

Ich war bei der Überführung nicht dabei, aber Manni meint, der Hungrige müsse bekifft gewesen sein. Anders kann er sich nicht erklären, daß er nach dem Abtransport der Leiche auf die grüne Warmhaltebox deutete und fragte: „Kann man das noch essen?“

Nun sind wir Bestatter ja alle nicht besonders zimperlich und haben auch nicht die allgemeinen Befürchtungen hinsichtlich der Giftigkeit von Leichen. Aber Essen und Verstorbene, das sind zwei Dinge, die nicht zusammenpassen.

Jetzt kommt’s: Andere Anwesende haben dem Hungrigen das Essen verwehrt und nachher sah man sie unten am Dienstwagen stehen und Pizza essen.

Fehler durch Lektorin Anya bereinigt.

Download PDF PDF erzeugen
  • Veröffentlicht am: 31. August 2008
  • 14 Kommentare
  • Veröffentlicht in: Allgemein

Veröffentlicht von

Der Schriftsteller Peter Wilhelm erzählt hier Geschichten und informiert als Sachverständiger über Bestattungen. Er ist Chefredakteur von "Bestatter heute".
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Produkttests gibt es hier. Peter Wilhelm ist auch bei Facebook.
Mehr über den in der Halloweennacht geborenen Autor findet man u.a. hier und hier. Der Autor lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!

Peter Wilhelm peter wilhelm autorenlesung

14 Kommentare » Schreibe auch Du einen Kommentar

  1. Warum sollte man die Pizza nicht mehr essen? Solange man selbst kein persönliches Problem mit dem Tod hat.

    Irgendwie war dann der Weg des Pizzaboten nicht ganz umsonst. Sorry, aber seh das eher entspannt.

  2. Ich hab jetzt gelesen:
    Paolo aus Nepal. Und dann diese Südländer und er schenkt mir immer italienisches Essen…
    OMG

  3. ist ja sauber in der Box verpackt 8)

    und gutes essen schmeisst man ja nicht weg :-)

  4. 20 Minuten? Also wenn ich wirklich hungrig bin und schon weiß oder zumindest ahne, dass sich der Pizzabote irgendwo zwischen Haus- und Wohnungstür befindet, warte ich doch keine 20 Minuten, bis ich mal nachsehe wo der steckt… vor allem nicht, wenn es einen Aufzug gibt!

    Der muss wirklich bekifft gewesen sein…

  5. Ich überlege gerade, wie ich unnormal ich anscheinend bin – ich finde eigentlich nichts dabei, die Pizza noch zu essen. Prinzipiell.
    Ob ich nach dem Anblick des toten Pizzaboten noch Hunger hätte, werde ich hoffentlich nie erfahren.

  6. Vielleicht hatte der Fahrer ja noch weitere Lieferungen die noch im Auto waren ? Allerdings wäre es wohl Diebstahl, das einfach zu nehmen. Vielleicht kam ja auch der Inhabe der Pizzeria und hat die Sachen verteilt.

  7. Andrere Anwesende – Dienstwagen:

    a) Rettungsdienst

    b) Feuerwehr

    c) Polizei

    Ich tippe auf c), die geballte Amtsmacht hat’s nötig.

  8. die wurden auch wahrscheinlich dazu gezwungen die Pizza zu essen,
    man will ja Italiener nicht beleidigen,

    (man hört ja soviel,wegen Mafia und so,;-))

  9. Wirklich Sorgen machen würde ich mir nur, wenn der Pizzabote *verhungert* oder einer Lebensmittelvergiftung erlegen wäre

  10. ich tippe auch auf die herrn der polizei … da ein notarzt immer viel zu tun hat sind sie immer sehr schnell weg. teilweise füllen sie nicht einmal den totenschein aus, sondern überlassen dies einem bereitschaftsarzt.

  11. Ihr seht nur den Fresshintergrund. Ich denke, dass die Polizisten nur dienstlich gekostet haben, ob die mitgeführten Nahrungsmittel ursächlich für den Tod waren. Danach konnte man diesen Punkt mit Sicherheit ausschliessen.

Schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte beachte die Nutzungsbedingungen des Bestatterweblogs!

Du bist ein Troll? Fein! Dir kann geholfen werden. Klicke hier!

Dein Kommentar ist nicht erschienen? Dann klicke bitte hier für weitere Informationen!

Diese Smileys kannst Du nutzen, und das bedeuten die Zeichen oben in der Textbox.