DIREKTKONTAKT

Wer kann dazu schon nein sagen?

Von

Veröffentlicht von

Hier veröffentlicht der Publizist Peter Wilhelm Informationen und Geschichten rund um den Bestatterberuf.
Mehr über den an Allerheiligen geborenen Autor finden Sie u.a. hier und hier.
Der Autor lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Alle Texte rein zur Unterhaltung. Keine Rechts-, Steuer- oder Medizinberatung!


    



Wenn Sie meine Arbeit unterstützen möchten, können Sie dies mit einer Spende tun. Klicken Sie dafür links auf den Button oder hier.

Peter Wilhelm 13. März 2018

13 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Frauen vielleicht eher als Männer – denn viele Frauen wollen weder dicke Männer noch dicke Hunde. Aber vielleicht irre ich mich auch?

  2. Ich. Ich bin nämlich den Blick meiner Katzen gewohnt, so von oben herab. Da kann ich gar nicht sehen, wenn vor mir jemand bettelt. 😉

    • @die Küstertrine: Noch nie eine Thunfisch-Dose aufgemacht??? Putenbrust geht auch.
      Egal, wo die Katze vorher war, auf einmal ist sie da. Und wenn man sie ignoriert, wird sie ganz einfach lauter.

      • @Udo: Thunfisch? Meine Katzen gucken blasiert in die andere Richtung, das fischelt ihnen zu sehr.
        Aber Putenbrust funktioniert.

        • Unsere konnten verschiedene Wurst- und Käsesorten erkennen – an dem Geräusch das entsteht, wenn man zwei Scheiben voneinander abzieht. Für geräucherte Forelle haben sie Lieder „gesungen“.

          Da stehen Hunde leider ganz hinten an.

  3. Ich kann. 🙂 Aber nur, weil wir seit Jahren auch diese felligen Wesen mit dem „keiner mag mich, keiner streichelt mich, keiner füttert mich“ Blick haben. Man(n) bzw. Frau muss an der Stelle auch lernen zu ignorieren.

    Aber ein bildschönes Tier hast du da!

  4. Das ist die falsche Frage – die Frage wäre doch eher, warum man widerstehen sollte? Der Blick sieht für mich eher müde-gelangweilt als futterbettelnd aus – und von Aufmerksamkeit allein ist noch kein Hund fett geworden. Für seine Rasse ist er schlank, Windhundmaße kann man da doch gar nicht erwarten.

  5. Ohje, ist der/die lieb und brav, putzig und knuddelig!

    Wir haben hier einen verfressenen Cocker-Spaniel und einen dreisten Schäferhundmix, beide aber ‚irgendwie‘ liebreizend.

Schreibe einen Kommentar

.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände!


Datenschutzerklärung