Gewinnspiel Jahresende 2015 – Die Tüftelei –

Es war ein klitzekleiner Fehler in dieser Anleitung. War unterwegs und konnte es erst gegen 23 Uhr reparieren. Dadurch wäre aber nur ein Buchstabe falsch gewesen. Entweder man hat die Lösung mit diesem falschen Buchstaben eingesandt oder ist durch Erkennen des Wortes auf die richtige Lösung gekommen. Beides zählt. Man muß nicht neu einsenden, wenn man an der 5. Stelle im Wort einen merkwürdigen Buchstaben hatte.
Anhand der Einsendungen erkenne ich, daß es bezüglich des österreichischen Adeligen eine Unklarheit bezüglich seiner Körpergröße gibt. Diese ist wohl in anderen Quellen anders angegeben. Ich beziehe mich auf die Wikipedia, die den Mann als Hünen bezeichnet. Als was für einen Hünen? Das führt dann zur richtigen Lösung.
Ich spoilere da gerne etwas, da ich den Mann persönlich nicht kannte und ein Nachmessen jetzt auch wohl nicht mehr geht.
Noch ein Hinweis: Wer GRAMBULIOPA heraus bekommen hat, der hat so ziemlich alles falsch.

Benötigt wird ein Papier, auf dem alle Buchstaben des Alphabets stehen und zu jedem Buchstaben die passende Ziffer:

A=1
B=2
C=3

Z=26

Vorbereitung:

Raterunde 2: Bilde die Quersumme aus den Zahlenwerten aller richtigen Lösungsbuchstaben.

Raterunde 7: Schreibe die Ziffern der gefundenen Antworten nebeneinander. Das ergibt eine zweistellige Zahl. Diese teilst Du durch 3. Das ist Deine Lösungszahl für Raterunde 7.

Berichtigung: Schreibe die Ziffern der gefundenen Lösungen nebeneinander. Addiere 2. Teile dann die ermittelte Zahl durch 3. Das ist Deine Lösungszahl für Raterunde 7.

Raterunde 13: Addieren.

Raterunde 17: Zahlenwerte addieren

Raterunde 22: niedrigeren vom höheren Zahlenwert abziehen

Ab hier werden nur die Nummern der Raterunden verwendet:

Beispiel: 3+14 bedeutet, daß Du das Ergebnis von Raterunde 3 und das aus Raterunde 14 addieren mußt.
Angenommen bei Raterunde 3 sei der Buchstabe B herausgekommen und bei Raterunde 14 das U.
Nun müßtest Du auf dem oben beschriebenen Codierstreifen die Werte für B (2) und U (21) ermitteln.
Es käme bei 3+14 also völlig unmathematisch 23 heraus. Diese Zahl bitte mit der Schrittnummer notieren.

Schritt 1:

1+2

Schritt 2:

3+9

Schritt 3:

10+11+12

Schritt 4:

14+15+16

Schritt 5:

7+8

Schritt 6:

13+12-15

Schritt 7:

4+18

Schritt 8:

5+6-5

Du hast (und benötigst) nun folgende Werte:

(S=Schritt aus obigem Abschnitt)
(R=Nummer der Raterunde)

S1
S2
S3
S4
S5
S6
S7
S8
R22
R21
R20

Nun sind die gefundenen Buchstaben aus der direkt hierüber stehenden Liste (S1 usw.) oder die Buchstaben, die sich aus folgender Tüftelei ergeben, zu nehmen und NEBENEINANDER zu schreiben.
Das ergibt das Lösungswort.
Das Lösungswort hat 11 Buchstaben.
Es muß nicht zwingendermaßen ein sinnvolles Wort sein, könnte aber.

