Kuli

Am Freitag kam gegen Mittag eine Frau zu uns ins Büro, begehrte unverzüglich den Chef zu sprechen, denn sie habe eine Reklamation vorzubringen. Also ging ich zu ihr. Man hatte sie in eines unserer Besprechungszimmer gebracht und dort fand ich sie vor. Groß, rothaarig, ziemlich laut…

„Sie, sagen Sie mal, finden sie das hier okay?“ fragte sie, kaum hatte ich den Raum betreten und warf einen Kugelschreiber auf den Tisch.

„Guten Tag“, sagte ich, nahm Platz und betrachtete den Kugelschreiber Es ist einer der billigen Werbekugelschreiber, die wir in größeren Mengen unters Volk bringen. Bestatter haben ja wenig Möglichkeiten, sinnvoll Werbung zu machen und so sind Kugelschreiber ein ganz beliebtes Werbemedium, denn die braucht jeder und die passen auch gut zum Gewerbe, geschrieben werden muß ja immer. Wir legen diese Kugelschreiber zum Beispiel gerne zu den ausliegenden Kondolenzbüchern und rechnen damit, ja hoffen sogar darauf, daß die Leute welche mitnehmen.

„Den habe ich gestern bei der Beerdigung von Herrn Pinzel mitgenommen“, sagte meine Besucherin und obwohl drei Kugelschreiber weggekommen waren, sagte ich: „Ach, Sie waren das.“

„Na hören Sie mal! Wenn auf einem Kugelschreiber Werbung drauf ist, darf den jeder mitnehmen, das ist ja wohl sonnenklar.“

„Aha. Und was treibt Sie jetzt zu mir?“

„Das will ich Ihnen gerne sagen! Mein Sohn hat gestern Abend in der Wirtschaft einen Bierdeckel damit angemalt und jetzt ist der Kuli schon leer.“

„Was Sie nicht sagen!?“

„Tatsache“, sagte sie betont, nickte bestätigend und schaute mich erwartungsvoll an.

„Nun dann schenke ich Ihnen jetzt einen neuen Kugelschreiber und alles ist wieder gut.“

„Das will ich aber auch meinen.“

Die kommt ins Weblog, dachte ich und holte einen schönen neuen, billigen Reklamekugelschreiber aus der Schublade und gab ihn ihr.

„Ach, was ich noch sagen wollte“, meldete sie sich dann doch noch mal zu Wort: „Ich finde es grottenhäßlich, daß Ihre Kulis schwarz schreiben, haben Sie keine, die blau schreiben?“

„Nein, haben wir nicht. Wir haben immer schwarz schreibende Kugelschreiber, weil wir die auch an Behörden verschenken und auf dem Standesamt zum Beispiel, muß alles in Schwarz ausgefüllt werden.“

„Das geht ja gar nicht! Ich lasse mir doch von so einem Sesselfurzer auf dem Amt nicht vorschreiben, in welcher Farbe ich etwas ausfülle.“

„Ja, die Welt ist ungerecht, nicht wahr?“

Sie packte den Kugelschreiber in die Tasche und verabschiedete sich ohne ein Wort des Dankes.

Manchmal vergesse ich einfach, daß heute jedermann Anspruch auf alles hat.

Kuli

Download PDF PDF erzeugen
  • Veröffentlicht am: 4. Februar 2008
  • 34 Kommentare
  • Veröffentlicht in: Allgemein

Veröffentlicht von

Der Schriftsteller Peter Wilhelm erzählt hier Geschichten und informiert als Sachverständiger über Bestattungen. Er ist Chefredakteur von "Bestatter heute".
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Produkttests gibt es hier. Peter Wilhelm ist auch bei Facebook.
Mehr über den in der Halloweennacht geborenen Autor findet man u.a. hier und hier. Der Autor lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!

Peter Wilhelm peter wilhelm autorenlesung

34 Kommentare » Schreibe auch Du einen Kommentar

  1. Ich frag mich was für ein Leben man führen muss wenn man wegen einem defekten Werbekulli rumhüpft wie ein gef***icktes Eichhörnchen, da wird man doch nie Glücklich oder?

  2. Das ist ja mal eine tolle Erfindung.
    Ein Bestatter verteilt Kulis die nach der Lebenszeit des Schreibers befüllt sind. Ist der Kuli leer, geht der totgeweihte Schreiber zum Bestatter um das zu reklamieren. Beide sind glücklich. Neuer Kuli für die Hinterbliebenen und wahrscheinlich einen Auftrag für den Bestatter. ^^

    PS: Ich mag eigentlich keine Verschwörungstheorien

  3. ..wir hatten mal Shirts ausgehängt, vorne mit ´nem Druck zur Meisterschaft eines größeren Fußballvereines, hinten mit dem Druck „Achtung! Geklautes Muster!“
    Natürlich kamen alle vier weg.
    Nach 3 Jahren stand einer mit dem Shirt im Laden und hat sich beschwert, dass sich vorne eine Ecke des Aufdruckes löst, und wollte ein Gratis-Ersatzshirt.

