Grimnell oder was?

Ganz so oft brauchen wir unser Faxgerät inzwischen doch nicht mehr. So ganz hartnäckige Innovationsverweigerer beharren noch darauf, deshalb können wir es nicht ganz abschaffen, aber immer mehr geht jetzt schon online abzuwickeln. Manchmal spuckt das Gerät aber wahre Perlen der Erbauung aus und ich bin dankbar, zutiefst dankbar, daß mich manche Absender so eindrücklich an ihrer Weisheit und ihrem Wissen teilhaben lassen:

Jetzt können sie sehn wo sie ihr Geld her Bekommen! Wir haben ihnen bereits Am 22.Januar mitgeteildt das wir noch ein Paar Tage brauchen um das Entgeld für sie zu überweissen.Sie haben darauf nicht Reagiert und uns schon am 24.Febura eine zahlungserinnerung geschickt.Wir sind doch Nicht grimnell!Wenn mein Mann Sagt Das er dass bezahlt dann macht er das auch aber sie haben Uns am 21.März wieder eine erinnerung geschickt.Dadurch fühen wir Uns überlastet und belästigt (weitere Schritte Vorbehalten!!!!!). Wir haben uns im Internet erkundigt. Weil sie uns nicht über die Wiederrufe belehrt haben, müssen sie sowieso ein halbes Jahr mit einer Mahnung warten das ist geltendes Recht (AUCH EU !!!!). Das sie und ihr windiges unternehmen jetzt die Frechheit besitzen uns auch noch einen Mahnbescheidt vom Gericht Schicken zulassen,ist ein Gipfel.Und das nachdem ihre Mitarbeiterin (BÜRO !!!) mehr mals bei uns angerufen hat.Das ist eine belästigung (s.o. !!!) Aber jetzt haben sie Sich ein eigentor geschosen denn jetzt ist das bei gericht ein Schwebendes Verfahren und wir müssen garnichts bezahlen vorläufig.Oder glauben sie das ein betrag von 1800 Euro für uns ein Pappenstiel ist den wir nicht bezahlen können?Wir können aber jetzt müssen wir nicht.
Bitte rufen sie uns an wie wir das dann in Raten Bezahlen können!(FRIST LÄUFT !!!!)

Nachtrag:
Heute (2016) muß ich rückblickend sagen, daß ich mich galant zur Ruhe setzen könnte, wenn ich diesen Betrag, um den es oben geht, und alle weiteren Außenstände jemals bekommen hätte.

Fehler durch Lektorin Anya bereinigt.

Download PDF PDF erzeugen
  • Veröffentlicht am: 28. Mai 2008
  • 43 Kommentare
  • Veröffentlicht in: Allgemein

Veröffentlicht von

Der Schriftsteller Peter Wilhelm erzählt hier Geschichten und informiert als Sachverständiger über Bestattungen. Er ist Chefredakteur von "Bestatter heute".
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Produkttests gibt es hier. Peter Wilhelm ist auch bei Facebook.
Mehr über den in der Halloweennacht geborenen Autor findet man u.a. hier und hier. Der Autor lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!

Peter Wilhelm peter wilhelm autorenlesung

43 Kommentare » Schreibe auch Du einen Kommentar

  1. Vor solchen Helden der Sprache schützt leider auch das Abschaffen der Fax-Maschine wenig. Meine Frau ist Rechtsanwältin. Ich könnte euch Sachen zeigen, die per E-Mail bei ihr landen, dagegen ist das oben zitierte Fax ein Witz.

  2. Da lobe ich mir doch E-Mail-Programme, welche eine automatische
    RÄSCHTSCHRAIBFUNCKTIÖN
    eingebaut haben

  3. Sind die Absender sicher, dass sie einen Angehörigen und nicht ihr Hirn unter die Erde gebracht haben?
    Meine Fresse…

  4. Wo kann ich das Polsterspray für die Kopf => Tisch-Prophylaxe bekommen?
    Das fängt an, wehzutun…

  5. *kicher*

    Also, ich habe ja ganz erstaunlich gute Erfahrungen gemacht damit, bei solchen Problemen schlicht nachzufragen, ob etwa Ratenzahlungen oder so möglich wären. So ganz schlicht, ergreifend, und höflich. Aber natürlich nur bei Leuten, die nicht gegen das neue EU-Recht verstoßen, logisch.

    Ach, übrigens, ist es nicht möglich, gebrauchte Grabsteine in Tischplatten für die Leser zu recyclen? Die sind nicht so bissempfindlich.

  6. Und ich sammel mal die Ausrufezeichen ein – die gabs bestimmt irgendwo im Angebot. So so, sie sind nicht „grimnell“, aber vielleicht geistig behindert und dreist? Das Dumme ist, wenn die Leute tatsächlich kein Geld haben, nutzt einem auch ein gerichtlich erwirkter Titel wenig.

