Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Stets lag sie nur wie tot im Kissen, drum werd ich sie auch jetzt nicht missen

Von

Die Titelzeile stammt von einem Grabstein im süddeutschen Raum.
Auch dieser Spruch hier:

Hier schweigt Johanna Vogelsang,
sie zwitscherte ihr Leben lang.

steht auf einem Grabstein in Tirol.

„Hier liegt Martin Krug, der Kinder, Weib und Orgel schlug“: Solch skurrile Inschriften zieren historische Grabkreuze aus dem Alpenraum. Für ihren Museumsfriedhof im Tiroler Kramsach hat eine Kunstschmiedfamilie bisher 900 davon gesammelt – Lachen ist erwünscht.

mehr davon bei SPIEGEL online, gefunden von Christian + Susanne

Peter Wilhelm 2. November 2013


22 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

    • Das sind ja auch historische Inschriften, bevor die Beamtenmafia die Kontrolle übernahm und political correctness und Friedhofssatzungen die Oberhand gewannen. Früher hatten die Menschen einfach eine realistischer Einstellung zum Tod.

      • Oder einfach eine lockere.
        Ich erinnere mich an die Grabinschrift einer alten Jungfer, die auf der Post gearbeitet hatte: „Ungeöffnet zurück“.

  1. Den Grabspruch der Überschrift finde ich gar nicht lustig, sondern eher herzlos…
    Zumal es viele Menschen gibt die im Alter die letzte Zeit ihres Lebens Bettlägerig sind und teils auf Grund von Demenz auch nicht mehr ansprechbar.
    So geschehen auch bei meiner Großmutter die 1,5 Jahre so verbringen musste bis sie gehen durfte.

    • Ich verstehe Deine Ansicht. Aber darauf zielt diese Inschrift ganz sicher nicht ab. Sie ist über 120 Jahre alt und bezeichnet das Grab einer kinderlos im Alter von 40 Jahren verstorbenen verheirateten Frau.
      Da ist etwas anderes gemeint.
      Das Thema Alzheimer/Demenz war damals noch nicht so ein Thema wie heute.

      • OK vielleicht bin ich da einfach durch meine Großmutter so voreingenommen das ich es automatisch auf bettlägerige Menschen bezogen haben.
        Auf das Andere wäre ich nie gekommen 😉

    • Denke nur ich so versaut??? Ich wär nicht mal im Traum darauf gekommen das es sich um eine kranke Bettlegriege Person handeln könnte. Für mich war klar das es sich um eine Frigide Fregatte handeln muss.

      • Das Wort „Stets“ am Anfang macht es eigentlich sehr deutlich, was gemeint war. Natürlich muss den Synapsen der Weg in diese versauten Gefilde gestattet sein… „Frigide Fregatte“ ist eine schöne Alliteration. 🙂

      • …wobei nicht wenigte Frauen zu frigiden Fregatten werden bei der Art, wie ihr Angetrauter mit ihnen umgeht. Mir juckte schon so eine Antwort in den Fingern, was auf seinem Grabkreuz stehen könnte, dass er es ihr halt nicht hat besorgen können oder sowas.

  2. Kenn ich. Hier in Wesel ist ein altes Grab, das deutlich die Wichtigkeit der einzelnen Personen darstellt. Es steht sinngemäß:
    Hier ruht der Leichnam des hochwohlgeborenen Sanitätsrathes und königlichen Kreis-Rathes Eduard Carp, geboren am xx.xx.xxxx, verstorben mit den Sakramenten der hl. katholischen Kirche am xx.xx.xxxx.
    Auf einer zweiten Platte:
    Seines Sohnes Carl Carp, geboren xx.xx.xxxx, verstorben am xx.xx.xxxx im 18. Jahre
    Auf der dritten Platte:
    Und der beiden ehrbare Frau und Mutter.

  3. Nicht gerade skurril, aber furchtbar schön: Der Grabspruch meines Lieblingsphilosophen und -Komödianten Hanns Dieter Hüsch …

    Ich bin gekommen Euch zum Spaß
    Und gehe hin, wo Leides ist
    Und Freude
    Und wo beides ist
    Zu lernen Mensch und Maß

  4. Aus der Grabinschrift eines Lehrers:

    „Ein tapferes Herz und zwei nimmermüde Hände haben aufegehört zu schlagen“
    😉

  5. Meine Lieblings-Grabinschrift:

    O Mensch,
    bedenk‘ wie wenig weit
    es ist bis in die Ewigkeit.
    Um 9 Uhr ging ich fort,
    um 11 Uhr war ich dort.

    Schon damals war wohl die Teilnahme am Strassenverkehr nicht ganz ungefährlich.

  6. Ich finde diesen Friedhof recht Amüsant, ich war früher in jedem Urlaub dort und habe damals zwar nicht alles verstanden weil zu klein, doch mittlerweile hab ich meistens ein Schmunzeln wenn ich über den Friedhof in Kramsach lese…so locker(sorry aber zeitweise ist hier in D alles recht steif) wäre manchmal auch nicht verkehrt. Und ja ich weiss was ich da schreibe denn auch ich weiss wie die andere seite der Medaille sich anfühlt

  7. Mein rechter,rechter Platz ist frei…Oder:
    -Hier könnte Ihre Werbung stehen!
    -Guck nicht so, wäre jetzt auch lieber am Strand!
    -Bin ich schon drin oder was-das ging ja einfach!
    -Kann mich mal wer kratzen?
    -Facebook Grabstein: Hier ruht Max Mustermann-42 Personen gefällt das…
    -Beim Elektriker: Gut geerdet!
    -Beim Boxer: Du kannst zählen, bis du schwarz wirst, ich bleib liegen!
    -Beim Zahnarzt: Das letzte Loch, das ich fülle!
    -Komm rein kuscheln-ich bin noch warm!

Schreibe einen Kommentar

.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände!


Datenschutzerklärung