Facebook: Feingefühl Fehlanzeige

<3>Feingefühl Fehlanzeige
Eine Stiefmutter informierte die Kinder ihres Mannes via facebook über dessen Tod und begrub ihn im Anschluss im Garten ihres Hauses in Portugal.

Sohn und Tochter von Alyn Pennycook waren wie vor den Kopf gestoßen: Ihre Stiefmutter Louise Khan teilte ihnen per Facebook-Nachricht mit, dass ihr Vater verstorben war. „Oh yes, your father died“, war alles, was sie zu sagen hatte. (…) Nun wurde die Frau angeklagt: Leichenschändung wird ihr vorgeworfen, da sie ihren Ehemann einfach im eigenen Garten ihres Hauses in Portugal vergraben hat.
Pennycocks Tochter beschreibt das Steinhaus als „Baracke“. Beide (Kinder) machen aus ihrem Hass für Louise Khan kein Geheimnis. „Sie ist eine schreckliche, schreckliche Person“, so die Tochter, während der Sohn beteuerte, dass er „sie für immer hassen“ werde.
Sie habe Ihnen die Möglichkeit genommen zu trauern.
Die Polizei musste mit einem Bodenradar nach der Leiche suchen. Sie vermuten, dass der Mann bereits im September oder Oktober starb. Khan hat den Tod aber weder in Portugal noch in Großbritannien gemeldet. Nachbarn hatten die Polizei alarmiert, weil sie Pennycook monatelang nicht mehr gesehen hatten. Pennycooks Kinder versuchen jetzt, sein Grab in Portugal zu finden und seine sterblichen Überreste nach Großbritannien zu überführen.

bigfm.de

PDF erzeugen
Peter Wilhelm23. Februar 2017

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte beachte die Nutzungsbedingungen des Bestatterweblogs!

Du bist ein Troll? Fein! Dir kann geholfen werden. Klicke hier!

Dein Kommentar ist nicht erschienen? Dann klicke bitte hier für weitere Informationen!

Diese Smileys kannst Du nutzen, und das bedeuten die Zeichen oben in der Textbox.