Startseite Kontakt Service-Portal Impressum/Datenschutz

24 Stunden Comedy

Von

Antonia und Sandy sind sich im Moment nicht sonderlich grün.
Man könnte ja meinen, so unterschiedliche Frauen kämen sowieso nicht gut miteinander aus, aber das stimmt nicht. Im Allgemeinen sind die ziemlich dicke miteinander.

Aber heute Morgen hat Antonia sich etwas erlaubt…

Aber werfen wir zuerst mal einen Blick auf dieses Video:

In diesem Film sieht man, wie Atze Schröder sich für die längste Comedy Show aller Zeiten fit macht, die in wenigen Tagen auf http://www.ich-kann-24-stunden.de zu sehen sein wird. Atze Schröder hat es sich zum Ziel gesetzt, den Rekord aufzustellen.

Mir geht es um die Plörre, die Atze da trinkt.

Sandy trinkt morgens manchmal Tee. Das tut sie vor allem dann, wenn sie am Abend vorher zu sehr ihrem Lieblingsgetränk „Leberkleister“ zugesprochen hat.
Sie füllt dann Wasser in den Wasserkocher in unserer kleinen Kaffeeküche, läßt das sprudelnd aufkochen und schüttet es dann über einen Beutel mit Kamillentee, den sie sich in ihre Tasse gehängt hat.

„Iiiiih, der ist ja voller Augen!“ gellte ihr Ruf heute Morgen durch unsere heiligen Hallen. „Welche Sau war das denn?“

Ja, ich gebe zu, sie ist eine Meisterin des Feinsinns und der damenhaften Ausdrucksweise…

„Was denn?“ ruft Frau Büser und fügt noch ein sehr mahnendes „Säähäändiii!“ hinzu, das sich wohl auf das Wort Sau beziehen soll.

„Mein Tee schmeckt nach Maggi!“

Antonia huscht an meinem Büro vorbei und hat dabei ihren Kopf so weit zwischen die Schultern gezogen, daß sie fast aussieht, wie eine Suppenschildkröte, die auf den Hinterbeinen aufrecht läuft.

„Ey, Du Ninja-Törtchen, komm‘ mal her!“ kommandiere ich Antonia zu mir ins Büro. „Was hast Du mit Sandys Tee gemacht?“

„Ich? Nix!“

„Und warum schimpft die dann so?“

„Weiß ich doch nicht.“

Sandy kommt hinzu und hält mir die Tasse mit dem Teebeutel unter die Nase, aus der es sehr nach Brühe und Sellerie riecht. „Das stinkt wie Rindfleischsuppe!“

„Antonia!“ sage ich mahnend und die macht einen Schmollmund: „Ich hab mir heute Morgen Suppe gemacht.“

„Und wie genau machst Du die?“ erkundige ich mich.

„Ich tue einen Brühwürfel da rein und mache Wasser drüber.“

„Einen Brühwürfel? In Sandys Tasse?“

„Nein, um Himmels Willen, die würde mich töten, wenn ich ihre Tasse nehmen würde.“

„Wo genau tust Du denn den Brühwürfel rein?“

„In den Wasserkocher.“

„Wie bitte? Dann schmeckt doch das ganze Wasser nach Brühe, das man danach da reinschüttet.“

„Bisher hat keiner was gemerkt, ich habe ihn immer ausgespült, bloß heute habe ich das vergessen.“

„Los, mach ihn sauber!“

„Okay“, schmollt Antonia etwas niedergeschlagen.

„Und dann kochst Du Sandy einen neuen Tee.“

„Okay.“

„Alles wieder gut?“

„Jau“, kommt es zweistimmig von den Lippen meiner beiden Süßen.

So, und nun frage ich Euch: Wer hat da 24 Stunden Comedy? Der Atze oder ich?

Hier noch der Link zu Atzes Facebook-Fanpage http://www.facebook.com/ich.kann.24.stunden


Peter Wilhelm 10. Dezember 2014


39 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Aber ein echter Teetrinker würde sofort die Neubeschaffung eines Wasserkochers fordern oder andernfalls in den Streik treten. Das schmeckste doch noch Monate.

    Wir hatten im Studentenwohnheim (16 Studis je Flur) auch so einen Helden, ein kleiner unauffälliger Student aus Südostasien, der nutzte unseren Wasserkocher für Eier – und Brokkoli. Und ich wunderte mich schon, ob denn die Wasserleitungen irgendwie renoviert werden müsste… (Danach stand die Anschaffung eines privaten Wasserkochers an.)

