Fundstücke

Das Letzte-Hilfe-Set

© Letztehilfe.com

Leser Stefan hat bei „ausgefallene-ideen.com“ einen Hinweis auf das „Letzte Hilfe Set“ für „Asphaltiere“ (sic!) gefunden. Der Anbieter schreibt:

© Letztehilfe.com

© Letztehilfe.com

Um allen Autofahrern zu ermöglichen, »Asphaltiere« würdevoll zu bestatten, hat G:ORG das »Letzte-Hilfe-Set« entwickelt. Die stabile Blechbox gehört in jedes Handschuhfach und ist ausgestattet mit einem Tierkörperbeseitigungsack (TKBS), Hygienehandschuhen (HHS), Spachtel, Zange und einem Birkenrindenkreuz, individuell zu beschriften mit dem beigelegten Ast-Bleistift.

14,90 € plus Versand kostet die Box.

Werbung

Bildquellen:


    Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

    Keine Schlagwörter vorhanden

    In der Kategorie „Fundstücke“ präsentiere ich Sachen, die ich zum Thema Tod, Trauer und Bestattungen irgendwo gefunden habe.
    Hier erscheinen auch Meldungen aus der Presse und dem Internet, auf die mich meine Leserinnen und Leser hingewiesen haben.

    Lesezeit ca.: 1 Minute | Tippfehler melden | © Revision: 11. August 2013 | Peter Wilhelm 11. August 2013

    Lesen Sie doch auch:


    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    7 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare anzeigen
    10 Jahre zuvor

    Das Zitat ist ja echt unerträglich formatiert.

    werner
    10 Jahre zuvor

    Braucht kein Mensch

    Big Al
    Reply to  werner
    10 Jahre zuvor

    Ein Klappspaten und eine Hunderterpackung Latexhandschuhe genügen, genau. Notfalls billige Arbeitshandschuhe vom Baumarkt. Dann noch eine wasserdichte stabile Tüte um den Klappspaten mit dem man das planierte Tier von der Fahrbahn entfernte bis zur Säuberung aufzubewahren.
    -Ironie?-

    Smilla
    10 Jahre zuvor

    Verstehe ich ja alles- aber wozu braucht man bei Asphalttieren eine Zange????

    melancholia
    Reply to  Smilla
    10 Jahre zuvor

    Vielleicht zum Fertigstellen des Birkenrindenkreuzes?? Gute Frage.

    Allerdings ist es unnötig. Bei Wild: Polizei verständigen. Bei Hund / Katze eventuell Besitzer ausfindig machen (hat mein Vater vor vielen Jahren mal gemacht, was ich jetzt nachträglich richtig gut finde), aber nicht selbst vergraben. Alles Andere erledigt die Straßenmeisterei.

    Rena
    10 Jahre zuvor

    Meint Ihr nicht, dass es dabei mehr um Kunst geht, mit Design gepaart? Und mit dem ewigen „braucht man nicht“ ist es in unserer Welt nun wirklich vorbei, oder?! 99% von dem was es heute gibt braucht man nicht. Der Mensch lebt aber nicht vom Brot allein 😉 Also ich find’s sehr schick und eine interessante Idee zum Nachdenken.

    Waldfee
    10 Jahre zuvor

    Find es auch lustig und eine nette Idee.
    Warum nicht?
    Gibt doch viel mehr Quatsch in unserer Gesellschaft.
    Außerdem, wer bestimmt was man braucht und was nicht?




    Rechtliches


    7
    0
    Was sind Deine Gedanken dazu? Kommentiere bittex