Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Bestattung: Leitfaden für Hinterbliebene

Was ist zu tun? Was muss beachtet werden?

Unmittelbar nach dem Todesfall

  1. Einen Arzt verständigen, um den Tod offiziell festzustellen und den Totenschein zu erhalten (nicht beim Tod im Pflegeheim oder Hospital). Bitte nicht zuerst den Bestatter anrufen.
  2. Dann den Bestatter verständigen
  3. Bei Unfall, gewaltsamem Tod oder Verdacht auf Selbsttötung bzw. unklaren Verhältnissen: Polizei verständigen
  4. Die weiteren engsten Angehörigen benachrichtigen (persönlich oder telefonisch)
  5. Wichtige Dokumente des Verstorbenen suchen
    1. Personalausweis/Pass
    2. Geburtsurkunde (bei Ledigen)
    3. Heiratsurkunde oder Familienbuch bzw. Stammbuch
    4. evtl. Sterbeurkunde des Ehepartners
    5. evtl. Scheidungsurteil
  6. wichtige Verfügungen und Verträge suchen und berücksichtigen
    1. Organspendeausweis -wichtig!-
    2. Aufzeichnungen über Bestattungswünsche -wichtig!-
    3. Bestattungsvorsorgevertrag mit dem Bestatter -wichtig!-
    4. Krankenkassenunterlagen -weniger wichtig-
    5. Rentenversicherungsnummer -weniger eilig-
    6. Lebens- und Sterbegeldversicherung
  7. Den Todesfall bei der Krankenkasse, der Lebens–, Sterbegeld- und ggfs. der Unfallversicherung melden*
  8. Kontakt zum Arbeitgeber des Verstorbenen aufnehmen
  9. Den eigenen Arbeitgeber anrufen und Sonderurlaub beantragen

In den ersten Tagen nach dem Todesfall

  1. Den Todesfall beim zuständigen Standesamt melden und die Sterbeurkunde ausstellen lassen (7 Stück)*
  2. Das Bestattungsinstitut aufsuchen, um die Bestattung zu organisieren
    1. Ort, Zeit, Umfang und Ablauf der Trauerfeier bestimmen
    2. Sarg/Urne und Totenbekleidung auswählen
  3. Den Verstorbenen in eine Leichenhalle überführen lassen*
  4. Einen Pfarrer bei Bedarf für kirchlichen Beistand informieren*
  5. Die Eröffnung des Testaments beantragen
  6. Den Erbschein beim Nachlassgericht beantragen (nur, wenn Immobilien oder Landwirtschaft vorhanden)
  7. Weitere Bekannte und Verwandte des Verstorbenen kontaktieren
  8. Wohnung und Hausrat des Verstorbenen checken
    1. Haustiere und Pflanzen versorgen
    2. Kühlschrank und Spülmaschine leeren, ausschalten und offen stehen lassen
    3. Müll entsorgen
    4. Toilette und Wasch- bzw. Spülbecken kurz durchspülen
    5. Stecker ziehen
    6. Heizung regulieren und Wasser abstellen
    7. evtl. ausgeliehene Videos/Bücher/DVDs zur Bibliothek/Videothek/Ausleihstelle zurückbringen
  9. Anstehende Veranstaltungen/Termine/Urlaubreisen des Verstorbenen absagen
  10. Aktuelle Bestellungen stornieren
  11. Nachbarn im Haus informieren

Bis zur Trauerfeier/Bestattung

  1. Bestattungsform bestimmen (z.B. Erd- & Feuerbestattung, Seebestattung, usw.)*
  2. Bei Feuerbestattungen:
    1. Genehmigung für eine Einäscherung einholen*
    2. Eine amtsärztliche Untersuchung beantragen*
  3. Friedhof und Grabstätte auswählen*
  4. Grabnutzungsrechte erwerben bzw. verlängern*
  5. Einen Beerdigungstermin mit der Friedhofsverwaltung absprechen*
  6. Einen Pfarrer oder einen privaten Redner für die Trauerfeier kontaktieren.*
  7. Eine Traueranzeige aufsetzen und Trauerkarten versenden*
  8. Grabschmuck für die Trauerhalle und das Grab bestellen*
  9. Gasthof/Café für den Beerdigungskaffee reservieren*
  10. Eigene Kleidung für die Trauerfeier besorgen

Nach der Bestattung

  1. Danksagungskarten verschicken und/oder Danksagungsanzeige in der Zeitung aufgeben*
  2. Einen Grabstein bestellen*
  3. Gärtner mit der ersten Grabanlage beauftragen*
  4. Den Verstorbenen bei Ämtern und Behörden abmelden*
  5. Wohnung/Heimplatz räumen
  6. Jegliche Vollmachten widerrufen
  7. Den aktuellen Stand aller Konten feststellen
  8. Überprüfen, ob Ehe- oder Erbverträge bestehen
  9. Überprüfen, ob ein Testament vorliegt
  10. Das Testament an das Nachlassgericht weiterleiten
  11. Eine Liste von Darlehen und Schenkungen an Drittpersonen anlegen
  12. Weitere Vermögenswerte aufstellen
  13. Eine Adressenliste aller vermutlichen Erben zusammenstellen
  14. Abklären, ob der Nachlass überschuldet ist: eine Ausschlagung der Erbschaft ist ab Kenntnis vom Ausschlagungsgrund innerhalb von 6 Wochen möglich
  15. Witwen-, Witwer- oder Waisenrente beantragen, wenn Anspruch besteht
  16. Die Auszahlung der Lebensversicherung beantragen*

Weitere wichtige Hinweise

  • Bei allen mit * gekennzeichneten Positionen hilft Ihnen der Bestatter oder übernimmt dies ganz für Sie.
  • Den Bestatter so früh wie möglich aber nach der Feststellung des Todes durch den Arzt verständigen. Der Bestatter muß nicht sofort kommen.
  • Freunde und Bekannte können Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen, Ihnen bei der Organisation helfen und einige Aufgaben übernehmen. Bitten Sie Personen Ihres Vertrauens um Beistand und Unterstützung. Nehmen Sie eine Person Ihres Vertrauens mit zum Bestatter. Lassen Sie sich dort auf jeden Fall eine Kostenaufstellung geben. AUF JEDEN FALL!
  • Bewahren Sie alle Voranschläge, Unterlagen, Rechnungen und Quittungen, die mit dem Todesfall zusammenhängen, auf. Diese werden häufig im Nachhinein noch gebraucht.
PDF erzeugen