Tod und Trauer – Vortrag von Bestatter Timm Kuhrau – Bestattungskultur im Wandel

Letzer Weg mit Lasershow

TOD UND TRAUER
Tim Kuhrau referiert im Oberlin-Haus (Heppenheim/Bergstraße) über Bestattungskultur im Wandel

Bestattungskulturen sind im Wandel begriffen. Darüber referiert am Donnerstag (3. März 2016) Tim Kuhrau um 15 Uhr im Oberlin-Haus (Bensheimer Weg 25-2, Heppenheim).

Tod, Bestattung und Trauer sind ein Themenkomplex, der in den vergangenen Jahren enorm an öffentlicher Aufmerksamkeit gewonnen hat, heißt es in einer Pressemitteilung der Heppenheimer Heilig-Geist-Gemeinde.

Jene Routine, die den Umgang mit dem Tod jahrzehntelang beherrschte, ist immer stärker aufgebrochen worden. Dies ist eng verflochten mit grundlegenden gesellschaftlichen Wandlungsprozessen: die wachsende Auflösung fester sozialer Bindungen, die wachsende Mobilität der Menschen und – damit verbunden – der Verlust jener „festen“ Orte, denen sie sich bisher verbunden gefühlt haben. Gerade diese Aspekte des gesellschaftlichen Wandels haben weitreichende Folgen für die künftige Bestattungskultur.

Gäste sind herzlich willkommen.

Mehr hier: http://www.echo-online.de/lokales/bergstrasse/heppenheim/letzer-weg-mit-lasershow_16681686.htm

PDF erzeugen
  • 29. Februar 2016 - 3 Kommentare - Lesezeit ca.: 46 Sekunden - Kategorie: Fundstücke

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon

Veröffentlicht von

Hier erzählt und informiert der Schriftsteller Peter Wilhelm. Der Sachverständige ist Chefredakteur von "Bestatter heute". Der Satiriker veröffentlicht Satiren und
Produkttests. Peter Wilhelm ist auch bei Facebook.
Mehr über den in der Halloweennacht geborenen Autor finden Sie u.a. hier und hier. Der Autor lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!

peter wilhelm autorenlesung

Peter Wilhelm
Peter Wilhelm29. Februar 2016

3 Kommentare von 137849.

    • @DL2MCD: Ja! Disco bei der Trauerfeier! Mit Schaumparty! Macht alles viel lockerer und beschwingter! Es reicht, wenn einer auf der Veranstaltung steif ist! (*Zynismus aus*)

  1. Disco bei der Trauerfeier

    Das wäre es noch, es gibt schon wirklich viel. Wenn ich bedenke womit man in den Achtziger Jahren noch zufrieden war! Klar entwickelt sich alles weiter, ob es immer notwendig ist, steht auf einem anderen Blatt!

Schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte beachte die Nutzungsbedingungen des Bestatterweblogs!

Du bist ein Troll? Fein! Dir kann geholfen werden. Klicke hier!

Dein Kommentar ist nicht erschienen? Dann klicke bitte hier für weitere Informationen!

Diese Smileys kannst Du nutzen, und das bedeuten die Zeichen oben in der Textbox.