Oliver Hardys Stimme Michael Habeck ist tot

Die deutsche Stimme von Barney Geröllheimer, Danny DeVito und Oliver Hardy, Michael Habeck, ist tot.

Gera/München (yves-harry-poley-dunger)

Michael Habeck ist am 4. Februar 2011 in einem Münchener Krankenhaus, nach langer Krankheit verstorben.

Er ist unvergesslich vor allem mit seiner einprägsamen Stimme, die als Synchronsprecher für Oliver Hardy, Orson Welles oder Danny DeVito lieh, den kleinen wird er unter andern durch die Stimme von Dobby in Harry Potter, oder als Ernie von der Seesamstraße und auch als Mister Wilson von „Hörmal wer da hämmert“ bekannt sein.

Im Hörspielbereich ist er kein Unbekannter. Vor allem für Maritim war er oft im Einsatz. In der Filmwelt war er nicht nur in Deutschland bekannt. So spielte er neben Sean Connery in der Bernd Eichinger-Produktion „Der Name der Rose“ die Rolle des Mönchs Berengar, sowie den netten Opa in „Ossi’s Eleven“. Um so höher war sein Wirken im TV: Über 100 Fernsehfilmen hatte er gedreht.

Im letzten Jahr drehte Michael Habeck die beiden noch nicht gezeigten ZDF-Thriller „Nord, Nord, Mord (AT)“ und „Mord in bester Familie“ sowie die Sat.1-Komödie „Stadtgeflüster – Sex nach fünf“, die am 8. März ausgestrahlt wird.

von yves harry poley dunger

ein weiterer Artikel zum Tode von Michael Habeck

Download PDF PDF erzeugen
  • Veröffentlicht am: 1. März 2011
  • 8 Kommentare
  • Veröffentlicht in: Nekrolog

Veröffentlicht von

Der Schriftsteller Peter Wilhelm erzählt hier Geschichten und informiert als Sachverständiger über Bestattungen. Er ist Chefredakteur von "Bestatter heute".
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Produkttests gibt es hier. Peter Wilhelm ist auch bei Facebook.
Mehr über den in der Halloweennacht geborenen Autor findet man u.a. hier und hier. Der Autor lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!

Peter Wilhelm peter wilhelm autorenlesung

8 Kommentare » Schreibe auch Du einen Kommentar

  1. Ich hab ihn am meisten im Kopf als Wilson in „Hör mal, wer da hämmert.“
    Eine Stimme, die unverwechselbar und besonders war.

  2. Was ist denn die „Seesamstraße“? ;-)
    Ansonsten sehr traurig. Der Schauspieler, der den Wilson in HMWDH gespielt hat, ist ja leider auch schon verstorben. Und ich hatte immer so auf eine Fortsetzung gehofft.

  3. @Claudia, schreib doch einfach „tool time“ und „Earl Hindman“. :-)

    Ja sehr schade, und viel zu früh…er hat mir mit der Synchronisation von Oliver Hardy wirklich die Kindheit versüsst….machs gut!

  4. @Claudia: Was die Sesamstrasse ist? Bibo? Mr. Huber? Gordon? Grobi, Ernie und Bert, Krümelmonster und Kermit der Frosch … Du kennst die Sesamstrasse!!!

    Ja, Oliver Hardy (was habe ich die Bezeichnung „Dick und Doof“ gehasst!) und Stanl Laurel, meine Extra-Favoriten, die ich heute noch gern sehe und deswegen ein bisschen traurig bin, dass die Synchronstimme von Ollie verstorben ist.

    Er hat, zu meinem Trost, ein unsterbliches Erbe hinterlassen, der Herr Habeck.

  5. sorry hier noch mal die Korektur mit erweiterung:
    Der Schauspieler Michael Habeck ist Tot

    München/Gera (Yves Harry Poley-Dunger) – Michael Habeck ist am 4. Februar 2011 in einem Münchener Krankenhaus, nach schwerer Krankheit verstorben.

    Er ist unvergesslich vor allem mit seiner einprägsamen Stimme, die als Synchronsprecher für Oliver Hardy, Orson Welles oder Danny De Vito lieh, den kleinen wird er unter andern durch die Stimme von Dobby in Harry Potter, oder als Ernie von der Sesamstraße und auch als Mister Wilson von „Hör mal wer da hämmert“, bekannt sein und auch die Simpsons kammen nicht um ihn herum.

    Im Hörspiel ist er kein Unbekannter. Vor allem für Maritim war er oft im Einsatz. In der Filmwelt war er nicht nur in Deutschland bekannt. So spielte er die Rolle des Mönch´s Berengar in der Bernd Eichinger-Produktion „Der Name der Rose“ neben Sean Connery, Friedrich in „Ossi’s Eleven „, Born Identität um so höher war sein Wirken im TV. Über 100 Fernsehfilmen habe er gedreht. Im letzten Jahr drehte Michael Habeck die beiden noch nicht gezeigten ZDF-Thriller „Nord, Nord, Mord (AT)“ und „Mord in bester Familie“ sowie die Sat.1-Komödie „Stadtgeflüster – Sex nach fünf“, die am 8. März ausgestrahlt wird. Es wurde auch eine Gedenkseite für ihn eingerichtet unter: http://www.infrieden.de/Gedenkseiten/michael-habeck
    so Yves Harry Poley-Dunger ein freund von Michael Habeck

    Auch wen er sehr viel für die Öffentlichrechtlichen gemacht hat bleibt die Resonanz und die Berichterstattung über das Ableben des renommierten Künstlers im TV und Rundfunk leider aus. Was fragen aufwirft! Eine nach frage blieb aber unbeantwortet.

  6. Oh Mann… jetzt hatte ich den ganzen Tag die Kombination im Kopf:
    „Der Teufel, dem ich abschwöre, sind Sie, Bernardo Gui – – krrrr-hrrrr-hrrrr-hrrrr!“

Schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte beachte die Nutzungsbedingungen des Bestatterweblogs!

Du bist ein Troll? Fein! Dir kann geholfen werden. Klicke hier!

Dein Kommentar ist nicht erschienen? Dann klicke bitte hier für weitere Informationen!

Diese Smileys kannst Du nutzen, und das bedeuten die Zeichen oben in der Textbox.