Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Die „Neue“ stellt sich vor

Von

Peter hat es ja schon angeteasert: Ich darf ihn ab sofort im Bestatterweblog unterstützen, damit er sich in Ruhe anderen Aufgaben und dem Gesundwerden widmen kann. Wer ich bin und was euch erwartet, erzähle ich euch hier.

Ich heiße Birgit Oppermann, bin beruflich Texterin und lebe mit meiner Familie in der Nähe von *trommelwirbel* Forchheim. Vom Bestatterberuf habe ich nur sehr wenig Ahnung, dafür bringe ich ein bisschen Expertise zu dem Zeitraum davor mit: dem Sterben.

Weiterlesen

Sie tanzen Dir den Sarg zu Grabe

Von

Ob nun städtische Friedhofsarbeiter, Mitarbeiter eines Bestattungshauses oder ob Wiener Pompfüneberer, sie alle tragen oder fahren den Sarg feierlich zum Grab. In Ghana ist ja bei Beerdigungen vieles anders; wir erinnern uns an die bunten Särge in Form eines Autos, einer Cola-Flasche oder eines Flugzeugs. Das alles hängt mit der ghanaischen Tradition zusammen, Beerdigungen oft als großes Fest mit Musik, Tanz, Gesang und Bewirtung zu veranstalten.

Vor diesem Hintergrund zu sehen sind auch die Auftritte der Dancing Pallbearers, der tanzenden Sargträger. Im Folgenden gibt es ein Video und einen erklärenden Text dazu:

Weiterlesen

Was Neues und was Altes

Von

Der Alte bleibt, die Neue kommt. Ihr dürft gespannt sein.

13 Jahre Bestatterweblog, mehr als 10.000 Artikel, etliche Bücher zum Blog und zahlreiche Auftritte live und als Gast in TV- und Radiosendungen, das ist meine persönliche Bilanz zum Bestatterweblog.

Mit nunmehr fast 61 Jahren muss ich einen Ticken kürzer treten. Über die Gründe hatte ich ja neulich erst ein bißchen was geschrieben.
Weiterlesen

Schuld daran ist Superman

Von

Wenn ich durch unseren Ort laufe, schauen mich die Leute neuerdings so merkwürdig an. Die Männer ziehen die Augenbrauen hoch und werfen mir verächtliche Blicke zu. Die Frauen zwinkern mir zu oder lecken sich lüstern über die Lippen. Mütter nehmen ihre Töchter schnell an die Hand und wechseln die Straßenseite.

Beim ersten Mal habe ich meine Beinkleidung kontrolliert, nicht dass da ungewollt Tür und Tor offen stehen. Aber nein, alles in Ordnung.

Was um alles in der Welt habe ich denn getan?

Okay, ich habe die Lösung inzwischen gefunden. Ich weiß jetzt, was los ist. Ich gelte als Protz, als Lümmelprotz, als König der Selbstberührer.

Und Schuld daran ist Supermann!

Dazu muss ich erklären, dass ich seit frühester Kindheit ein Fan des Superhelden aus Metropolis bin und einige Superman-Figuren gesammelt habe. Das sieht so aus:

Weiterlesen

Ennio Morricone ist tot

Von

Der italienische Star-Komponist, berühmt unter anderem für seine Arbeit an Western wie „Spiel mir das Lied vom Tod“, ist im Alter von 91 gestorben.

Ennio Morricone ist tot. Er starb am frühen Montagmorgen in Rom im Alter von 91 Jahren, wie ein Anwalt der Familie am Montag der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Berühmt ist der Filmkomponist vor allem für seine Werke für Klassiker des Italowestern wie „Spiel mir das Lied vom Tod“ oder „Zwei glorreiche Halunken“, aber auch für US-Filme wie „Die Unbestechlichen“ oder „Bugsy“. Morricone erhielt zweimal den Oscar, 2007 für sein Lebenswerk sowie 2016 für die Musik zum Film „The Hateful Eight“.

https://www.sueddeutsche.de/kultur/ennio-morricone-gestorben-1.4958108

gefunden von Henning

Weiterlesen