Kühe und Pferde

Notiz an mich selbst:

Endlich mal ein Schild machen lassen: „Handys bei der Trauerfeier bitte ausschalten!“

Die Tierstimmen-Klingeltöne sind ja noch nerviger und unpassender als das normale Gedudel.

Fehler durch Lektorin Anya bereinigt.

Download PDF PDF erzeugen
  • Veröffentlicht am: 26. Juli 2008
  • 13 Kommentare
  • Veröffentlicht in: Allgemein

Veröffentlicht von

Der Schriftsteller Peter Wilhelm erzählt hier Geschichten und informiert als Sachverständiger über Bestattungen. Er ist Chefredakteur von "Bestatter heute".
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Produkttests gibt es hier. Peter Wilhelm ist auch bei Facebook.
Mehr über den in der Halloweennacht geborenen Autor findet man u.a. hier und hier. Der Autor lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!

Peter Wilhelm peter wilhelm autorenlesung

13 Kommentare » Schreibe auch Du einen Kommentar

  1. oh wie schön :)
    der Pastor hält seine Trauerrede, leises Vogelgezwitscher aus der letzten Reihe und in die Stille hinein trötet ein Elefant. vielleicht noch ein quakender Frosch von vorne links ?

    stell ich mir amüsant vor :D

  2. Wobei ich dazu sagen muß, daß die Leute im Allgemeinen schon von sich aus darauf achten, daß keine Handys klingeln. Diese allgemeine Dummdreistigkeit und Respektlosigkeit, mit der ansonsten überall und immer telefoniert wird, spielt bei Beerdigungen eher keine Rolle. Aber es kommt hin und wieder vor, daß jemand vergißt, sein Handy auf stumm oder auszuschalten.

    Ganz oft habe ich auch schon gehört: „Ich habe nicht damit gerechnet, daß mich einer anrufen könnte, die sind doch alle auf der Beerdigung gewesen.“

  3. Ich mag auch nicht von dem Gedudel belästigt werden. Hab allerdings mal in einer Veranstaltung gesessen, und obwohl ich mein Handy ausgeschaltet hatte, piepste es plötzlich deutlich vernehmbar aus meiner Tasche- es war ein Alarm meiner Insulinpumpe. Das höhnische Geläster über handyfixierte Idioten, das anschließend über die Bühne ging, war sowas von übel, dass ich den betreffenden Künstler seither meide wie die Pest. Es war schon erstaunlich, wieviel Aggression da mitschwang- zumal es sich nicht um Muhen handelte, sondern lediglich um einen Piepston. Noch nicht mal einen besonders lauten oder lang anhaltenden.
    Heutzutage würde ich ihm passend Paroli bieten, damals war ich einfach nur sprachlos.

  4. Die für mich charmanteste Erinnerung diesbezüglich kam bei jener Veranstaltung, als zu Beginn nachdrücklich gesagt wurde: „Bitte denken Sie unbedingt daran, NACH dem Konzert Ihr Handy wieder einzuschalten…!“

  5. Einerseits frage ich mich warum es keine standartisierten Funk- (z.B. Bluetooth-) Signale gibt die Handys in ihrem Umfeld auf Rufton aus, vibrieren stellen.
    Andererseits ist Atmen und Husten bei Veranstaltungen ja üblich und vielleicht müssen wir uns schlicht und einfach daran gewöhnen, dass Menschen hin und wieder bellen, miauen und muhen.

  6. Vor ein paar Wochen ist die Oma eines Freundes beerdigt worden. Und wessen Handy klingelte mitten in der Trauerrede des – zugegeben schlechten – Pastors? Das Handy der Dame vom Bestattungsinstitut. Gut, auch denen passieren Fehler. Sie ist auch brav rausgegangen, kam nach einigen Augenblicken zurück und einige Minuten später klingelte ihr Handy nochmals. Also, das wäre mir dann schon ganz schön peinlich gewesen…

    Gruss
    S.

  7. Och, solangs dann keine mp3s als Klingeltöne sind und plötzlich „Highway to Hell“ durch die Trauerhalle dudelt…

  8. Hoffentlich bleibt das Verbot, Handys in Flugzeugen zu benutzen noch lange bestehen. Ich habe aber gelesen, daß das demnächst auch wegfällt. Wenn dann 200 Leute im Flieger sitzen und ständig irgendeiner quakt, wird wohl an Schlaf nicht mehr zu denken sein.
    Ich habe sogar schon mal erlebt, dass ein Handy während der Messe klingelte. Alle schauten sich um. Es war das vom Pfarrer. Er gab es schnell dem Messdiener und der brachte es in die Sakristei. Das ist eben menschlich.

  9. Stumm schalten ist ja OK, doch ihr ahnt ja nicht, wie laut in der Kirche ein stummes Handy in der Tasche vibrieren kann. Mist.

  10. Frage mal andersrum: ist es Dir schon mal passiert, dass im Anzug des Toten im offenen Sarg ein vergessenes Handy geklingelt hat?

  11. @7(sarc):
    Denk doch mal deutsch … Tic Tac Toe/Two oder wie die Gören sich genannt haben … ‚Ich find dich Schei**‘

  12. Oder die Toten Hosen: Scheisse, das war heut nicht mein Tag… Dieses Spiel könnte man hier ewig weiterspielen…

    Gruss
    S.

Schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte beachte die Nutzungsbedingungen des Bestatterweblogs!

Du bist ein Troll? Fein! Dir kann geholfen werden. Klicke hier!

Dein Kommentar ist nicht erschienen? Dann klicke bitte hier für weitere Informationen!

Diese Smileys kannst Du nutzen, und das bedeuten die Zeichen oben in der Textbox.