Das Bürstchen im Dippsche

Zum Artikel „Das geheimnisvolle Dippsche“ habe ich mal eine Frage:

Ich wohne ja in einer katholischen Gegend und hier haben alle Gräber am vorderen Grabstein so ein „Dippsche“ bzw. Weihwasserschälchen. Und viele haben auch so Bürstchen drin zum Weihwasserversprenkeln; einige trauen ihren Mitkatholiken nicht und haben die Bürstchen mittels einer kleinen Kette mit dem Weihwasserkessel verbunden (die allerdings nicht einmal einem Mini-Seitenschneider standhalten würde…)

Aber hier meine Frage an den Bestatter:
Gibt es für diese „Bürstchen“ eigentlich einen Fachausdruck?

Vielen Dank für Deine Frage. Ich habe immer gedacht, die Dinger hießen Weihwassersprenkler, aber im Fachhandel werden sie unter dem Namen Weihwasserwedel angeboten.
Ob das aber eine der PVN (Päpstliche Vatikan Norm) entsprechende Bezeichnung ist und die Dinger nicht anderswo doch noch einen anderen Namen haben, kann ich nicht sagen.

Nachtrag: Hier findet man noch viel mehr dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Aspergill

Aspergill, Weihwassersprenkler, Weihwassersprenger, Sprengel, Sprengil

Das Aspergill (lat.: aspergillum; aspergere – bespritzen) ist ein liturgisches Gerät, das vom Priester, Diakon, aber auch von einem Laien zum Besprengen mit Weihwasser genutzt wird. Ursprünglich trug das Gerät im deutschen Sprachraum den Namen Sprengel in den Sprachvarianten sprengel oder sprengil. Umgangssprachlich bezeichnet man das Gerät heute auch als Weihwassersprenger, Weihwasserwedel oder Sprengwedel.

Das Aspergill besteht aus einer hohlen Kugel, in die kleine Löcher eingestanzt sind und in der sich ein Schwamm befindet. Ältere Versionen bestehen aus einem metallenen, oft silbernen Schaft, an dessen Ende ein pinselartiger Wedel aus Tierhaar eingesetzt ist.

aus Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Aspergill

Ich freue mich über Eure Kommentare zu diesem Thema.
Habt auch Ihr Fragen? Dann stellt sie doch über das Kontaktformular!

Download PDF PDF erzeugen
  • Veröffentlicht am: 26. August 2009
  • 7 Kommentare
  • Veröffentlicht in: Allgemein

Veröffentlicht von

Der Schriftsteller Peter Wilhelm erzählt hier Geschichten und informiert als Sachverständiger über Bestattungen. Er ist Chefredakteur von "Bestatter heute".
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Produkttests gibt es hier. Peter Wilhelm ist auch bei Facebook.
Mehr über den in der Halloweennacht geborenen Autor findet man u.a. hier und hier. Der Autor lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!

Peter Wilhelm peter wilhelm autorenlesung

7 Kommentare » Schreibe auch Du einen Kommentar

  1. Ich bin Messdiener und bei uns nennt sich das auch „Sprenkler“.

  2. Inhaltlich kann ich jetzt kaum was beitragen. Aber bei den Dingern besteht durchaus Verwechslungsgefahr, wie man hier sehen kann:

    [url]http://failblog.org/2009/08/13/cardinal-fail/[/url]

  3. Na super, WeihwasserSPRENGER^^

    Welches Grab wird den heute geprengt? :-P

  4. Das ist doch das ding mit dem der alte man aus Rom immer herumfuchtelt wenn er Weihrauch bedröhnt sätze stammelt wie:
    Omi bei Obi und Sprirtus im Omnibus.

  5. Das Weihwasser spritzen war für uns Kinder ja jeweils das schönste an einem Grabbesuch. Wir haben immer möglichst viel Wasser gespritzt damit die Blumen auch genug zu trinken bekommen :-) Und wenn niemand schaute, habe wir auch zwei drei mal gespritzt.
    Die katholische Kirche ist einfach unterhaltsamer als die Reformierte. Bunte Kirchen zur Ablenkung, Kerzen anzünden gehen für oder gegen irgend etwas, mit Weihwasser rumspritzen, Kniebänken die man als Kindersitzgelegenheit brauchen kann, … Aber langweilig war es trotzdem :-(

  6. Ein katholischer Kollege von mir bezeichnet das Ding auch als „Heilige Klobürste“ :-D

  7. @6:Ich wollts gerade vorschlagen, die sehen ja sehr danach aus.

Schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte beachte die Nutzungsbedingungen des Bestatterweblogs!

Du bist ein Troll? Fein! Dir kann geholfen werden. Klicke hier!

Dein Kommentar ist nicht erschienen? Dann klicke bitte hier für weitere Informationen!

Diese Smileys kannst Du nutzen, und das bedeuten die Zeichen oben in der Textbox.