  7. Da zeigt sich wieder, wozu ein Faxgerät noch gut sein kann. Wäre es nicht mehr vorhanden gewesen, hätten wir jetzt nichts, um uns zu freuen. Denn eine Email darf man von diesen scheinbar unterbelichteten Herrschaften kaum erwarten.

  8. Jetz hast du aba mal foll den proplem am haben.

    Was ich daran unlustig finde: Der Sprachstil dieser exemplarischen Faxkorrespondenz wird ja leider immer allgegenwaertiger.

  9. Da waren die Klammern und Ausrufezeichen wohl im Sonderangebot bei ALDI. Für nen Duden hat es aber nicht gereicht. Schade. :D

  10. Ich stimme #10 zu. Es muss echt Mühe gekostet haben, den Text so falsch abzutippen. Der gesunde Menschenverstand verbietet ja schon manche Schreibweisen.

  11. Was heisst denn hier „Widerruf(-srecht)“? Sollt Ihr den Verstorbenen nun wieder ausbuddeln (und gar wiederbeleben)? oO Wenn Ihr sowas drauf habt – Lebensversicherung ade – können wir sofort nen Vertrag fertig machen… xD

  12. Fehlt eigentlich nur noch: „Sie können uns gar nicht verklagen, wir sind im Rechtsschutz drinne!“

  13. Was genau soll ein Rechtschreibungsnachschlagewerk eigentlich bringen, wenn so einfache Worte wie „grimnell“ nicht darin zu finden sind.
    Meistens ist man sich ja leider eh sicher, wie etwas geschrieben wird und schlägt nicht dauernd nach.

  14. Irgendwie kommt mir der Text doch sehr bekannt vor. Und warum ist der in der Rubrik „TV“ gelistet? Hmmm…

    Dude

  15. [quote=“Dude“]Irgendwie kommt mir der Text doch sehr bekannt vor. Und warum ist der in der Rubrik “TV” gelistet? Hmmm…[/quote]

    @Dude: Hmmm… lass mich mal kurz überlegen, was du da wohl unterstellst… Hmmm…

  16. Um es mal mit Terry Pratchett zu sagen:

    „‚Multiple exclamation marks,‘ he went on, shaking his head, ‚are a sure sign of a diseased mind.'“
    oder
    „Five exclamation marks, the sure sign of an insane mind.“
    oder
    „And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of someone who wears his underpants on his head.“

  17. Ein Wörterbuch ist ein Buch, in dem man nachschlagen könnte, wie Wörter geschrieben werden, wenn man wüsste, wie sie geschrieben werden. ;-)

  18. Wenn man „nicht grimnell“ ist, findet man das gesuchte Wort im Duden ja auch nicht … und dann bekommt die Dudenredaktion ein so schönes Fax und kann ein ganzes Buch nur mit den Korrekturen bringen.

  19. Kommt davon, wenn man so „drängelt“ und nach einem Monat schon eine Zahlungserinnerung schickt. rofl

  20. … mein Mitbewohner? o_O

    wenn das ‚mal‘ jetzt noch mit ‚h‘ geschrieben wäre (mahl) dann könnte es wahrhaftig aus den klauen meines mitbewohners stammen O_Q

  21. Sehr geil.[QUOTE]
    Wir können aber jetzt müssen wir nicht.
    Bitte rufen sie uns an wie wir das dann in Raten Bezahlen können!
    [/QUOTE]
    Können die das nun jetzt bezahlen oder nicht? :D

  22. Ich finde das immer wieder beeindruckend, wie gut manche Leute ihre Rechte kennen. Wenn sie jetzt noch erkennen würden, dass man auch Pflichten (z.B. Rechnungen bezahlen) hat.. >:-P

  23. Da bin ich mal ein paar Tage nicht online, schon schreibst Du solche Sachen ab.

    Derartige Briege kenne ich leider nur allzu gut, unsere Mieter schreiben uns auch solche Köstlichkeiten. Leider ist es nur im ersten Moment zum Lachen, die Miete kriegen wir davon nicht, und die Treppe wird davon auch nicht geputzt.

    Von den armen Kindern will ich mal gar nicht reden, wenn man darüber nachdenkt, welche Sprache sie von daheim mitbekommen.:(

  24. Tom, sei froh, dass das ein Fax war. Mit einer Mail kann man nämlich ein Audiofile mitversenden. Und wenn Dummheit wehtun würde, hättest Du jetzt ein ohrenbetäubendes Gebrüll im Postfach. ;-)

  25. 32 leSmou: *kicher* ;-)))

    Andererseits ist das traurig und ich bin teilweise richtig entsetzt über eine solche Rechtschreibung…

Schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte beachte die Nutzungsbedingungen des Bestatterweblogs!

Du bist ein Troll? Fein! Dir kann geholfen werden. Klicke hier!

Dein Kommentar ist nicht erschienen? Dann klicke bitte hier für weitere Informationen!

Diese Smileys kannst Du nutzen, und das bedeuten die Zeichen oben in der Textbox.