Welche Bestattungsart ist die billigste, die man in Deutschland wählen kann?

Meine Mutter wird bald sterben. Wir Kinder haben keinen Kontakt zu ihr gehabt. Die Beerdigung wird aber wohl an uns hängenbleiben. Wir sind uns einig, dass es nur eine ganz günstige Bestattung werden soll.
Die Pflicht wollen wir erfüllen, aber da sich die Frau nie um uns gekümmert hat, soll es auch dabei bleiben. Was ist denn die billigste Bestattungsart in Deutschland?

„Bestattung bei uns nur 500 Euro. Wir holen den Verstorbenen auch ab.“

Suchen Sie im Vorfeld im Internet nach günstigen Angeboten und schauen Sie in der Tageszeitung bei den Sterbeanzeigen nach Werbung von günstigen Bestattern.
Dort geben Sie eine anonyme Feuerbestattung in Auftrag.
Weichen Sie nicht vom vorgegebenen günstigen Auftragsumfang ab. Schon kleinste Sonderwünsche, die Ihnen selbstverständlich erscheinen, können dazu führen, daß die Billigbestatter sich nicht mehr an ihr 799-Euro-Angebot gebunden fühlen und alles teuer einzeln abrechnen.

Beachten Sie, daß Billigbestatter oft nur ihre eigenen Leistungen und Lieferungen bewerben, es kommen noch Friedhofs- und Amtsgebühren hinzu.

Am besten geeignet sind für Sie Angeboten, bei denen eine anonyme Grabstelle bereits im Preis des Bestatters enthalten ist.
Lassen Sie sich gleich am Anfang alles schriftlich geben. Bestehen Sie auf dem Zusatz, daß keine weiteren Kosten hinzukommen.

Nehmen Sie den Internetpreis als Grundlage für Ihre Gespräche mit örtlichen Bestattern. Oft werden Sie in Ihrer Stadt einen Bestatter finden, der es genauso günstig abwickeln kann, wie die Internetbestatter.
Es ist immer besser, einen Ansprechpartner direkt vor Ort zu haben, als einen Bestatter in Berlin oder sonstwo zu beauftragen.

Nochmals: Bestehen Sie darauf, daß der genannte Preis der ENDPREIS INKLUSIVE ALLER KOSTEN ist und nichts mehr dazu kommt!

Ich habe neulich erst einen Fall mit einem Billigbestatter ausgefochten, der mit einem 799-Euro-Preis warb, dann aber am Ende fast 4.000 Euro abrechnen wollte.
Es waren noch Fahrtkosten, Auslagen und Erledigunsgebühren in vorher nicht genannter Höhe hinzugekommen.

PDF erzeugen
Peter Wilhelm3. September 2017

10 Kommentare von 138763.

  1. Bei manchen vermeintlich günstigen Bestattern ist es so wie beschrieben.

    Ich arbeite mit sehr guten Bestattern zusammen und da weiß ich, dass bei diesen die Endsumme immer das ist was auf der Rechnung steht.

    Preise für günstige Einäscherung inkl. aller Kosten und anonymer Grabstelle in Deutschland sind je nach Bundesland zwischen: 950 € und 1.650 € zu bekommen.

    Und wenn ich einen Bestatter an die Hand gebe, dann muss er auch nicht wie bei den Suchportalen dafür bezahlen!

    • @Ingrid Hoerner:

      Die Fragestellerin fragte ja nach „ganz günstig“. Sammeltransport im Sprinter in ein Krematorium in Tschechien oder Polen und anonyme Beisetzung/Verstreuung vor Ort dürfte noch einen Tick billiger sein… ;-)

      Man muss nur aufpassen, dass der Leichnam auf dem Weg dorthin samt Transporter nicht geklaut wird – da war doch mal was…

      • @Chris:
        Der Sammeltransport nach Tschechien ist nicht günstiger und dorthin wird auch nicht nur mit dem Sprinter gefahren, sondern da kann es auch eine LKW-Ladung werden. :-(
        Und genau diese Variante bietet ja auch nur ein paar Bestatter aus der Region Berlin an.
        Wenn der Sterbefall z. B. in München oder Köln eintritt, dann kommt das schon mal gar nicht in Frage.
        In obigen Preisen sind auch die Kosten für den Arzt bzw. das Krankenhaus sowie die Sterbeurkunden und die 2. Leichenschau enthalten.
        Wie preiswert soll es denn noch gehen?

