Allgemein

Fluppe -2-

Die drei Schwestern, die keine sind, waren bei uns im Büro. Frau Büser wollte die Beratung machen, aber nachdem ich heute Morgen schon für Sandy eingesprungen, die einen Weihnachtskater hatte, (Nein, ich habe nichts gegen Katzen und gegen Kater hilft Alka Seltzer.) habe ich die Folgeberatung auch noch übernommen.

Frau Büser, das war schon mal eine Frage in den Kommentaren, macht grundsätzlich nur Beratungen im Büro, weil Frau Büser nicht Auto fährt. Sie hat zwar einen Führerschein, aber ihr Mann scheint so ein nerviger Beifahrer zu sein, daß sie es irgendwann hat bleiben lassen. Ich glaube sie ist schon 12 Jahre nicht gefahren. Obwohl: ich weiß ganz genau, daß sie doch mal gefahren sein muß. Im Erkältungswinter 2004 waren nämlich alle Behördenfahrten erledigt, obwohl sie die Einzige war, die das hätte machen können, alle anderen waren krank. Zugegeben hat sie das aber nie. Ich vermute, daß das nur was mit ihrem Mann zu tun hat, der sie jeden Morgen bringt und nachmittags auch wieder abholen muß.

Werbung

Gut, ich sitze also mit den drei Schwestern im Büro und höre mir an, was sie zu sagen haben. Es sind Tanja, die Frau des Zigarettenstopfers, Sandra , ihre Schwester und die Schwester des Stopfers, Roswitha.

Tanja beginnt: „Dett jibt en Problem mit mein Bruder.“

Sandra mischt sich ein: „Mit meinem ooch.“

Der Bruder, so erfahre ich, ist überhaupt nicht mit den getroffenen Vereinbarungen einverstanden. Er will die ganze Sache selbst in die Hand nehmen und war zu diesem Zweck schon bei einem anderen Bestatter. Die Geschwister sind seit Jahren zerstritten, es herrscht eine tiefe Abneigung, was nun dazu führt, daß der Bruder -als der Ältere- seine Ansprüche geltend macht und die Angelegenheit an sich ziehen will.

„Der will verhindern, dett wir überhaupt zur Beerdigung kommen. Er hat jesacht wer sind nur Erbschleicher und hat uns verboten bei die Beerdigung zu gehen“, sagt Sandra und Tanja fügt hinzu: „Der Arsch!“

Ich soll jetzt was machen, die drei Grazien müssen wieder nach Hause, der Stopfer ist mit den ganzen Rangen alleine.

„Was soll ich denn Ihrer Meinung nach machen?“ erkundige ich mich und man legt mir den Zettel von Rudi hin. Das ist der Bruder.

„Sie machen das schon!“

Aha.


Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

Schlagwörter:

Allgemein

Die Artikel in diesem Weblog sind in Rubriken / Kategorien einsortiert, um bestimmte Themenbereiche zusammenzufassen.

Da das Bestatterweblog schon über 20 Jahre existiert, wurde die Blogsoftware zwei-, dreimal gewechselt. Dabei sind oft die bereits vorgenommenen Kategorisierungen meist verlorengegangen.

Deshalb stehen über 4.000 Artikel in dieser Rubrik hier. Nach und nach, so wie ich die Zeit finde, räume ich hier auf.

Lesezeit ca.: 3 Minuten | Tippfehler melden | Peter Wilhelm: © 26. Dezember 2007 | Revision: 28. Mai 2012

Lesen Sie doch auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
32 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Jule
16 Jahre zuvor

Haha, viel Spaß dabei! Und tu mir den Gefallen und füttere die drei Grazien mal mit Zwiebelfisch, das ist ja grausam!

Newty
16 Jahre zuvor

Tja… Wieder stellt sich die Frage, wer nun Papa unter die Erde bringt. Diesmal würde ich jedoch auf den Sammelooftrach verzichten, der garantiert teurer als die 900€ ist – da sich ein anderer Bestatter mit einem anderen Zahlemann ärgert oder freut, wirst du deine Leiche nicht im Keller behalten… Und die Mundpropaganda von denen braucht man nicht fürchten – die zahlen ja, wie du bereits sagtest, sowieso eher mau…

Menni
16 Jahre zuvor

Jo, dann mach dat ma´ !!

