Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Ratings – Sternchen – Daumen hoch

Von

Seit einigen Tagen kann man die Kommentare im Bestatterweblog mit einem Daumen hoch oder einem Daumen runter bewerten.
Das war von einigen Leserinnen und Lesern gewünscht worden.
Versuchsweise habe ich das jetzt mal eingeschaltet.

Weil die Software das kann, hatte ich diese Bewertung auch für meine Artikel angeboten, hier in Form von Sternchen.
Das hat aber die üblichen Idioten angezogen, die sich die Mühe gemacht haben, nächtelang online zu sein, um jedem meiner Artikel ein „schrecklich“ als Bewertung zu geben (und das dann 24 Stunden später wiederholten).
Für so einen Kinderkram böswilliger Neider habe ich keine Zeit.

Natürlich kann ich mit Kritik umgehen. Ich bin aber der Meinung, daß jemand, dem meine Artikel nicht gefallen, unter einem oder zwei Artikeln eine schlechte Bewertung anklickt und dann normalerweise nicht weiterliest.
Die Geschmäcker sind ja verschieden und es gibt bestimmt viele, die meine Sachen nicht gut finden, so what?
Aber sich nun hinzusetzen und ein paar tausend Mal „schrecklich“ anzuklicken, das hat mit Meinung und Kritik nix zu tun.

Peter Wilhelm 28. Juli 2015


24 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ich habe immer wieder die Hoffnung, dass Idioten irgendwann aussterben, aber anscheinend finden sich immer wieder zwei zusammen, um sich zu vermehren. Hoffentlich machen sie das wenigstens nicht schneller als die normalen Menschen. Obwohl, Murphys Gesetz arbeitet wohl auch in dieser Hinsicht gegen uns.

  2. Sowas läßt sich scripten, da sitzt keiner stundenlang und klickt… Spreche da aus Erfahrung, habe für deutlich nützlichere Dinge schon Sachen gescripted.

  3. Für mich ist „Daumen hoch/runter“ nicht wichtig. Soll ich einen Artikel nicht lesen, weil 51,0000409% der Leser „Daumen runter“ angeklickt haben?

    • @aussterbende Rasse: Dafür ist ja so ein Bewertungssystem nicht da. Gedacht ist es dafür, daß ich beispielsweise sehen kann, welche Artikel besser ankommen als andere.
      Außerdem gibt es dem Leser die Möglichkeit zur Interaktion, indem er allein durch einen Klick seine Meinung kundtun kann.
      Ob das aber wirklich sinnvoll ist, das steht in den Sternen.

      Und: Auf die Bewertungen anderer kann man oft sowieso nicht viel geben.
      Wenn ich in der Online-Videothek nur die Filme anschauen würde, die viele „Sternchen“ bekommen haben, wäre mir schon mancher tolle Film entgangen, der nur ein Sternchen hatte.

  4. Also, Leute gibt es… Das benötigt doch alles Zeit. Dass jemand ernsthaft stundenlang Artikel liest, die ihm alle ernsthaft nicht gefallen, finde ich unglaubwürdig – und das wäre die einzige „gute Erklärung“ (neben kindischem Verhalten eben), finde ich.

  5. Da hat bestimmt so ein Vollpfosten gedacht, das wäre mit Vollbeschäftigung gemeint. Jetzt verklagt er Tom bestimmt noch auf Zahlung des Mindestlohns. Ja, das wäre doch auch das Mindeste für diese Arbeit. 😉

    • @DL2MCD: Ich habe neulich für mein Dreibeinblog.de ein Produkt getestet und mir dazu auch die Rezensionen bei Amazon angeschaut.
      Zwei der Kundenbewertungen (2 von über 300) beschrieben, daß das Produkt angeblich explodiert und in Flammen aufgeht.
      Kurze Rückfrage beim Hersteller: Das sind Schmähbewertungen der Konkurrenz, nachweislich. Man wird die aber bei Amazon, genau wie bei Ebay, nur schlecht wieder los.

