Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Antonia ruft bei der Hotline an

Von

Ich konnte es nicht verhindern, daß sie es tat. Ich wurde aber Zeuge Ihres Telefonates und gebe mal nur ihre Worte wieder. Was der Mann am anderen Ende der Telefonleitung gesagt hat, das kann man sich vermutlich denken.
Antonia ruft also bei der Hotline-Nummer der Firma an, von der sie eine Bluetooth-Funkmaus hat:

„Sagen Sie mal, halten Sie mich für blöd? Natürlich habe ich neue Batterien in die Funkmaus rein getan. Die geht trotzdem nicht! Würde ich sonst bei Ihnen anrufen?“

„Das sind ganz neue Batterien.“

„Die sind richtig rum drin, bei beiden zeigt der Plus nach oben.“

„Ach, die müssen anders herum? Moment mal…“

„So, jetzt sind die anders herum, jetzt zeigt bei beiden der Minus nach oben.“

„Hä? Wie jetzt, unterschiedlich? Ein so und die andere so? Also Plus und der Minus vertauscht?“

„Nee, die haben eine glatte Seite und eine Seite mit sonnem Gnuppi und außen sind die rund.“

„So, jetzt ist eine mit Plus oben und einem mit dem Minus oben. Geht aber immer noch nicht.“

„Was? Vertauscht? Anders herum?“

„Äh, welche soll ich denn jetzt umdrehen?“

„Ach, beide? Dann isses ja wie vorher!“

„So, jetzt habe ich die umgedreht. Warten’se mal! Ich guck mal… Jau, die geht jetzt die Maus. Vielen Dank!“

„Ach Sie, ich hab noch’ne Frage: Da waren aber drei Batterien der Packung. Wo muß denn die dritte rein?“

„Wieso das denn? Ich habe im Laden extra gefragt, ob die Batterien auch für Funkmäuse geeignet sind und die Frau im MediaMarkt hat gesagt, die würden gehen, wenn die Größe passt. Und jetzt sind die verkehrt? Jetzt habe ich eine übrig?“

„Also die dritte Batterie kann ich für was anderes nehmen?“

„Was?“

„Wo soll ich mir die…? Unverschämtheit!“

Peter Wilhelm 1. Juni 2012


18 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. OT: Das Layout ist jetzt bei 1024×768 Auflösung zu breit (Firefox, Win7). Die Sidebar wird abgeschnitten und unten ist ein Scrollbalken. War gestern noch nicht so.

  2. Bei Chrome ist zwar alles drauf, aber unten ist ein Scrollbalken, außerdem sehe ich das Kirchenfenster nicht (so es denn da sein sollte).

  3. nutze Chrome, alles zu sehen, keine Störenden Scrollbalken oder ähnliches – also alles gut 🙂
    bei einer Auflösung von 1900×1200

    back to Topic: manchmal könnte man meinen Antonia ist im alltäglichen Leben kaum Lebensfähig 🙂
    Und auch erstaunlich, das ein offensichtlich nicht geschultes Hotline-Personal ihr tatsächlich helfen konnte 🙂

  4. Erinnert mich an mein persönlich „schönstes“ Hotlineerlebnis (am anderen Ende der Leitung, und das zum Glück nur selten):

    Kunde: „Meine neue Tastaur ist kaputt!“
    Ich: „?“
    Kunde: „Ja, da kommen nur noch große Buchstaben raus!“
    Ich: …zum facepalmieren ansetz …
    Kunde: „… und oben rechts leuchtet so ne Warnlampe, das war vorher auch nicht!“
    Ich: ..CapsLock erklär…

  5. Ach wie schön, wieder mal was von Antonia!
    Ich bin überzeugt, dass solche Anrufe gar nicht so selten sind.
    Lustig ist es trotzdem.

  6. Ich arbeite auf der anderen Seite.

    Kunde: Sie haben mir ein Angebot geschickt wegen Geld.
    Ich: Ja das ist richtig, unsere Bank schickt das an Bestandskunden raus.
    Kunde: Wann habe ich denn das Geld auf dem Konto?
    Ich: Na wir brauchen dafür erst einmal Ihre Daten und senden Ihnen dann einen Vertrag zu.
    Kunde: Geht das denn nicht das sie mir erst das Geld senden und den Vertrag unterschreib ich später?

    DAS sind solche momente wo ich mir am liebsten den Kuli ins AUgen stecken will um nicht laut zu schreien.

  7. Erstens: Kopf –> Tischplatte, aber kann ja mal passieren!!!
    Zweitens: ich nutze Safari und bin zufrieden, bei mir geht Alles, nix abgeschnitten und rollt flüssig… und der Seitenaufbau läuft phänomenal schnell 😀

  8. Jetzt ist die Kommentarspalte zu breit, die läuft rechts in die Sidebar rein. Bitte um 2 em rechts Abstand halten, aber die Trennlinie lassen wo sie ist und das Logo Nummer 2 bitte auch, dann ist’s gut!

  9. Und bitte wieder weg mit dem Gravatar-Mist! Die mehr oder wenigen sinnvollen Pixelquadrate zerstören die friedliche „Nur-Text“-Kultur des Bestatterweblogs. Das sollen die ganzen Muttiblogs machen, aber doch bitte nicht DER Bestatter!

  10. Waah! Jetzt sieht’s auf einem Bildschirm voll scheiße aus, mensch, ich hab doch kein Eifon sondern eine 21-Zoll-Röhre vor mir. Man kann’s mit dem Mobiloptimieren auch übertreiben. Nichtmal das Kirchenfenster per Adblock auszublenden in der linken Spalte hilft, weil da wohl eine feste Breite drin ist.

Schreibe einen Kommentar

.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände!


Datenschutzerklärung