Mac Kaber
16 Jahre zuvor

Zum einen, Frau Büser muß ihren Mann sehr lieben.
Zum anderen, das hat er nun davon jetzt muß er jeden Tag den Taxichauffeur spielen. Das hat er nun davon das gönn ich ihm.

Mac Kaber
16 Jahre zuvor

Wie ist denn das rechtlich mit den unerwünschten Personen bei einer Beerdigung? Ist die Kirche oder Kapelle denn nicht öffentlich? Oder der Friedhof? Wenn die drei Frauen mit Gatten da hin gehen und leise und ganz, ganz ruhig bleiben. Was hat die hinzugerufene Polizei für eine Handhabe? Ist dann nicht der „zahlende“ Bruder der Störenfried der zur Ordnung gemahnt oder entfernt werden muß? Oder will er freiwillig alles bezahlen? Wenn nicht, hat er auch kein Recht die anderen auszusperren. Ist das juristisch „seine“ Leiche die er den anderen einfach stielt? Anders kann man es nicht nennen.
Ich muß aufhören, sonst reg ich mich noch auf. Eine Beerdigung hat für alle Kriegsparteien eine Kampfpause zu sein. Das sollte man gesetzlich regeln. Der Herr Köhler unterschreibt das bestimmt.

Mac Kaber
16 Jahre zuvor

Excusez, das heißt:
„stiehlt“ also „klaut“.

powermax
16 Jahre zuvor

“Sie machen das schon!”
Aha, Tanja, Sandra und Roswitha lesen Blog! 😉

16 Jahre zuvor

Nun schreibt Rudi der Arsch dir einen neuen Betrag vor? Wie nett von ihm. 😉

Bernd
16 Jahre zuvor

Lieber Undertake, lass dich nicht verrückt machen von den Störenfrieden. Sie nennen es Kritik und verstecken unter diesem Deckmäntelchen nur an den Haaren herbeigezogene Schmutzkampagnen. Aber wehe, man schreibt etwas dagegen, dann ist man gleich ein bestellter Beifallsklatscher oder man hat angeblich getrübte Sinne.

In den deutschen Blogcharts bist du auf dem Weg nach ganz oben, jetzt schon auf Platz 17, in dieser Woche eines der beiden Bogs mit den meisten Neuverlinkungen und nur noch wenige Schritte hinter dem Shopblogger, Ehrensenf und bueltge.de.

Das muss dir doch erst mal einer nachmachen und weil das keiner schafft, deshalb sind diese Neider doch nur da.

Weiter so!

Randalf
16 Jahre zuvor

Der gute Mann, der sich hier Undertaker nennt, bewegt sich auf ganz, ganz dünnem Eis. Ich weiss zum Beispiel aus sehr zuverlässiger Quelle, dass der Mann schon Abmahnngen bekommen hat und das hier im Weblog einfach verschweigt. Warum wohl?

Es kann so mit diesem Weblog hier nicht weitergehen, soviel ist klar. Die Blogosphäre ist ja schliesslich kein Freiraum für Raubritter. Normalerweise hat man sich als Neuling brav hintenan zu stellen und zu warten, bis man auf ganz natürliche Weise durch das Ausleseverfahren nach oben gespült wird. Was hier aber gemacht wird, schlägt dem Fass den Boden aus. Da werden spannende Geschichten vom zaun gebrochen und mit Cliffhangern gearbeitet, nur um die Leser ans Blog zu binden. Das ist bekanntermassen in der Blogosphäre unerwünscht (nachzulesen bei Robert Basic!!!!!) und somit sind die angeblichen Erfolge des Weblogs durch unrechmässige massnahmen erzielt worden.

Im grunde zählt das Blog gar nicht.
Aber das werden die hier Getäuschten und Betrogenen auch alle noch merken.

Anke
16 Jahre zuvor

Sowenig wie es Regeln gibt, wie man ein Buch zu schreiben hat, sowenig gibts Regeln fürs bloggen. (künstlerische Freiheit)

Und wenn es dir sooo wenig hier gefällt, warum liest und schreibst du dann hier?

