Wann läuft das Grab denn ab?

Meine Großmutter starb im Juli vor 20 Jahren, die Urne wurde aus organisatorischen Gründen erst im August beigesetzt. Das Urnengrab hat eine Laufzeit von 20 Jahren. Sind diese 20 Jahre nun im Juli oder erst im August zu Ende, d.h. wann muss das Grab „abgeräumt“ werden?

Bei der Bemessung der Mindestruhezeit spielt das Beisetzungsdatum die entscheidende Rolle, bei den Grabaufzeiten ist es das Vertragsdatum, würde ich meinen.

Allerdings laufen Gräber rein praktisch in den seltensten Fällen zu einem bestimmten Stichtag ab. Zumeist ergeben sich Überhangzeiten, weil oft ganze Reihen oder Felder gemeinsam abgeräumt werden. Manche Friedhofsverwaltungen warten dann bis das letzte Grab der Reihe oder des Feldes „fällig“ ist.
Genaue Auskunft kann bei der komplett unterschiedlichen Handhabung bei den tausenden von Friedhöfen aber nur die jeweilige Friedhofsverwaltung geben.

Fehler durch Lektorin Anya bereinigt.

Download PDF PDF erzeugen
  • Veröffentlicht am: 26. Juni 2008
  • 4 Kommentare
  • Veröffentlicht in: Allgemein

Veröffentlicht von

Der Schriftsteller Peter Wilhelm erzählt hier Geschichten und informiert als Sachverständiger über Bestattungen. Er ist Chefredakteur von "Bestatter heute".
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Produkttests gibt es hier. Peter Wilhelm ist auch bei Facebook.
Mehr über den in der Halloweennacht geborenen Autor findet man u.a. hier und hier. Der Autor lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!

Peter Wilhelm peter wilhelm autorenlesung

4 Kommentare » Schreibe auch Du einen Kommentar

  1. Bei richtigen Gräbern erwartet man doch sicherlich nach 20 jahren nur noch Gebeine vorzufinden, die dann (verbrandt?) entsorgt werden.

    Würde sich was ändern, wenn man fast intakte/ gut erhaltene Leichen nach 20 Jahren ausbuddeln würde?

  2. War bei meiner Oma ähnlich, da hat es fast drei Jahre gedauert, bis die Mahnung der Friedhofsverwaltung kam, das Grab endlich abzuräumen.
    Ist ein komisches Gefühl das Grab der eigenen Oma abzuräumen. Möchte nicht wissen, wie sich mein Vater dabei gefühlt hat …

  3. @tom:
    Findet man nach so vielen Jahren IN einem Urnengrab noch etwas vor? Und wenn ja, was passiert dann mit der Urne?

  4. @verena: das kommt erstens auf den Friedhof an, ob riesig oder provinziell klein, und zweitens ist es geheim. Würde man es ausplaudern, wäre es ja kein Geheimnis mehr.

Schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte beachte die Nutzungsbedingungen des Bestatterweblogs!

Du bist ein Troll? Fein! Dir kann geholfen werden. Klicke hier!

Dein Kommentar ist nicht erschienen? Dann klicke bitte hier für weitere Informationen!

Diese Smileys kannst Du nutzen, und das bedeuten die Zeichen oben in der Textbox.