Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Ingeborg Krabbe verstorben

ingeborg krabbe verstorben

Die Schauspielerin und Kabarettistin Ingeborg Krabbe ist verstorben.

Ingeborg Krabbe, auch Ingeborg Simmich-Krabbe, (* 13. Juni 1931 in Leipzig; † 17. März 2017 in Berlin) war eine deutsche Schauspielerin und Kabarettistin.
Sie ist vor allem dem Publikum in den sogenannten neuen Bundesländern bekannt, wurde aber nach der Wende auch einem größeren Publikum im Rest der Republik bekannt.
Weiterlesen

Domain pietaetbestattungen.de zu vergeben

Der Inhaber obiger Domain hat sich bei mir gemeldet und mich freundlich gebeten, im Bestatterweblog zu veröffentlichen, daß diese Domain zu haben ist.
Falls also jemand Interesse an dieser Domain hat, kann er sich gerne bei mir melden. Ich leite die Mail dann weiter.

http://www.pietaetbestattungen.de/

Pinselrausch – Darf ich auf dem Friedhof mit meinem Pinsel tätig werden?

[frage_box]

Ich bin für die Pflege einiger Gräber zuständig.
Auf einem der Gräber liegt eine Grabplatte. Im Laufe der Zeit ist auf den Steinen und an der Schrift so eine Art Grünspan und Moosbewuchs entstanden.
Das habe ich nun entfernt. Nur leider: Fusselchen von der Farbe sind auch mit dabei gewesen!

Ich kann mir vorstellen, dies wäre eine evtl.-Frage an Friedhof oder an den Steinmetz, die mich sicher blöde angucken würden.
Frage: Darf man als Laie bissel Farbe nehmen, die dann hoffentlich etwas witterungsbeständiger ist, und eigenmächtig nachpinseln?
Bin sicher, die Friedhofsmitarbeiter gucken dezent weg, die haben woanders genügend zu tun.
Obwohl: erwähnte Grabstelle wird normalerweise vom Friedhof betreut, aber ICH räumte neulich eine alte Kerze weg, die seit November da herumstand, nun stand sie versteckt hinter dem Grabstein?!
Klingt evtl.pingelig, aber hat einst Geld gekostet, die Betreuung des Grabes durch den Friedhof, man möchte doch ab und zu wissen:zu welchen Leistungen sind Friedhofsmitarbeiter verpflichtet, zu welchen nicht?

Nun also. Für was die Mitarbeiter des Friedhofs bei einem durch die Friedhofsverwaltung betreuten Grab zuständig sind, weiß ich nicht. Hierfür gibt es so viele unterschiedliche Regelungen, daß man das aus der Ferne unmöglich sagen kann.
Hier würde ich an Ihrer Stelle die Friedhofsverwaltung mal befragen- Sie können auch im Büro des Friedhofs nach einer Broschüre fragen, aus der die Leistungen hervorgehen.
Weiterlesen

In Leipzig ist Lesezeit

Der Frühling naht und für Leipzig und seine Gäste heißt es wieder „es ist Lesezeit“.
Leipzig liest lädt im Rahmen der Buchmesse mit 3.300 Autoren und Mitwirkenden in 3.400 Veranstaltungen an 571 Bühnen bzw. Orten ein, sich ganz der Literatur und ihren Schöpfern hinzugeben.
Traditionell wird auch in unserem Haus wieder gelesen.

Zu Gast ist dieses Jahr Susann Pásztor mit ihrem Buch Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster, das gerade im Verlag Kiepenheuer & Witsch erschien.
Weiterlesen

So kannst Du das Grab eines Kriegstoten finden


Immer wieder erreichen mich Mails von Angehörigen deutscher Soldaten und Zivilpersonen, die im Ersten oder Zweiten Weltkrieg gefallen sind, für tot erklärt wurden oder sonstwie ums Leben gekommen sind.
Meist wird nach dem Grab gefragt. Naturgemäß kann ich hierzu selbst keine Auskünfte erteilen. Es ist aber möglich, online nach diesen Personen und deren Gräbern zu suchen.

Hier hilft die „Gräbersuche online“ des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge mit 4.748.330 Einträgen.

Gehen Sie dazu auf folgende Seite: http://www.volksbund.de/graebersuche.html

Geben Sie dort zunächst in die Suchmaske so viel Daten wie möglich ein.

Zum Beispiel:
Weiterlesen

Chuck Berry ist tot

ROCK ‚N ROLL PIONEER CHUCK BERRY IM ALTER VON 90 JAHREN GESTORBEN

Charles Edward Anderson „Chuck“ Berry (* 18. Oktober 1926 in St. Louis, Missouri; † 18. März 2017 in Saint Charles, Missouri[1]) war ein US-amerikanischer Sänger, Gitarrist, Komponist und ein Pionier des Rock ’n’ Roll.[2] Berry wurde 1985 in die Blues Hall of Fame aufgenommen und war 1986 das erste Mitglied der Rock and Roll Hall of Fame. Berrys Vorbilder waren Nat King Cole, Louis Jordan und Muddy Waters. Chuck Berry gilt als wichtiger Impulsgeber für die Entstehung der Beatmusik und als Erfinder des Duckwalks.

Weiterlesen

CD gewinnen – Blöde Friseurnamen – jetzt auch für Bestatter

Wäre ich Friseur, ich würde meinen Laden „Haara-Kiri“ nennen.

Der Friseur-Blogger hat auf seinem Blog eine nach Städten sortierte Liste von den blödesten Friseurnamen aufgelistet. Hier geht es zu diesem Beitrag.
Manchmal erzeugen diese Namen, die lustig wirken sollen, eher nur einen Brechreiz. Mir fällt immer Atmosphair besonders auf, weil ich das in fast jeder Stadt in die ich komme, lesen kann, das gilt auch für die Schnittstelle.
Irgendwann, so meint man, müßte ja auch alles ausgereizt sein und müßten alle möglichen Varianten gefunden worden sein, die Worte Haar, Frisur, Schnitt usw. in einem lustig klingenden Firmennamen mit ähnlich kligenden Wörter zu verballhornen.
Aber offenbar bedienen sich die Phantasielosen Friseure bei Kollegen in anderen Städten oder denken sich wiederum Spielarten davon aus.

Hier sind mal einige Beispiele aus Berlin:

  • salon-fähig
  • Atmosphair
  • CreHaartiv
  • über kurz oder lang
  • Headline
  • Haargenau Ihr Stiel
  • Haarem
  • Haarlekin
  • HaaRTRICK
  • Hairlich
  • Hin & Hair
  • Mata Haari
  • Schnittpunkt
  • Schnittstelle
  • haareszeiten
  • inch by inch
  • delicut

Bestatterweblog-Leserin Ami und Leser Wolf-Dieter haben beim Postillon noch folgendes gefunden:

Weiterlesen