Können diese Neider nicht einfach mal anderen das Glück gönnen? Mein Blog liest auch niemand, weils für die meisten total uninteressant ist. Deswegen mache ich aber noch lange keinen Aufstand drum.

@topic: Frau Büser ist klasse. damit hat sich der Mann echt ins eigene Fleisch geschnitten *g*

e*lke
16 Jahre zuvor

Da frage ich mich, warum der „gute Mann, der sich Randalf nennt“, hier so vom Thema abkommt. Der Kommentar sollte sich doch auf den jeweiligen Beitrag beziehen, oder habe ich da was falsch verstanden?
Ich wäre sehr dafür, die drei „Damen“ einmal zum gelben oder weißen Discounter zu schicken, „Tüte Deutsch kaufen“.

Ana
16 Jahre zuvor

Die Kommentare sind auch nicht mehr lesenswert. Wenn es keine Trolle sind, dann Jubelperser, die meinen sich schützend vor Tom werfen zu müssen.

Und ich hoffe doch mal sehr, dass der gute Randalf nur ein ausgefuchster Troll ist. Denn ansonsten würde das bedeuten, dass es tatsächlich Menschen gibt, die diesen bescheuerten „Blogosphäre“-Begriff mit stolzgeschwellter Brust vor sich hertragen und meinen, das Wort von einem eher unbedeutenden Blogger wie Robert Basic würde für das gesamte Netz gelten. Nicht das es mich überraschen würde, wir im deutschsprachigen Raum haben ja ein Faible Führerverehrung und Uniformen.

Kristian
16 Jahre zuvor

@ Randalf und @ Bernd
Ihr fasst die Positionen in den Kommentaren gut zusammen. Beim Einen ist ein „Das kann aber nicht ganz so gewesen sein“ Kommentar der blanke Neid, beim anderen ist Erfolg außer der Reihe beinahe strafbar.

Randalf
16 Jahre zuvor

Robert Basic einen unbedeutenden Blogger zu nennen, ist wohl eine grosse Frechheit. Robert hat die deutsche Blogosphäre geprägt wie kein anderer und mit Recht steht er in den Listen auf Nummer 1.

Das muss so ein Undertaker erst mal erreichen.

Mit Neid hat das alles gar nichts zu tun. Ich bin nicht neidisch, ich gönne Tom nur diesen erfolg nicht! Das tue ich aber nicht aus Neid, sondern weil der Erfolg mit manipulierten Tricks erzielt wurde. Es ist die Art wie er schreibt, die die Leute dazu treibt immer weiter zu lesen und das ist nicht okay so.

falkstone
16 Jahre zuvor

@ Randalf

Also ich lese diesen Blog gerade wegen des Schreibstils!
Bin immer wieder gespannt was es so an Neuem gibt wenn ich die Seite anklicke.

Und von Blognormung oder ähnlichem halte ich erst recht nichts. Dir schreibt auch keiner vor wo Du deine Einkäufe erledigst oder welche Versicherung Du abschliest!

Also lass bitte jedem sein Vergnügen ansonsten husch Dich!

16 Jahre zuvor

So. Du beschwerst dich also, dass einer gut schreiben kann und deshalb Leser gewinnt. Denn damit alles fair zugeht, muss jeder so schreiben, wie der größte Dummblödel, damit alle die gleichen Chancen haben. Und am besten auch ganz viele Rechtschreibfehler einfügen, damit auch die der deutschen Sprache Ohnmächtigen nicht übervorteilt werden.

Meiner Ansicht nach solltest du dich nicht mit Blogs aufhalten, sondern dich gleich ans Nobelpreiskommitee wenden. Dort gewinnt doch tatsächlich jedes Jahr ein SCHRIFTSTELLER den Literaturnobelpreis. Sauerei. Die können ja schreiben! Eindeutig unfairer Wettbewerb.

(und ja, ich weiß, man soll Trolle nicht füttern, aber ich bin halt so tierlieb!)

16 Jahre zuvor

@Nina, Schriftsteller können nicht nur unfairerweise schreiben, es gab (und gibt) auch infame Gesellen, die es wagten FORTSETZUNGSGESCHICHTEN zu veröffentlichen!!

