Zum Anhören: Bayern 2 – Zum Abschied weiße Chrysanthemen – mit Peter Wilhelm

Für alle die, die gestern keine Zeit oder Lust hatten, die Sendung mit mir im Bayerischen Rundfunk anzuhören, hier noch einmal das Hörstück zum Anhören.

Ich komme so ab Minute 12 oder so vor.

Das Lustige:
Ich werde ja ab und zu von Radiosendern angerufen, und um eine Stellungnahme oder einen O-Ton gebeten.
Wenn es um eine gute Tonqualität geht, beispielsweise für eine längere Call-In-Sendung, bei der Zuhörer im Studio anrufen können, damit ich deren Fragen beantworte, gehe ich meist ins Hörfunkstudio des Südwestrundfunks in Mannheim. Da scheine ich schon bekannt zu sein, der Pförtner kommt kurz aus seinem Raum und winkt mich dann durch. Und jedes Mal muß ich wieder zu ihm zurück und fragen, wo ich genau hin muß.

Wenn ich aber ein Interview am Telefon gebe, ist die Tonqualität immer ziemlich schlecht. Trotz ISDN und VoIP und digitaler Telefontechnik kommt durch die Telefonleitung immer so ein gepreßter, nasaler Klang.
Deshalb war ich für den Tip eines Radiomoderators dankbar. Er sagte zu mir: „Wir strahlen das Interview mit Ihnen ja sowieso etwas zeitversetzt aus. Da können Sie Ihre Stimme prima mit dem Handy mitschneiden. Das gibt eine super klare Stimmaufnahme. Und dann schicken Sie mir die Aufnahme einfach eben per Mail und wir schneiden die dann ins Interview rein.“

Ein toller Tip.

Ich habe das so gemacht und siehe da höre da, die Sprachqualität war wirklich so gut, als ob ich mit dem Moderator im Studio gesessen hätte.

Inzwischen habe ich mir fürs iPhone noch ein besseres Mikrofon angeschafft, das ich hauptsächlich für Podcasts und YouTube benötige:

shure iphone mikrofon

Das Mikrofon kann ich sehr empfehlen, man bekommt es hier.

So, also habe ich das, in Absprache mit dem Chef dieser Sendung hier auch so gemacht. Brav eine digitale Tonaufnahme erzeugt und diese dann an den Sender geschickt.
Dort war man auch sehr angetan von der Qualität und freute sich über den iPhone-Tip, den ich gerne weitergegeben habe.
Und was machen die? Damit es ins Konzept der Sendung paßt, packen die wiederum in der Tonnachbearbeitung einen Filter drauf, damit meine Stimme schön nach Telefon klingt.

Es ist eine sehr nette Sendung geworden, hört mal rein.

PDF erzeugen
  • 2. November 2016 - 0 Kommentare - Lesezeit ca.: 2 Minuten - Kategorie: TV/Medien

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon

Veröffentlicht von

Hier erzählt und informiert der Schriftsteller Peter Wilhelm. Der Sachverständige ist Chefredakteur von "Bestatter heute". Der Satiriker veröffentlicht Satiren und
Produkttests. Peter Wilhelm ist auch bei Facebook.
Mehr über den in der Halloweennacht geborenen Autor finden Sie u.a. hier und hier. Der Autor lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!

peter wilhelm autorenlesung

Peter Wilhelm
Peter Wilhelm2. November 2016

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte beachte die Nutzungsbedingungen des Bestatterweblogs!

Du bist ein Troll? Fein! Dir kann geholfen werden. Klicke hier!

Dein Kommentar ist nicht erschienen? Dann klicke bitte hier für weitere Informationen!

Diese Smileys kannst Du nutzen, und das bedeuten die Zeichen oben in der Textbox.