Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Vorwiegend überwiegend

Von

An manchen Tagen keimt in mir ein Groll auf, das kann ich keinem beschreiben.
Eine Kundin weiß kurz vor der Trauerfeier ihres Mannes nichts Besseres zu tun, als das Gesteck auf dem Sargdeckel einer Inspektion zu unterziehen. „Nelken! Ich wollte keine Nelken!“ ruft sie und zupft eine Nelke nach der anderen aus dem Bukett. „Das Grün ist auch nicht schön!“, und schon liegt das Grün ebenfalls am Boden.

Sandy, unsere Mitarbeiterin vor Ort, schaut ins „Drehbuch“ und dort steht klipp und klar: „Sarggesteck: Blumen nach Wahl des Gärtners (vorwiegend Nelken)“
Sie geht zu der Frau und zeigt ihr das. Da bekommt sie zur Antwort: „Ja meinen Sie, ich wüßte nicht daß ich das bestellt habe?“

„Warum reißen Sie dann die Nelken heraus?“

„Ich habe doch gesagt: ‚vorwiegend Nelken‘ und ‚vorwiegend‘ heißt ja wohl, daß ich ausdrücklich keine will.“

„Vorwiegend heißt für uns normalerweise, daß sie ausdrücklich extra viel Nelken wollen.“

„Nein, was Sie meinen das ist ‚überwiegend‘. Wenn man ‚vorwiegend‘ sagt, meint man gar keine bis ganz wenige.“

Naja, man lernt ja nie aus, oder?

Der Friedhofsgärtner von nebenan ist in die Bresche gesprungen und hat das gerupfte Sarggesteck mit Rosen aufgefüllt, dann war die ehemals Aufgebrachte wieder ganz handzahm.

Peter Wilhelm 28. Mai 2012


17 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Also mal im Ernst: Da würde ich die entsprechende Duden-Seite kopieren und der Frau zukommen lassen. Sonst hat verursacht sie bei der nächsten Beerdigung wieder dieses Problem.

  2. Wahrscheinlich wäre es noch nützlicher, im Beratungsraum immer einen Duden stehen zu haben 😉

  3. vor|wie|gend ‹Adv.›: hauptsächlich, in erster Linie, ganz besonders; zum größten Teil: morgen ist es v. heiter; die v. jugendlichen Hörer.

    (C) Duden

  4. Auszug Wissen.de:

    Aus: BERTELSMANN Wörterbuch

    * ü|ber|wie|gend [auch -vi:- Adj. , o. Steig.; nur als Attr. und Adv.] 1 [als Attr.] größer, zahlreicher; der ~e Teil der Mitarbeiter 2 [als Adv. ] in größerer Menge, in der Mehrzahl, vor allem;

  5. Vielleicht hat sie auf diese Wiese ihre Trauer ausgelassen … einfach in Wut verwandelt und die am Erstbesten ausgelassen. Ist nicht die feine englische Art, aber na ja …

  6. Unabhängig von dem Mißverständnis durch das falsch benutzte Wort finde ich es eine Frechheit das sie den Kram einfach auf den Boden schmeisst

  7. Sofort Doppelbestattung einleiten. 😉

    In Düsseldorf soll es einen "Verein zur Wiedereinführung der Witwenverbrennung" geben. Hm…

  8. WORT bezeichnet eine grammatische Einheit.

    Der Plural von "Wort" lautet Wörter, wenn es um das Auftreten mehrerer einzelner davon geht (Das Verzeichnis enthält 100.000 Wörter.). Von Worten spricht man hingegen bei der Verwendung von Wörtern in feststehenden Zusammenhängen (Dankesworte, Grußworte, i.W.) oder geläufigen Ausdrücken (ehrliche Worte, leere Worte), bei Verwendung von Zitaten aus der Literatur (Der Worte sind genug gewechselt…, Goethe, Faust I) sowohl in eher lässiger Umgangssprache (haste da noch Worte) wie in "gehobener Sprache" als Ausdruck "gewählter Ausdrucksweise" (in wohlgesetzten Worten hob er an…).

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Wort
    Autoren: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Wort&ac
    GNU-Lizenz: http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:GNU_Free_D

Schreibe einen Kommentar

.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände!


Datenschutzerklärung