  2. Wie bäääh kann Antonia eigentlich sein?
    Mein Gott…
    Tom, vielleicht solltest du auch ins Comedy“Geschehen“ eintreten, du würdest besserer erfolge haben als Barth, Schröder und Co!
    Mitleidige Grüße aus Hessen 🙂

  3. Abends Leberkleister und morgens Kamilletee ist schon ziemliches Kontrastprogramm. Da sollten die Brühwürfel-Aromen gar nimmer auffallen.

    So, ich mach mir jetzt auch meinen Hörnerwhisky auf. 😉

  4. Erinnert mich an deinen Kunden, der Ravioli in der Kaffeemaschine gekocht hat…

    Und in Sachen Comedy stellst du den Typen da oben in dem Video locker in den Schatten 🙂

  5. Frage mich was ihr habt.
    Schaut euch doch nur mal die Auswahl in einem Schokoladenregal oder die „Kreationen“ der Kartoffelchipsindustrie an. Bäh.
    Dagegen ist Kamillefleischbrühe doch direkt noch normal weil doppeltwirksam: Gut zum Magen und den Nerven und außerdem nahrhaft. 😉

  6. Wenn 24 Stunden Comedy, dann hier!

    Ich stelle mir grad geschmacklich die Mischung aus Rinderbrühe und Kamillentee vor… *schauder* Spontane Assoziation: Asterix bei den Briten. Obelix zu Asterix: „Das arme Schwein!“ (In Minzsoße gekochtes Wildschwein.)

  7. Und ich dachte immer, Brühwürfel klopft man klein und füllt sie anderen Leuten in den Duschkopf?

  8. die einzig wahre 24/7-Comedy ist sowieso das echte Leben. Den Film habe ich mir nach der Ansage „Atze Schröder“ einfach mal geschenkt.

  9. Eier im Wasserkocher sind doch kein Problem. Am Arsch des Eis die Luftblase anstechen und los gehts.

    Mit dünnschaligen (Bio?)-Eiern gehts aber nicht wirklich gut. 🙂

  10. […]ihrem Lieblingsgetränk „Leberkleister“[…]
    Ah, sie meinen den guten, alten Göring-Schnaps…

  11. Ich weiß mittlerweile auch, was Leberkleister ist *juchu*!, aber nicht, was Urwaldbrause sein soll. 🙂

    Ist irgendwie alles eklig, Fleischbrühwürfel, Kamillentee (sooo krank kann man gar nicht sein) und der Leberkleister sowieso.

    Da bevorzuge ich bei dem Wetter einen Lumumba, da brauche ich auch am nächsten Tag nix ekliges. 😉

  12. Erinnert mich an den Tag, als ich unseren Teekocher mit Zitronensäure (gibts in der Apotheke, wirkt Wunder, ist aber angeblich wenns heiß wird, nicht rückstandlos, weswegen wir nun was anderes nehmen… egal) vom Kalk befreit habe. Wasser rein, Zitronensäure (Kristallzeug) drüber und kochen lassen…

    Gut, eigentlich erinnert es mich mehr an den nächsten Tag, als sich jemand mit dem noch stehenden Wasser einen Tee machen wollte… 🙂

  13. Tom, du bist wahrlich nicht zu beneiden bei so viel Blödsinn der um dich herum passiert. Ich weiß ja nu nicht über wieviel Jahre sich all diese Geschichten und Schmunzler ansammelten, aber geballt betrachtet ist das fast mehr als ein Mann ertragen kann (sagt zumindest mein Männe).

    sifkas … „runter von der Tastatur Katzenviech“…

    Dankeschön für diese deine Zeilen, es tut gut zu lachen und zu schmunzeln

  14. Och, ich habe auch bei einer Weihnachtsfeier Glühwein im Wasserkocher heißgemacht – so lange es ein Modell mit verdeckter Heizspirale ist und man ihn direkt wieder saubermacht, ist das kein Thema.

  15. [quote=“turtle of doom“]dünnschaligen (Bio?)-Eiern[/quote]
    Die Dünnwandigkeit von Eiern hat nichts mit bio oder nicht-bio zu tun. Von „zerbricht fast beim Anfassen“ bis „geht kaum aufzuschlagen“ hatte ich schon alles dabei. Eier sind eben ein Naturprodukt (oder sollten es sein) und sind darum immer anders.

