Was ist Dir die Mühe wert?

Wie viele andere Blogger auch, macht man sich natürlich ab und zu Gedanken darüber, wie man sein Blog etwas gewinnbringender betreiben könnte.
Da ich keine Lust habe, das Blog mit Werbung zuzupflastern, und noch weniger Bock darauf habe, hier Bezahlbeiträge einzuführen, gibt es hier im Blog die Kaffeekasse bzw. den Spendenknopf.
Ab und zu klickt den mal einer, manchmal spendet jemand auch mal etwas mehr, die meisten eher weniger. Ist aber egal! Jede Anerkennung meiner Arbeit freut mich und wird gerne genommen.





Vielleicht hast Du aber auch schon meine Dienstleistung in Anspruch genommen, eine schriftliche oder telefonische Beratung zu Deinen Fragen und Problemen.
Dann kannst Du Dich hier erkenntlich zeigen.

Ich verdiene meinen Lebensunterhalt mit dem Blog, meinen Büchern, Lesungen, Vorträgen und Beratungen.
Das ist eine Mischkalkulation.

Um wirklich auf einen grünen Zweig zu kommen, müßte man etwas mehr einnehmen.

Es wäre einfach schön, wenn viele der regelmäßigen Leser sich dazu entschließen könnten, ein freiwilliges Jahresabo für das Bestatterweblog abzuschließen.
10,- Euro sollte einem das doch wert sein, oder?

Zehn Euro im Jahr! Das sind keine 84 Cent im Monat und es sind keine 3 Cent pro Tag.

Na, ist es das nicht wert?

Ich hätte noch so viel vor und könnte noch so viel hier machen, wenn da nur genügend Leute bei der Abo-Idee mitmachen würden.

Denk doch mal drüber nach!

Dein virtuelles freiwilliges Abo kannst Du ganz einfach per Paypal bezahlen.
Das geht auch ohne bei Paypal registriert zu sein per Bankeinzug oder Kreditkarte. Und wenn Dir das zu diffus ist, dann kannst Du mir einfach schreiben, ich nenne Dir dann meine Bankverbindung.

Bist Du wirklich nicht bereit, knapp 84 Cent im Monat zu zahlen oder bin ich einfach zu blöd, um meinen Lesern klar zu machen, daß Kunst auch Brot braucht?

Wenn Dir 10 € zuviel sind, dann wähle doch einen anderen Betrag. Ich freue mich auf jeden Fall!

Klicke doch einfach auf SPENDEN in der Seitenleiste oder schreibe mir!
Du kannst gerne angeben, daß Du (mit richtigem Namen oder Nicknamen) als Spender genannt werden möchtest.

Denke bitte auch daran, daß Blogbetreiber immer wieder mit Abmahnungen und anderen juristischen Auseinandersetzungen zu kämpfen haben und auch hier für immer Geld benötigt wird.
Man kann sich gegen so etwas nicht wirklich sinnvoll versichern.

2 Kommentare von 137246.

  1. Du bist jeden Cent wert oder vielmehr bist du mit Geld nicht aufzuwiegen.
    Ich lese schon sehr lange mit und 2013 konnte ich dich im Bestattungshaus Hönsch zur Buchmesse live erleben. Ich gebe gerne was in deine Spendenkasse ( habe ich schon erledigt ), weil ich möchte auch die nächsten Jahre von dir so toll unterhalten werden. Jede Zeitung, jedes Buch usw. kostet nun mal Geld, also schließe ich gerne mit dir ein freiwilliges Abo.

    Liebe Grüße aus Leipzig

Schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte beachte die Nutzungsbedingungen des Bestatterweblogs!

Du bist ein Troll? Fein! Dir kann geholfen werden. Klicke hier!

Dein Kommentar ist nicht erschienen? Dann klicke bitte hier für weitere Informationen!

Diese Smileys kannst Du nutzen, und das bedeuten die Zeichen oben in der Textbox.

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren