Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Der fünfte Beatle ist tot

Von

Oft wurde er als der fünfte Beatle bezeichnet, jetzt ist der Drummer Andy White, der bei der US-Version des Beatles-Schlagers «Love Me Do» das Schlagzeug gespielt hat, gestorben.
White starb am Montag im Alter von 85 Jahren im US-Bundesstaat New Jersey.
Der gebürtige Schotte hatte 1962 bei der dritten Aufnahme von «Love Me Do» mitgewirkt.
Laut dem Musikmagazin Rolling Stone erhielt White damals fünf britische Pfund für drei Stunden Arbeit, aber keine Tantiemen. «Love Me Do» war die erste Single der Beatles und 1964 Nummer Eins in den Charts.


Henning

Ob Andy White wirklich der „fünfte Beatle“ war, ist allerdings umstritten. Denn in der Reihe derer, die nicht zu den Fab-Four gehören, gibt es noch Stuart Sutcliffe und Pete Best.

PDF erzeugen
Peter Wilhelm 12. November 2015


5 Kommentare von 141354.

  1. Wieso bekam er keine Tantiemen? Selbst bei den Kindern, die in „Another Brick in the Wall (Part II)“ mitgesungen haben ging das doch Jahre durchs Gericht – und wurde letztendlich bewilligt.

    • @Thomas‘: Das ein Studiomusiker keine Tantiemen – also keine erfolgsabhängige Beteiligung – an einem Tonträger bekommt ist völlig normal. Als „Mietmucker“ macht man seinen Job, erhält ein angemessenes Honorar und fertig. In den meisten Fällen ist das der bessere Deal und 5 Pfund waren 1962 gar nicht mal wenig Geld….
      Bei dem Kindern der Islington Green School war das anders: Die Aufnahmen wurden mehr oder weniger heimlich durchgeführt (die Schulleitung durfte nichts wissen…) und die – damals – minderjährigen und somit nur eingeschränkt geschäftsfähigen Kinder gingen leer aus. Später hat PF der Schule 1000 Pfund gespendet, aber die Schüler fühlten sich halt ausgenutzt. Hatte die Klage eigentlich Erfolg? Die Geschichte ging ja vor ca.10 Jahren durch die Musikpresse, aber ich habe seitdem nichts mehr davon gehört…

  2. Wahrscheinlich ist Andy White nicht der 5te Beatle sondern der 257te. Neben Stu Sutcliffe, Neil Aspinal, Pete Best und George Martin wurde u.a. sogar Yoko Ono von der Presse diese Ehre erwiesen.

    Aber ich zitiere Paul McCartney: „Wenn irgend jemand als fünfter Beatle bezeichnet werden sollte, dann Brian Epstein“

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände! | Smileys