Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Gerechte Strafe?

Von

Paris. Ein mutmaßlicher Grabräuber ist bei seinem Beutezug auf einem Friedhof in Südfrankreich ums Leben gekommen.

u.a. berichtet worden: hier

eingesandt von ganz vielen. Vielen Dank!

Peter Wilhelm 28. Mai 2012


12 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Über die Todesstrafe an sich kann man streiten, aber wenn er vom Schicksal eh ausgezählt war, dann wars da schon genau richtig 😀

  2. Ich glaub ja nicht an die Himmelskomiker, aber falls es doch einen lieben Gott gibt, hat er hier wohl interveniert. 😉

  3. Ja, Gott hat Humor. Das sieht man nicht nur am Schnabeltier, sondern auch an diesem Fall.

    Ob die Angehörigen wohl einen Rabatt bei den Überführungskosten bekommen? 🙂

  4. Ich finde es weder gerecht noch nicht gerecht, denn wenn immer nach dem Prinzip „Auge um Auge Zahn um Zahn“ gehandelt wird, dann wären wir irgendwann alle blind und zahnlos…

  5. Lisa,
    deine Auffassung mag ich teilen, und für diejenigen unter uns, die an den christlichen Gott glauben, möchte ich daran erinnern, das das alttestamentarische Prinzip „Auge um Auge..“ durch das Neue Testament und das Prinzip der Vergebung abgelöst wurde. Zu Entscheiden, was Gerecht ist, wer ist wirklich dazu in der Lage, wer kann alle Hintergründe irgendwelchen Handelns berücksichtigen?
    Und wie Sensenmann meint, hat Gott mit Sicherheit Humor, ohne den ist es nicht ertragbar, so etwas wie den Menschen entstehen zu lassen, und zuzusehen, was diese Spezies für einen Unsinn anstellt.
    Wer einer anderen Konfession angehört, möge meinen Gedanken pantheistisch auf seinen Glauben übertragen, die Atheisten unter uns übersetzen bitte mit Kausalkette und statistischer Wahrscheinlichkeit unter Anwendung der Naturgesetze.
    (Demzufolge steigt natürlich das Todesrisiko durch z.B. erhöhten Adrenalinspiegel bei der Annahme, daß das Handeln unrecht ist.)

  6. Was ist an Todesstrafe fuer Diebstahl gerecht?
    Also wenn mir jemand was klaut, bin ich auch sauer und wuetend. Aber ich wuensche demjenigen sicher nicht den Tod!
    Mal davon abgesehen, dass ich die Todesstrafe fuer absolut bescheuert halte.

  7. Anita, an Todesstrafe ist nichts gerecht, unter keinen Umständen, Todesstrafe ist einfach auch nur ein Mord.
    Selbst wenn in chinesischen Gefängnissen die Todeskandidaten solange warten müssen, bis sie mit ihrer Organspende einem Menschen das Leben retten können, nachdem sie einem Anderen das Leben genommen haben, kann ich zwar den Gedankengang nachvollziehen, das ändert aber nichts an meiner Haltung gegen jegliche Todesstrafe.

  8. ..Immerhin war er einer der Wenigen, der regelmäßig zu Besuch kam, sowas schätzen die Geister, haben ihn liebgewonnen und wollten ihn nicht mehr fortlassen.
    😉

Schreibe einen Kommentar

.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände!


Datenschutzerklärung