Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Sonntag

Von

Sonntag! Ein Sonntag ohne einen einzigen Anruf! Ich habe frei, frei, frei!

Irgendwie bin ich zu gutmütig, denn meistens mache ich am Wochenende Dienst. Die anderen sind jünger und haben immer irgendwas vor. Aber dieses Wochenende kam keiner mit einem ebenso liebenswürdig, wie fragend vorgetragenen „Chef?“ zu mir und fragte ob ich für ihn/sie Dienst mache. Ja und von mir aus hatte ich auch keine Lust.

Ich habe hinten die Veranda gestrichen, was eine gute Stunde in Anspruch genommen hat. Dann habe ich mir erst ein bißchen Beethoven und dann noch Stormwitch aufgelegt, schön laut. Lesen und Schlafen, mehr hab ich nicht gemacht.

Ich bin also weder tot, noch habe ich mir vergraulen lassen, sondern war nur faul heute.

Peter Wilhelm 28. Mai 2012


15 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Und ich hatte heute ein schlechtes Gewissen, weil ich doch recht lang im Bett und den Rest des Tages ziemlich faul war *lach*.

    Danke Tom, du hast mir den Sonntag gerettet!

  2. Stormwitch, soso… du und Heavy Metal? 😉

    Machs noch nen Gang härter, dann wirst du mir noch symphatischer 😛

  3. Na bei so einem schönen Wetter frei zu haben :)…und dann auch noch so schön gemacht.

    Beethoven und Stormwitch halte ich übrigens auch für eine absolut geniale Wahl…sollte man sich öfter gönnen so einen Sonntag.

  4. Ich weiß nicht, wie das bei euch Heiden ist, aber hier ist am Sonntag Arbeitsverbot. Auch für Leute wie mich, die schon zig Jahre nicht mehr in der Kirche waren.

    Bei den Ossis ist das allerdings anders, das ist leider richtig. Die scheißen auf Verbote usw.

  5. Hm, eigentlich ist der/das Blog zu schön für solches schnöde Ossigedisse @ Uschi… zumal es einfach Unsinn ist, es zeugt nur von Unkenntnis und Intoleranz.

    Erst denken, dann kommentieren.

    Und ein Sonntag mit Musik ist erst ein richtiger Sonntag!

  6. Ich weiß nicht, wie das bei euch Heiden ist, aber hier ist am Sonntag Arbeitsverbot.

    Arbeitsverbot? Soll einem der Staat jetzt neuerdings auch noch das Geldverdienen untersagen?

    Arbeiten darf ich Gott sei Dank (noch), wann ich will. Nur der Kundenkontakt ist dank Ladenschlußgesetz einigermaßen eingeschränkt zum Wohle aller – von Polizisten, Köchen, Krankenschwestern, Tankstellenbetreibern, Piloten, Feuerwehrleuten, Ärzten, Call-Center-Angestellten, Kellnern, Journalisten, Apothekern, Bahnhofskioskbesitzern u.s.w. abgesehen.

  7. Arbeitsverbot für einen Bestatter? Wie fändest du es denn 24 Stunden mit einer Leiche im Haus verbringen zu müssen, weil dir die Bestatter mitteilen: "Nö, am Sonntag hol ich die nicht!"

Schreibe einen Kommentar

.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände!


Datenschutzerklärung