  16. Hmm…. es ist einfach meine Erfahrung, dass diese französischen Import-Eier dickere Schalen haben. Und dass sie nach dem anpieksen im 1500-Watt-Wasserkocher noch nie geborsten sind…

    Notiz an mich: Eine kleine Studie starten, Statistiker bin ich ja von Beruf aus.

  17. Hat vermutlich einfach mit der Ernährung des Federviehs zu tun. Die kann bei Bio-Eiern genauso gut oder schlecht sein, wie bei Käfigeiern.

    @Turtle vielleicht solltest Du die Meereshöhe des Aufstellorts des Wasserkochers und den Mineralstoffgehalt des verwendeten Wassers in Deine Untersuchungen mit einbeziehen, was beides bekanntermaßen einen Einfluss auf den Siedepunkt des Wassers hat. Für den Bezug mineralarmen schottischen Experimentalmoorwassers empfehle ich einen Whiskyversand. Vielleicht hat eine leichte Torfnote ja auch einen günstigen Einfluss auf die sensorischen Eigenschaften des Endprodukts.

  18. @ kall:

    Meereshöhe – 334 m.
    Kalkgehalt: Sehr hoch.

    Den Siedepunkt könnte ich eher beeinflussen, wenn ich ein halbes Kilo Salz reinwerfe. Aber salty eggs habe ich schon einmal gemacht.

    *bääääh*. Der Geschmack hat alles Tote im Umkreis von 100 Metern geweckt.

  19. @ turtle of doom.
    Meersalz oder Steinsalz?
    Bei Steinsalz gibt es dann „marmorierte“ Eier…
    und bei Meersalz Fischlaich!
    B. A.

  20. @Turtle

    Ich dachte an eine kleine Versuchsreihe, die Du mit Deinem Wanderhobby kombinieren könntest. Also Wasserkocher, Eier und einen kleinen 2kW Generator auf den Rücken schnallen und alle 200 Höhenmeter eine kleine Versuchsreihe von 100 Eiern (wg. der Statistik).

  21. @B.A.

    Steinsalz ist Meersalz.
    Selbst das hangeklöppelte Kristallhokuspokustherapie-Himalaya-Gesundheits-Salz ist ordinäres Meersalz, nur ein bißchen älter und teurer.

  22. @ B.A.:

    Also habs mit gewöhnlichem Kochsalz getan. Obs mit Meersalz besser schmeckt… oder die Kollegin aus China hat mir das Rezept falsch wiedergegeben, und ich habe Terpentin und Flaschengeist statt Salz und Wasser verwendet.

    @ kall:

    Alle 200 Höhenmeter einen Versuch… wenn ich die zweieinhalbfache Höhe des Mount Everest erreicht habe, kriege ich einen Preis?

    In [url=http://en.wikipedia.org/wiki/The_Ascent_of_Rum_Doodle]“The Ascent of Rum Doodle“[/url] kocht der Physiker alle paar Schritte Wasser, Schnee oder Eis… 🙂

  23. Alles Salz ist aus dem Meer.
    Beim Steinsalz ist halt Stein drumherum, und es ist steinalt (haha, Wortspiel!).
    B. A., bin ich wieder albern heute, oder?

  24. @ turtle of doom.
    Wird gewöhnliches Kochsalz denn aus gewöhnlichen Köchen gewonnen?
    Und Meisterkochsalz dann aus Meisterköchen?
    Gruselig…
    B. A.

  25. Sä sänd allä albärn!

    Ist doch das gleiche wie mit Hundekuchen. Hab da noch nie Hundefleisch drin gesehen.

  26. Eindeutig DU !!!
    Das hier ist nicht so dämlich wie vieles, was der Herr Atze da verbockt.
    Es macht viel mehr Spaß, lässt die Tränen kullern, macht dem Bauch für den nächsten Tag Muskelkater!
    Und lässt mich oft glucksen, dass mein Mann schon komisch guckt.

  27. Solche Comedy heisst bei mir Alltag.Kaffee aus Teekannen inclusive der folgenden Gastbeschwerde wenn man wieder Tee aus ihr serviert, Salz im Zuckestreuer und was weiss ich nicht noch alles gibt s bei uns regelmaessig.
    Ich finde letztendlich ist das alles pure ignoranz und muss so wirklich nicht sein.

Schreibe einen Kommentar

.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände!


Datenschutzerklärung