Opa ist tot

Download PDF PDF erzeugen
  • Veröffentlicht am: 12. August 2016
  • 11 Kommentare
  • Veröffentlicht in: Allgemein

Veröffentlicht von

Der Schriftsteller Peter Wilhelm erzählt hier Geschichten und informiert als Sachverständiger über Bestattungen. Er ist Chefredakteur von "Bestatter heute".
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Produkttests gibt es hier. Peter Wilhelm ist auch bei Facebook.
Mehr über den in der Halloweennacht geborenen Autor findet man u.a. hier und hier. Der Autor lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!

Peter Wilhelm peter wilhelm autorenlesung

11 Kommentare » Schreibe auch Du einen Kommentar

  1. Ist schon ein wenig älter, aber immer noch sehr schön gemacht. Ein toller Werbespot, sehr anrührend!!
    Da kriege ich schon wieder leichtes brennen in den Augen, ist aber bestimmt von meiner Allergie! :)

  2. Einfach toll, was Du alles findest und was Du dann an uns weitergibst!

    „OPA IST TOT“ ist mitunter das beste Video, das ich mir angesehen habe (dies gleich viermal).
    Es ist nicht nur lustig bis rührend … es beweist, dass man auch in weniger jungem Alter Ideen haben kann, die konstruktiv sind.
    Was ich in meinem biblischen Alter gerne bestätige.

  3. Ich geb‘ ja zu, dass dieser Lebensmittelkonzern ein gutes Händchen bei der Wahl seiner Werbefirma hat, aber ob der Zweck wirklich alle Mittel heiligt …?

  4. Ich kenne den Spot schon aus der Weihnachtszeit 2015. Die Sozialkritik darin finde ich sehr gut. Es stimmt, viele ältere Menschen vereinsamen, da die Kinder oft deutschland-, oder sogar weltweit verstreut sind und auch viele Familienbande zerstritten oder entfremdet sind..
    Joko und Klaas haben diesen Spot veralbert und ich fand das total unmöglich und herzlos.

  5. Hatte selten so einen guten Spot gesehen.

    … und ja, es ist erlaubt.

  6. Ich sehe das Video zwiespältig.
    Die Sozialkritik, daß ältere Menschen vereinsamen und Angehörige oft mehr Kontakt halten könnten, kann ich gut nachvollziehen.
    Die Methodik seinen Tod vorzutäuschen, um alle wieder beisammenzuholen, finde ich aber ziemlich daneben.

  7. Wenns keine Werbung für Einzelhändler wäre, wäre es besser…

Schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte beachte die Nutzungsbedingungen des Bestatterweblogs!

Du bist ein Troll? Fein! Dir kann geholfen werden. Klicke hier!

Dein Kommentar ist nicht erschienen? Dann klicke bitte hier für weitere Informationen!

Diese Smileys kannst Du nutzen, und das bedeuten die Zeichen oben in der Textbox.