Charles Dickens tat es, ebenso Tom Wolfe („Fegefeuer der Eitelkeiten“ erschien doch tatsächlich als Fortsetzungsroman!).

Wie manipulativ! Wenn Robert Basic, the Godfather of Blogs, damals schon gelebt hätte, da hätten die aber alt ausgesehen!

Meine Fresse…

16 Jahre zuvor

Als aller erstes: Toller Blog! Lese hier regelmäßig und amüsiere mich prächtig. zur Fluppe: Ich bin in solch einer Familie aufgewachsen. Ihr lieben, ihr unterschätzt den alltäglichen Frust und Wahnsinn! Es läuft tatsächlich so und ähnlich in vielen Familien der Unterschicht ab. Viele sind nicht blöd, sondern gefrustet. Sie bekommen jeden Tag die schöne heile Welt vorgegaukelt, kriegen ständig nur Scheiße an den Kopp geworfen, müssen mit Menschen zusammen leben, die sie nicht ausstehen können, welche über jeden Kleinscheiß herziehen, und und und. In so einer Umgebung kommt man nicht auf klare Gedanken. Davon wird man nur noch bekloppter. Die Gefühlte stumpfen einfach ab. Manieren brauch man da nicht suchen, weil die einem nicht weiter helfen. …Kein Geld für die Nebenkosten, aber eine wii-Konsole… Das liegt einfach an dem Wunsch mit den anderen mitzuhalten, nicht wie der letzte Dreck behandelt zu werden und sei nur es von den „eigenen“ Leuten. @Tom: Es ist unschön mit solchen Leuten etwas zu tun haben zu müssen. Das weiß ich, aber in vielen Einträgen, die solche Situationen schildern, klingt… Weiterlesen »

Mac Kaber
16 Jahre zuvor

@Randalf: Thema verfehlt, setzen ! Sechs!

e*lke
16 Jahre zuvor

Schrieb nicht auch Miss Rowling Fortsetzungsgeschichten??? *grübel*

BlueDino
16 Jahre zuvor

@Randalf

Hier darf man offensichtlich die Ironietags nicht vergessen! 😉

Ich finde es auch mies, daß das Blog hier unrechtmäßig mit zu interessanten Geschichten und bösartigen Cliffhangern arbeitet! Also erstmal „hinten anstellen“ und Cliffhanger bis in zwei Jahren unterlassen.

Gez.
Deutsche Blogverwaltung
😉

Kristian
16 Jahre zuvor

@Nina
Ich finde Sätze wie :

>Faßt euch an die eigene Nase. Nina hat Recht, alles kleine Selbstbefriediger, auch wenn sie das besser ausdrückte.

einfach krass. Und ich habe definitiv nichts in irgendeiner Weise TOM Angreifendes geschrieben.

Torsten
16 Jahre zuvor

@Randalf: >Der gute Mann, der sich hier Undertaker nennt, bewegt sich auf ganz, ganz dünnem Eis. Ich weiss zum Beispiel aus sehr zuverlässiger Quelle, dass der Mann schon Abmahnngen bekommen hat und das hier im Weblog einfach verschweigt. Warum wohl? => Mit einer klaren Aussagen statt einer wohl rhetorisch gemeinteb Fragen wüßten wir alle mehr. Und wenn Du schon so zuverlässige Quellen hast, warum wirst Du dann nicht deutlicher, sagst konkret worauf sich die Abmahnungen bezogen? Falls Tom wirklich welche bekommen und dann was geändert hat – irgendwem sollte das doch aufgefallen sein. Ich kann mich aber nicht erinnern, das hier wer auf geänderte Inhalte o.ä.hinwies. > gearbeitet, nur um die Leser ans Blog zu binden. Das ist bekanntermassen in der Blogosphäre unerwünscht (nachzulesen bei Robert Basic!!!!!) und somit sind die angeblichen Erfolge des Weblogs durch unrechmässige massnahmen erzielt worden. => Nach wohl nicht nur meinem Verständnis bedeutet unrechtmäßig gegen geltendes Recht oder Gesetz verstoßend. Bitte konkretisiere, wo Du hier im Blog „unrechtmäßige“ Maßnahmen siehst. Ansonsten macht es mindestens für mich den Eindruck, dass Dein… Weiterlesen »

