Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Bestatterweblog zu verkaufen

Von

Über den Nachrichtenticker kam heute Morgen ein Hinweis auf: „Kaufen, günstig Bestatterblog“. Da musste ich doch glatt mal nachsehen, um was es da geht:

Bleibt zu sagen: Ich verkaufe nicht.

PDF erzeugen
Peter Wilhelm 22. Februar 2014


9 Kommentare von 141343.

  1. „Bleibt zu sagen: Ich verkaufe nicht.“
    und ich bin mir sicher, dass das nur eine Frage des Preises ist

    Was sollte auch dagegen sprechen, das Bestatterblog für einen hohen fünfstelligen Betrag (siehe Robert Basic) zu verkaufen?

  2. @Kerstin: Wir reden hier aber nicht über zu kaufende Leute, sondern über ein zu kaufendes Blog
    Wenn Tom bei einer halben Million Euro Nein sagt:
    Wäre das Charakterstärke oder Dummheit?

    Von Wert ist ja schliesslich weniger das Blog selber als der Blogger, und der bleibt ja erhalten

  3. 1. Die Maßeinheit von Dummheit und Charakterstärke ist sicherlich eine andere als Geld (ich denke es sind Liter bzw. Mentalnewton)
    2. Je höher das Gebot, desto mehr ist das Kopfschütteln wert.
    3. Diese Webseite wurde geparkt. In Kürze wird Ihnen hier unserer Partner P.Eichenlaub kompetente Informationen geben.

  4. 2. Je höher das Gebot, desto teurer wird das Kopfschütteln.
    3. Wer will denn was von Eichenlaub lesen, nur weil es unter bestatterweblog.de veröffentlicht wird? Ich würde nicht der Domain, sondern dem Blogger treu bleiben

  5. Gaaaanz teuer verkaufen, einen Abschiedsgruß an alle und ab morgen ein Wiedersehen in leicht anderer Aufmachung im Totengräberweblog wie gehabt.
    Wir kommen alle mit.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände! | Smileys