Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Schweiz: Streit um das Zahngold

Haben Angehörige ein Anrecht auf das Gold von kremierten Verwandten oder darf das Krematorium die Edelmetalle einfach so verkaufen?

Darf ein Krematorium das Gold von Toten einfach so verkaufen? Oder haben Angehörige ein Anrecht darauf? Die Krematorien stellen sich auf den Standpunkt, dass Edelmetalle nach der Verbrennung «herrenlose Güter» sind und darum dem Staat gehören (BLICK berichtete). Sie lehnen sich dabei an das Recht der Bundesrepublik Deutschland – dort mussten sich Gerichte anders als in der Schweiz mit dieser Frage schon auseinandersetzen.

gefunden von Marcel im BLICK/CH. Mehr dazu dort

PDF erzeugen
Peter Wilhelm4. Januar 2019

1 Kommentar von 140614.

  1. Ich frage mich, ob die Menschen glauben, dass es da um utopische Summen geht.
    Das Zahngold einer einzelnen Person schlägt im Regelfall nicht sonderlich zu Buche.
    Die Masse macht den Ertrag.
    Wobei ich denke, wenn diese Erträge so genutzt werden, dass dadurch die Kremation günstig bleibt, dann kommt es letztlich ja wieder allen zu Gute.
    Ebenso ist es eine gute Lösung, wenn die erzielten Erträge einem guten Zweck gespendet werden.
    Diejenigen, die sich hier über ein paar €uronen den Kopf zerbrechen, gehören für mich in die Kategorie „Korinthenkacker“.
    Aber von dieser Spezies werden unsere Gerichte mit Arbeit überschwemmt. :-(

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände! | Smileys