DIREKTKONTAKT

Frag den Bestatter

Wenn mich jemand ermordet…

„Heute melde ich mich mal in einer Frage. Vielleicht kannst du die ja beantworten.
Wenn mich jemand ermordert, muß ich dann die Kosten meiner Beerdigung selbst bezahlen oder die Angehörigen des Mörders?
Ist das so richtig?“

pixabaydead-29308_640

Ich bin mir ziemlich sicher, daß Du im Falle einer Ermordung, bei der Du selbst das Opfer bist, die Bestattungskosten nicht selbst zahlen mußt.
§ 844 Abs. 1 BGB sieht vor, daß derjenige, der die Tötung herbeigeführt hat, zum Tragen der Kosten verpflichtet ist.

Dies könnte immer dann von Belang sein, wenn der Mörder über ein ausreichendes Vermögen verfügt. Ist der Mörder hingegen mittellos, wird er vermutlich auch während seiner Haftzeit nicht so viel Geld erwirtschaften, als daß bald mit einem Ausgleich der entsprechenden Forderung zu rechnen ist.
Es könnte daher dienlich sein, sich nur von einem wohlhabenden Mörder ermorden zu lassen.

Bild: © Bettina Stolze / pix elio.de


Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

Schlagwörter: , ,

In „Frag den Bestatter“ findest Du meine Antworten auf Fragen von Leserinnen und Lesern. Diese Fragen sind zum Teil Inhalte Dritter, die mich tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen. Es handelt sich also um meist nicht bearbeitete und nicht auf ihren Wahrheitsgehalt hin überprüfte Fragen Dritter. Für die Fragen sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich. Ich mache mir die Aussagen nicht zu eigen.
Ich erteile Auskünfte ausschließlich aufgrund meiner Erfahrung und erbringe keine Rechts-, Steuer- und Medizinberatung.

Lesezeit ca.: 1 Minute | Tippfehler melden | © Revision: 5. Februar 2014 | Peter Wilhelm 5. Februar 2014

Lesen Sie bitte auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Glückauf
10 Jahre zuvor

Ohhhh KEVIN!!!

10 Jahre zuvor

Ohoh – hoffentlich ermordet er sich nicht selbst (oder hat bis dahin ausreichend Geld gespart!)

Matthias
10 Jahre zuvor

Das dürfte kein Problem sein. Laut „Tatort“ sind immer Schnösel aus höheren gesellschaftlichen Schichten die Mörder, nie ein Heinz Kasuppke, Elektroinstallateur, oder Muhammad Yilmaz, Intensivtäter.

Reply to  Matthias
10 Jahre zuvor

Doch, im Tatort „Grüne Witwe“, aus 1981 war ein Heinz Kasuppke der Mörder.

Winnie
Reply to  Peter Wilhelm
10 Jahre zuvor

Ja, damals war die Welt noch in Ordnung. 😉
Und wenn es der Kasuppke nicht war, dann war es eben der Gärtner. 😉

Alex
Reply to  Winnie
10 Jahre zuvor

War es nicht tatsächlich der Butler? Sofern man Reinhard Mey glauben darf…

joschi
10 Jahre zuvor

der Mörder sollte zumindest durch lebenslange Grabpflege seine Schulden bei Dir abarbeiten, wenn er noch Dein Grab schaufelt, könntest du sogar noch Gewinn bei machen

igel
10 Jahre zuvor

selbst wenn der Mörder nichts zahlt – der Ermordete ist wohl dazu auch nicht imstande

joschi
10 Jahre zuvor

zumal er durch seine Ermordung wahrscheinlich einen ziemlich langen Verdienstausfall hinnehmen muss

Smilla
10 Jahre zuvor

Ist das jetzt eine neue Methode Bestattungskosten zu sparen? Oder hat er die Absicht, als Toter weiterzuleben?

Dave B
10 Jahre zuvor

Und wer bezahlt bei Selbstmord?
Täter oder Opfer?

Aber Spaß beiseite, darüber hab ich mir echt noch nie Gedanken gemacht.
Sinnig wäre es ja schon den Verursacher mit zu beteiligen, für die Kosten oder als Grabbeigabe wie bei den Pharaonen.

In den dt. und importierten Krimis kommt das auch nie zur Geltung, da hat wohl jeder eine Sterbeversicherung die das abdeckt.

joschi
10 Jahre zuvor

was die gut situierten Mörder aus dem „Tatort“ angeht: Im letzten Tatort war der Mörder der Ex-prostituierten ein armer Zirkusartist

Frau Katze
10 Jahre zuvor

Und wie wäre der Fall, wenn er morgens tot aufwachen würde?

10 Jahre zuvor

Der Mörder ist nach Abzug der Anwaltskosten vermutlich nicht mehr wohlhabend, also sollte man’s lassen, zumal der Unterhaltungswert des Ermordetwerdens gewaltig überschätzt wird.




Rechtliches


14
0
Was sind Deine Gedanken dazu? Kommentiere bittex
Skip to content