16 Jahre zuvor

@ Kristian: Natürlich ist es immer so, dass in einer Massenschlägerei (und fallweise artet das in den Kommentaren zu einer aus) mal einer eine Ohrfeige abbekommt, die gar nicht für ihn gedacht war. Mein Kommentar, auf den sich in dem von dir zitierten Satz bezogen wird, sprach gar keine konkrete Person an, sondern wandte sich gegen jene, die bewusst provozieren. Ich weiß nicht, ob sich der Folgekommentar dann gegen dich persönlich wandte, aber ich würde mal sagen, die Diskussion in hiesigem Thread ist ohnehin ein bisschen aus dem Ruder geraten. Angefangen hat es meines Erachtens schon damit, dass eine Handvoll Kommentatoren den Beitrag des Undertakers in eine ganz andere Richtung interpretiert haben (social bashing), dann kamen die Tierschützer an die Front, und das war dann ein gefundenes Fressen für die Trolle, auch noch ihren Senf dazuzugeben. Dies hat wiederum Gegenreaktionen ausgelöst, und wenn dann einer eine nicht ganz so herbe Kritik abgegeben hat, geriet er unweigerlich ebenfalls in die Schusslinie. Ich für meinen Teil kann nur eins sagen: Wenn ich mal einen sarkastischen Kommentar als… Weiterlesen »

BlueDino
16 Jahre zuvor

@Nina:

„Bring out your dead“

„But he is not dead, he talks…“

😉

BlueDino
16 Jahre zuvor
LeSmou
16 Jahre zuvor

@Randalf: selten so einen schmarrn gelesen. nimm deine blog-regeln und steck sie dir irgendwohin. interessiert doch keinen? aber doch halt dann lieber stinklangweilige beiträge in denen zum hundertsten mal irgend n leergut abgelichtet wurde. wow! das bestatterweblog steht bei mir ganz oben auf der liste. macht einfach spaß zu lesen. der stil ist meist fantastisch und ob alles so war wie es geschrieben wurde: wayne!? und was irgendein robert schreibt interessiert noch weniger. hoffentlich ist bald mal schluss mit den ganzen unsinnigen „regeln“ für blogger. is doch schwachsinn. das einzig sinnvolle ist noch dass werbung eher unerwünscht ist. alles andere ist humbug.
mach einfach weiter so undertaker. man kann nicht von jedem gemocht werden…

Daniela
16 Jahre zuvor

Hier scheinen echt Reihenweise Ironiedetektoren über Weihnachten ausgefallen zu sein… *kopfschüttel*

gruftigirl
16 Jahre zuvor

@Randalf
Kommentare, die die Welt nicht braucht.

@Tom und die Blogleser
Klasse! Die Kommentare sind inzwischen fast genauso interessant wie die Blogs selbst. Weiter so! Die Menschheit ist für mich wie ein offenes Buch…

16 Jahre zuvor

Hey, ich lese weil es mir Spaß macht und ich erfreue mich an den Cliffhangern. Ob erfunden oder wahr, is mir sowas von wurscht.
Bei Tolkiens Herr der Ringe hock ich ja auch nicht vor dem Buch um entrüstet den Kopf zu schütteln und sagen zu können:
„Total unrealistisch! So ein Schwachsinn! Das hetzt voll gegen Minderheiten. Die Orks sind ganz klar missverstandene, zutiefst sensible Persönlichkeiten, denen von den arroganten, besserwisserischen Elben ganz doll aua gemacht wird. Ich werde den Erben jetzt mal saftig eins reinwürgen, Abmahnungen schreiben und die Millionen geblendeter und blöder Fans mit Verachtung, Hohn und Spott strafen.“

*kopfschüttel*

„Wers mog, für den is as Hechste“, wie Omilein schon sagte.

Niels
15 Jahre zuvor

Hm, bin grad wieder auf diesen Beitrag gestoßen. Gibt es dazu auch einen Nachfolger bzw. geht die Geschichte irgendwie zu Ende?
Wäre jedenfalls toll!




Rechtliches


32
0
Was sind Deine Gedanken dazu? Kommentiere bittex