Buchstabe 1 = S1
Buchstabe 2 = S2 – 2
Buchstabe 3 = S3 + 1
Buchstabe 4 = S4 + 1
Buchstabe 5 = S5 – 11
Buchstabe 6 = S6 – 25
Buchstabe 7 = S7 – 22
Buchstabe 8 = Buchstabe 4
Buchstabe 9 = R 20 + 6
Buchstabe 10 = R 21 + 3
Buchstabe 11 = R22 + 11

So, und das gefundene Wort mit 11 Buchstaben bitte im Betreff einer Mail angeben und einsenden an:

gewinnspiel2015@bestatterweblog.de

Im Text der Mail ist die Lösung der Raterunde 19 (Labyrinthspiel) anzugeben.

Bitte darauf achten, daß Ihr eine gültige Mailadresse als Absender verwendet.
An genau diese Adresse versende ich die Gewinnbenachrichtigung!

Sollte ich irgendwo beim Austüfteln einen Fehler gemacht haben, so bitte ich schon jetzt um Nachsicht.
Es geht gerade drunter und drüber und ich bin etwas angeschlagen.
Tüftelt mal, irgendwas wird schon rauskommen. :-)

Download PDF PDF erzeugen
  • Veröffentlicht am: 23. Dezember 2015
  • 6 Kommentare
  • Veröffentlicht in: Gewinnspiel

Veröffentlicht von

Der Schriftsteller Peter Wilhelm erzählt hier Geschichten und informiert als Sachverständiger über Bestattungen. Er ist Chefredakteur von "Bestatter heute".
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Produkttests gibt es hier. Peter Wilhelm ist auch bei Facebook.
Mehr über den in der Halloweennacht geborenen Autor findet man u.a. hier und hier. Der Autor lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!

Peter Wilhelm peter wilhelm autorenlesung

6 Kommentare » Schreibe auch Du einen Kommentar

  1. Ja, absolut! Ich bewundere da auch den Aufwand, der dahintersteckt. Ein paar knifflige Aufgaben waren auf jeden Fall dabei, und ich hab einiges an unwichtigem aber interessantem Zeug gelernt. Danke für diesen ganz speziellen Adventskalender! :-)

  2. Bis wann haben wir Zeit? Ich bin die Tage nicht zu Hause.

  3. Ich muss mal ein ganz grosses Lob aussprechen.
    Ich nehme an, dass hinter dem ganzen Gewinnspiel allein Deine Arbeit steckt.
    Du musst ja Wochen, wenn nicht Monate im Voraus schon an den Fragen tüfteln.
    Was für eine Arbeit!!!
    Und die Lösungswege musst Du aufzeigen, die Gewinne besorgen und die ganze Sache logistisch bewältigen.
    Das alles ohne grosse Redaktion im Hintergrund und im Alleingang. Respekt!

    Damit machst Du vielen hundert Menschen eine Freude und hast eigentlich selbst nichts als Arbeit.

    Dafür ganz, ganz grossen Dank!

  4. Die Aussage
    >durch Erkennen des Wortes auf die richtige Lösung gekommen
    beißt sich mit der Aussage
    >Es muß nicht zwingendermaßen ein sinnvolles Wort sein, könnte aber.

    Evtl. ist im Lösungswort ja ein bewusster Schreibfehler, wenn ich den korrigiere weil ich denke ein Wort zu erkennen habe ich evtl. die falsche Lösung :D

    Auf jeden Fall hatte ich Spaß beim Lösen, Vielen Dank für die Aktion und schöne Weihnachten.

  5. Werd es auch nicht schaffen zu tüffteln, bin die Tage komplett bei der Familie :-) aber ist auch nicht so wichtig, hat trotzdem Spaß gemacht…

Schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte beachte die Nutzungsbedingungen des Bestatterweblogs!

Du bist ein Troll? Fein! Dir kann geholfen werden. Klicke hier!

Dein Kommentar ist nicht erschienen? Dann klicke bitte hier für weitere Informationen!

Diese Smileys kannst Du nutzen, und das bedeuten die Zeichen oben in der Textbox.