So ein derber Mist!

Heute Morgen ist uns eine 72-jährige Rentnerin seitlich in das Bestattungsfahrzeug gefahren.

Unser Auto parkte in zweiter Reihe auf einer zweispurigen Straße. Heckklappe geöffnet, Warnblinkanlage eingeschaltet. Was sollen wir machen? Umständlich einen Parkplatz suchen und den Toten dann mit einer Schubkarre dahin bringen? Ein Bestattungsfahrzeug ist ein Sonder-Kfz., es hat jedoch keine besonderen Rechte, aber die Ethik und der Respekt vor anderen sollte doch wohl jedem genügen, um auf so ein Fahrzeug etwas Rücksicht zu nehmen.

Ich habe mal, mit freundlicher Genehmigung, ein Bild aus dem Web gezogen. Der betroffene Wagen sieht genau so aus, ist allerdings dunkelblau und hat einen schmalen goldenen Streifen über die ganze Länge. Wegen der Firmenbeschriftung zeige ich unseren hier nicht.

So steht unser Auto also in zweiter Reihe, während unsere Fahrer den Verstorbenen aus dem Haus tragen. Gegenüber gibt es Parkbuchten und die Oma kann jetzt am Samstagmorgen nicht 3 Minuten warten, sondern muss rückwärts aus der Lücke fahren. Sie trifft den Leichenwagen genau auf der Höhe der hinteren Tür auf der Fahrerseite und drückt exakt auch noch den Sonderaufbau unterhalb der Panoramascheibe ein.

Vermutlicher Sachschaden an dem damals neu 111.000 DM teuren Fahrzeug: 9.000 bis 12.000 Euro.
Schaden am Golf der Oma: Stoßstange und Heckklappe: ca. 1.200 Euro.

Ich bin froh, daß wir noch einen dunklen Transporter als Bestattungswagen haben und noch ein älterer Mercedes-Bestattungswagen in der Garage steht, von dem ich mich nicht trennen kann. So kann wenigstens der Betrieb weitergehen.

Fehler durch Lektorin Anya bereinigt.

Download PDF PDF erzeugen
  • Veröffentlicht am: 5. Mai 2007
  • 6 Kommentare
  • Veröffentlicht in: Allgemein

Veröffentlicht von

Der Schriftsteller Peter Wilhelm erzählt hier Geschichten und informiert als Sachverständiger über Bestattungen. Er ist Chefredakteur von "Bestatter heute".
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Produkttests gibt es hier. Peter Wilhelm ist auch bei Facebook.
Mehr über den in der Halloweennacht geborenen Autor findet man u.a. hier und hier. Der Autor lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!

Peter Wilhelm peter wilhelm autorenlesung

6 Kommentare » Schreibe auch Du einen Kommentar

  1. Bestattungsfahrzeuge sind so teuer, weil es Sonderfahrzeuge sind. Sie müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um als Bestattungs-Kfz. zugelassen zu werden und Leichen dürfen nur in solchen transportiert werden.

    Mehr in meinem heutigen Artikel.

  2. Das ist ein W123, also ein älteres Modell und der gefällt mir besonders gut.

    Inzwischen hat sich unser Fuhrpark aber verändert, es ist ein neuerer Mercedes hinzugekommen.

Schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte beachte die Nutzungsbedingungen des Bestatterweblogs!

Du bist ein Troll? Fein! Dir kann geholfen werden. Klicke hier!

Dein Kommentar ist nicht erschienen? Dann klicke bitte hier für weitere Informationen!

Diese Smileys kannst Du nutzen, und das bedeuten die Zeichen oben in der Textbox.