    Da erschüttert einen so schnell nichts mehr.

  4. ich hatte ja schon geschnieft, als ich Werners Geschichte gelesen hatte, aber diese hier, hat es wieder „gut“ gemacht.

    Was hat Darwin nur so falsch gemacht, dass sich solche Leute vermehren dürfen?????

  5. Ich hoffe doch bei jedem ausgelieferten Buch sind mindestens 10 Kulis in verschiedenen Farben dabei! Sonst beschwer ich mich aber! Jawoll!

  6. Hierzu ein kleines Zitat:

    „Doch um die Menschen nicht zu hassen, muss ich den Umgang unterlassen.“
    Caspar David Friedrich

    Ich hab immer weniger verständnis für solche Idioten, Egoisten und Großkotzer.

  7. na ist ja wieder klar. WIR die wir dein blog lesen MUESSEN kriegen KEINE Kugelschreiber. Was nimmt sich dieser „undertaker“ eigentlich heraus?? Dabei kennen wir alle den Buergermeister!

  8. Die Frau muss ja echt viel Zeit haben wegen der Farbe und der Lebensdauer eines Werbekugelschreibers persönlich zu reklamieren…

    Aber das mit dem Bierdeckel vollmalen könnte durchaus als Test für Werbekugelschreiber anwendbar sein. :D Hätte ich sonst nichts besseres zu tun würde ich mir jetzt mal ne Hand voll Kugelschreiber nehmen und schauen ob da auch welche nicht mehr als einen Bierdeckel schaffen…

  9. @Gestaltungsmetzger: Richtig gut wäre doch gekommen, wenn Tom ihr die Särge gezeigt hätte, sie prüfend von oben nach unten gemustert hätte und gesagt hätte: „Der hier müsste ihnen passen, der ist dann auch nicht mehr leer“

  10. schließlich war doch noch Garantie drauf, und das ohne Kassenzettel.

    Ursachen: Damals vor 5 Jahren im Angebot zu viele gekauft, weil als 5000er Packung noch mehr Rabatt. Anschliessend Lagerung auf dem Fenstersims über der Heizung bei Sonneneinstrahlung. Für eine Kugelschreibersammlung dürfte das aber nichts ausmachen. Aua, jetzt könnte ich auf die Idee kommen, bundesweit alle Bestatter aus dem Internettelefonbüchern auszudrucken, anzuschreiben um dort Kugelschreiber und Visitenkarten für zwei neu zu gründende, einzigartige Sammlungen zu erbetteln.
    Waidmannsheil!

  11. das erinnert mich an eine Tusse, die ihre zehn Jahre alte Deckenlampe zurückgeben und ihr Geld wiederhaben wollte. sie zog um und konnte die nicht mehr gebrauchen…

  12. Wie weit ist die Dame eigentlich gefahren, um den Kuli umzutauschen? Also hier kostet der Liter Super gerade einsvierunddreißich.
    *kopfkratz*

    PS: Könnt‘ ich statt eines Kulis bitte einen Füller haben!?! Kannst Du auch gerne mit dem Buch mitschicken. Das „Danke“ spar‘ ich mir dann auch mal. ;-)

  13. An einem guten Tag hätte ich gleich reagiert wie der undertaker, neuer Kulli und weg.

    An einem schlechten Tag hätte ich ihr den Kulli ins Auge gerammt und das Ende abgebrochen.

  14. @powermax: Wie weit würdest DU fahren, um den netten undertaker noch einmal zu sehen? ;-)

    Das liegt doch wohl auf der Hand. Gross, rothaarig, versucht mit allen möglichen fadenscheinigen Gründen Tom so lange wie möglich in ein Gespräch zu verwickeln…

  15. Ich hätte ihr neben einem neuen Kuli auch noch einen Rabattgutschein für ihre Bestattung gegeben. Befristet natürlich.

  16. In einer früheren Firma gingen durch den Regen Publikumsverkehr auch viel Kugekschreiber verloren (das waren billige, aber nie welche mit Werbeaufdruck) nachdem ich meinen Chef überzeug hatte, gabe es bald nur noch „Geklaut Bei Firma XYZ + Telefonnummer etc. wenn man es nicht verhindern kann, sollte man das beste draus machen und die meisten fanden das eher witzig als abschreckend .

    Ja seltsamerweise haben sogar Kugelschteiberhalten mit kette und einem großen Ständer die Räume verlassen (mehrfach ) manche Leute sind sich für nix zu schade und dreist bis zum geht nicht mehr.

  17. Auf die Frage wie Ihm die Handwerksmesse gefallen habe, antwortete ein Geselle: toll, ich habe 180 (Einhundertachtzig) Kugelschreiber mitgebracht…….

Schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte beachte die Nutzungsbedingungen des Bestatterweblogs!

Du bist ein Troll? Fein! Dir kann geholfen werden. Klicke hier!

Dein Kommentar ist nicht erschienen? Dann klicke bitte hier für weitere Informationen!

Diese Smileys kannst Du nutzen, und das bedeuten die Zeichen oben in der Textbox.