  2. Wir haben seinerzeit meine Tante so günstig wie möglich bestatten wollen, und sind bei rund 1200€ gelandet.

    Und der Bestatter hat trotzdem alles ernsthaft und würdevoll abgewickelt.

    Wir haben eine Feuerbestattung gewählt, mit anschließendem anonymen Grabplatz.

    • @Tanja:
      Ich hoffe, wir sprechen hier keine unterschiedliche Sprache.
      Es gibt verschiedene Positionen für die Kosten:
      1. von 500 € bis … reine Kosten des Bestatters
      2. von 200 € bis … reine Kosten für die Einäscherung
      3. von 25 € bis 70 € Kosten für die 2. Leichenschau
      3. von 30 € bis 320 € für den Totenschein (wobei er max. 76 € kosten darf)
      4. von 10 € bis 12 für eine Sterbeurkunde
      5. von 200 € bis … für eine anonyme Beisetzung

      Es ist möglich gewesen, dass diese 1.200 € der Preis war, es kommt aber drauf an, wann es war und wo es war.

      Ich habe oben sogar einen günstigeren Preis stehen, denn 950 € inkl. aller Kosten liegt ja unter 1.200 €. :-)

  3. Um ehrlich zu sein, ich hab keine Ahnung wie die einzelnen Postionen sich zusammen setzen.

    Ich bin dahin, hab gesagt er soll mir einen Gesamtpreis machen auf den nachher garantiert nichts mehr drauf kommt. Das hat er getan.

    Wenn man bedenkt, das meine Tante noch aus München ins Saarland transportiert werden musste, war der Preis absolut in Ordnung für mich.

    Internet kam für mich nicht in Frage, so günstig ich Sie unter die Erde bringen wollte, hätte ich Sie dennoch nicht einfach irgendwo durch Deutschland schicken wollen, jetzt weis ich wenigstens grob wo sie ist.

    • @Tanja:
      Es war also ein Bestatter aus München, wenn ich das richtig verstehe.
      Ihre Tante wurde garantiert nicht im Sarg von München ins Saarland transportiert.
      Das ist zu diesem Preis nicht möglich.
      Es kann aber sein, dass man die „Aschenkapsel“ per Post ins Saarland gesendet hat zu einem entsprechenden Friedhof.
      Aber verstehen kann ich das jetzt alles nicht so ganz, denn oben haben Sie ja gesagt, dass es eine anonyme Beisetzung war.
      Kommt mir alles ein bisschen komisch vor. *grübel – grübel*

  4. Nein der Bestatter war aus dem Saarland und hat die Tante aus München abgeholt, hier verbrannt und auf einem dem nächsten anonymen Friedhof beigesetzt

    • @Tanja:
      Ja, das geht.
      Ich kenne Bestatter, die auch relativ große Strecken fahren und trotzdem günstiger sind als der Bestatter vor Ort.
      Aber auch dazu hier mehr zum Lesen:
      http://bestatterweblog.de/eine-billige-bestattung-kann-teuer-werden-und-den-angehoerigen-kummer-bereiten/
      Werde ich aber auch noch Stellung zu nehmen. :-)
      Im Moment aber keine Zeit.

Schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte beachte die Nutzungsbedingungen des Bestatterweblogs!

Du bist ein Troll? Fein! Dir kann geholfen werden. Klicke hier!

Dein Kommentar ist nicht erschienen? Dann klicke bitte hier für weitere Informationen!

Diese Smileys kannst Du nutzen, und das bedeuten die Zeichen oben in der Textbox.