      Die ganze Bewerterei ist so eine Sache.
      Bei Ebay habe ich mal ein Handy verkauft. Das heißt, jemand hat es ersteigert und dann nicht abgenommen. Er meldete sich einfach nicht.
      Also wollte ich den Handel rückgängig machen. Das ging aber nur, wenn ich vorher mit dem Käufer nochmals Kontakt aufnehme.
      Daraufhin schreibt der Käufer mir eine negative Bewertung.
      Dabei war von meiner Seite alles korrekt.
      Ich bat Ebay um Löschung der Negativbewertung, was mit der Begründung abgelehnt wurde, ich hätte ja Kontakt zum Verkäufer aufgenommen …

      • @Peter Wilhelm:
        Das erinnert mich an eine Geschichte, wo einige Fans die auf eine Band sauer waren, deren CDs mit negativen Kritiken überschütteten um die CDs runter zu werten. Genau die gleichen Leute haben dann gequakt, dass die Fans, die mit 5 Sternen dagegenhielten blöde Schafe wären die alles täten, um der Band zu gefallen und sie hoch zu bringen. Nein, Ihr Dödel, wir können nur Mathe. Wenn wir meinen, dass das Album 4 Sterne verdient hat und Ihr lauter 1-Sterne gebt, müssen eben entsprechend viele die Topbewertung abgeben. Man kann das als Kindergarten abtun, nur dabei geht es ja auch um Verkäufe. Hier im Blog ist es vor allem ärgerlich.

  6. Sternchen, Daumen hoch oder runter, was weiss ich, was es noch alles gibt – das machen die Leser doch nur aus Bequemlichkeit, das ist doch viel einfacher, als mal einen Kommentar zu schreiben. In meinen Blogs habe ich darauf verzichtet, die Möglichkeiten einzubauen. Entweder man schreibt einen Kommentar oder man lässt es – und gut ist.

    • @Hans-Georg: Auch wahr. Die Möglichkeit, hier eine Sternchenbewertung abzugeben, hat aber eine Geschichte. Als Blogs noch nicht so in Mode waren und das Bestatterweblog seinen Anfang nahm, sah die damalige Blogsoftware Serendipity eine solche Bewertung als Option vor. Das wurde von den Lesern gerne angenommen und sehr aktiv genutzt.

      Im Laufe der Jahre erfolgte eine Verschlankung hinsichtlich der Gimmicks, der Umstieg auf WordPress und ein anderes Layout. Da ist dann die Bewertung irgendwann mal weggefallen.

      Wirklich brauchen tut das niemand. Die Bewertung unter den Kommentaren ist auch nur ein „Feldversuch“, der keinen Anspruch auf dauerhaften Aufenthalt hat.

  7. Hallo Peter,
    also erst einmal: was stört’s die deutsche Eich, wenn ein Schwein sich an ihr kratzt 😉
    Aber im Ernst: diese „lieben Zeitgenossen“ sind lästig wie Abemicke (sagt man hier in Frankfurt am Main so zu Flugobjekten, die sich vorzugsweise im stillen Örtchen rumtreiben), andererseits kann das ganze recht nervend sein. Abhilfe: Funktion wieder abschalten, wem der Artikel oder Kommentar gefällt, kann dies auch in einem eigenen Kommentar darlegen, ist halt etwas aufwändiger.
    Ich finde diesen Bewertungssch.. für so was von überflüssig.
    Herzliche Grüsse
    Hajo

  8. Gibt es vielleicht eine Option, dass man nur „Daumen hoch“ zur Wahl stellen kann? So umgeht man lästige Trolle und gibt Lesern trotzdem die Chance, sich per Klick zu bedanken.

  9. „Die Philister, die beschränkten, diese geistig Eingeengten darfst du nie mit Scherzen necken.
    Doch die großen weiten herzen suchen stets in unsern Scherzen Lieb# und freundschafte zu entdecken“ W. Busch
    Mehr gibts dazu nicht zu sagen – und es war schon vor 100 jahren so…

  10. Manche Leute sind echt armselig und erbärmlich, die sich die Mühe machen und bei einer Seite alles negativ bewerten… Naja, wenn man sonst keine Freunde hat.

  11. Sehr geehrter Herr Wilhelm,

    Ihre Reaktion ist absolut richtig. Aber leider sterben die Typen, die außer solch einem Blödsinn offenbar nichts zu tun haben, leider nicht aus – verzeihen Sie mir das Wortspiel auf dem Bestatterweblog…

Schreibe einen Kommentar

.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände!


Datenschutzerklärung