Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Sprengmeister-Begräbnis

Von

Manche finden Erd- und Feuerbestattungen ‚öde‘ und machen sich Gedanken über Alternativen.
Wer wissen will, wie das Sprengmeister-Begräbnis oder das IKEA-Begräbnis geht, der muß diesen Link hier anklicken.

gefunden von Jessie

Peter Wilhelm 23. September 2012


6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. [quote]Anfang der 40er Jahre wurden erste Versuche gestartet wenigstens die Zahnfüllungen einer sinnvollen Verwertung zuzuführen.[/quote]

    Wie makaber… 😀

  2. Das beste ist das Behörden-Begräbnis. Mir fehlt jedoch noch der Zusatz „Unzureichend frankiert“
    Wikinger Begräbnis: „place my body on a ship and burn it on the sea. Take me to Valhalla where my brothers wait for me“

    Fiel in einer Spanplattenfabrik nicht mal ein Mensch in die Schredderanlage und wurde zu Spanplatten verarbeitet? so stell ih mir die Ikea-Bestattung vor.

  3. Ehehe, mein Fundstück 🙂
    Ich will eine Ikea-Bestattung^^

    @Mack: ich weiß nur, dass es wohl im Ruhrpott nahe einer alten Eisenhütterei ein Feld gibt, auf dem einige Eisenblöcke stehen…
    Jedesmal, wenn ein Arbeiter in die Schmelze fiel und daraufhin… tja, verpuffte, zweigte man eben eine Tonne Eisen ab und goss einen Block draus… hat auch was 😀

  4. Na, das war eine schöne Überraschung, dass mein Beitrag hier verlinkt wurde. Vielen Dank dafür @Jessie 🙂
    Mir persönlich sagt die Wikingerbestattung zu wegen „Mitnahme“ des Hundes ‚g‘
    Lg, Carmen

  5. Ein Vorschlag wäre die Gyrosbestattung. Besonders beliebt in Ballettkreisen. Der/die TänzerIn darf seine/ihre Pirouetten drehen, bis die ganze Asche auf dem Drehteller liegt.

Schreibe einen Kommentar

.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände!


Datenschutzerklärung