Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Tamme Hanken – Knochenbrecher und XXL-Ostfriese ist tot!

Tamme Hanken ist heute verstorben.

tamme_hanken

Tamme Hanken (* 16. Mai 1960 in Filsum; † 10. Oktober 2016) war ein ostfriesischer Knochenbrecher (in Ostfriesland die volkstümliche Bezeichnung für einen alternativen Heilkundler) und Pferdeflüsterer.

Leben

Hanken lernte Landwirtschaft, um den elterlichen Hof zu übernehmen. Später übte er diesen Beruf nicht mehr aus, sondern war vor allem für Pferde und Hunde in der Art eines traditionellen ostfriesischen Knochenbrechers tätig. Dadurch erlangte er überregionale Bekanntheit. Die entsprechenden Kenntnisse erlernte er nach eigener Angabe von seinem Großvater. Zur Perfektionierung seiner Fähigkeiten habe er an zur Schlachtung vorgesehenen Pferden geübt.

Früher behandelte Hanken auch Menschen;[4] diese Behandlungen gab er später auf, weil er nicht über die erforderliche Zulassung verfügte. In Filsum betrieb er mit seiner im Rheinland geborenen Frau Carmen einen Pferdehof, auf dem die Tiere behandelt werden konnten. Ungefähr drei Viertel des Jahres war er unterwegs, um Tiere im In- und Ausland zu behandeln.

Über Hanken wurden mehrere Fernsehsendungen und Sendebeiträge gedreht, beispielsweise die 30-teilige Doku-Soap Der XXL-Ostfriese für den NDR. Der Titel der Doku-Soap geht auf Hankens Erscheinungsbild zurück: Er war 206 cm groß und wog rund 145 kg. Weiterhin war er in der Reihe Unser Land im Bayerischen Rundfunk zu sehen und Gast in mehreren Talkshows.

Ab März 2014 ging Hanken mit einem Bühnenprogramm Tamme Hanken – Der XXL-Ostfriese auf Tour auf Tournee. In diesem Live-Programm erzählte er Geschichten von Reitern und Pferden und ihren Problemen miteinander.

2015 war er auf Kabel Eins in der mehrteiligen K1-Reportage Spezial Ostfriesische Heilkunst zu sehen.

Tamme Hanken starb im Alter von 56 Jahren an Herzversagen.

Text: Wikipedia Artikel: Tamme Hanken
Bild: Wikimedia Autor: Mef.ellingen

gemeldet zuerst von Andreas und Uwe

PDF erzeugen
Peter Wilhelm28. Dezember 2016

5 Kommentare von 138885.

  1. Echt schade um ihn. Ich fand Tamme Hanken immer sehr sympathisch und authentisch. Schade, dass uns wieder ein wirklich angenehmer Mensch verlassen musste.
    Plötzliches Herzversagen in recht jungen Jahren, obgleich er mit seiner Größe für dieses Gewicht nicht wirklich stark übergewichtig ist. Ich verstehs einfach nicht.

    • @Der Boandlkramer: Was das nicht starke Übergewicht angeht, so sieht der BMI das etwas anders: Mit einem BMI von über 34 war er adipös, laut Definition. Bei 206 cm hat die Pumpe sowieso ordentlich zu tun, das ist schon eine deutliche Belastung, auch ohne Übergewicht. Das mit ca. 30 Kilo zuviel ist sicher nicht so gut gewesen.
      Sehr schade. Seine ruppige, aber herzliche Art fand ich im Fernsehen immer ganz gut.

  2. Ach menno! Jetzt auch noch der XXL-Ostfriese. Schade! Ich habe seine Sendungen immer gern geschaut. Ein typisches, nordisches Original.

    Nun geht es ab in den Himmel, da weiter Knochen brechen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar nicht erschienen? | Smileys