DIREKTKONTAKT

Allgemein

Basel

„Liefern Sie auch nach Basel?“ will ein Anrufer wissen und im ersten Moment denke ich, daß da einer oberschlau war und jetzt ein Buch bestellen will, aber das kann ja gar nicht sein und deshalb mache ich ganz spontan „Häh?“. Normalerweise sage ich ja höflich ‚Wie bitte?“, aber dieses „Häh?“ entfuhr mir so.

„Ob Sie auch nach Basel liefern?“

„Wir haben hier ein Bestattungsinstitut.“

„Das weiß ich auch. Ich frag nur, weil wir jetzt nach Basel fahren und unser Vater nicht mehr lange macht. Ob Sie dann einen Sarg nach Basel liefern und den dann auch aus Basel abholen.“

„Ja, das machen wir.“

„Soll ich schon mal irgendwas durchgeben?“

„Was denn zum Beispiel?“

„Die Adresse wo wir sind und wie groß mein Vater ist.“

„Ich denke, es reicht vollkommen, wenn Sie mir Ihren Namen und die Adresse vorsichtshalber mal mitteilen und falls es zum Schlimmsten kommt, rufen Sie einfach an.“

„Und wie groß mein Vater ist, müssen Sie nicht wissen?“

„Nur falls er außergewöhnlich groß ist.“

„Der ist ungefähr so groß wie ich.“

„Und wie groß sind sie?“

„Normal.“

„In Zentimetern?“

„So ungefähr einssiebzig.“

„Dann brauchen wir das Maß nicht.“

„Warum fragen Sie mich dann?“

HÄH?


Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

keine vorhanden

Allgemein

Die Artikel in diesem Weblog sind in Rubriken / Kategorien einsortiert, um bestimmte Themenbereiche zusammenzufassen.

Da das Bestatterweblog schon über 20 Jahre existiert, wurde die Blogsoftware zwei-, dreimal gewechselt. Dabei sind oft die bereits vorgenommenen Kategorisierungen meist verlorengegangen.

Deshalb stehen über 4.000 Artikel in dieser Rubrik hier. Nach und nach, so wie ich die Zeit finde, räume ich hier auf.

Lesezeit ca.: 1 Minute | Tippfehler melden | © Revision: 28. Mai 2012 | Peter Wilhelm 28. Mai 2012

Lesen Sie bitte auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
16 Jahre zuvor

Wie bitte?

Djinni
16 Jahre zuvor

Total gut! Oh Mann, die Loide, die Loide…aber akkurate Reisevorbereitung, das muss ich schon sagen!

usp
16 Jahre zuvor

Wie hat der sich das jetzt vorgestellt? Offener Sarg neben Opis Bett und dann wird er einfach reingerollt wenn es soweit ist?

16 Jahre zuvor

@usp Nein, Opa schon reinlegen und warten. Wenn es soweit ist, einfach Deckel zu.
😉

Mac Kaber
16 Jahre zuvor

Könnte es sein, dass die Reise zu anstrengend für Opa ist, und sie aus genau diesem Grund überhaupt erst stattfindet? Das nenne ich mal eine saubere und elegante Lösung. Auf die Idee kommt keiner. Das fällt überhaupt nicht auf, und wenn wir drei Runden drehen müssen. Wenn ich nun an die Dachgepäckbehälter in eindeutiger Form denke……
(Wieso sind die eigentlich nicht zugelassen? Die müßten doch alle Vorschriften erfüllen?)

petitsuisse
16 Jahre zuvor

Und der war echt aus Basel? Oder ist das eine Deiner üblichen Verfremdungen? Das klingt nämlich eher als käme er aus Zürich…

😉

wing
16 Jahre zuvor

Klingt echt eher nach Zürich.. obwohl, die Leute hier in Basel sind auch nicht immer ganz ohne 😉

16 Jahre zuvor

Berner waren es bestimmt nicht! Die denken viel zu langsam… *smile*

Michael
16 Jahre zuvor

Als Basler unterstütze ich die Meinung dass du den Ort verfremded hast und es sich eindeutig um einen Zürcher handeln muss.

kartoffelnase
16 Jahre zuvor

Es wär ja auch ein bisschen seltsam, wenn ein Baseler mit seinem Vater für ein paar Tage nach Basel fahren würde… also einigen wir uns auf einen Zürcher Urlauber in Basel (auch wenn ich Eure Insider-Bemerkungen nicht verstehe ^^)

16 Jahre zuvor

Das kommt mir irgendwie bekannt vor. 2 Wochen vor dem Tod meiner Mutter hat meine Oma mich wahnsinnig gemacht was wir ihr wohl anziehen sollen wenn es soweit ist. Ob ich die Kleidung schon bereit liegen hätte. Dafür hätte ich die alte Frau umbringen können! Zuviel im vorraus ist auch nicht gut, der Tod kommt oft schnell genug.

wing
16 Jahre zuvor

@kartoffelnase

Naja weisst du, Basler und Zürcher haben sich hald besonders gerne *harrharr*

Tanja
16 Jahre zuvor

😀

Dumdidum
16 Jahre zuvor

Schweiz… hm… Sterbehilfe?

16 Jahre zuvor

Ich glaube, die ganze Diskussion um Basler, Zürcher oder Berner ist sowieso verfehlt. Warum sollte ein Schweizer seinen toten Opa nach Deutschland verfrachten wollen? Kann natürlich ein Exilschweizer sein, der in Deutschland lebt und dem Opa noch schnell mal die Heimaterde unter die Nase halten will, aber prinzipiell spricht doch nichts dagegen, dass das einfach ein Deutscher war, der einen Kurzurlaub in der Schweiz plant und bezüglich seines Oppas ein wenig eigenartig drauf ist, oder?

cimbom1905
16 Jahre zuvor

Vielleicht fahren die wirklich zu „Sterbehilfe Gidnisat“?!

powermax
16 Jahre zuvor

Was für ein Dialog!
Hätte ich einen Kaffee in der Hand gehabt, wäre der jetzt über die Tastatur verteilt. Glück gehabt Tom, nochmal haarscharf an einer Schadenersatzforderung vorbeigekommen! 😉

Claudia
16 Jahre zuvor

das mit der Sterbehilfe dachte ich auch…

Der Fab
16 Jahre zuvor

„… und unser Vater nicht mehr lange macht…“ Man, das ist schon hart! Wenn der das noch ernst meint, na dann prost Mahlzeit!
Aber jetzt wo ihr das mit der Euthanasie erwähnt, könnte ja durchaus sein.
Macht diese „Organisation“ das nicht mittlerweile auch auf Parkplätzen, weil die aus jedem Haus rausgeworfen worden sind????




Rechtliches


19
0
Was sind Deine Gedanken dazu? Kommentiere bittex
Skip to content