Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Der Blob

Von

Es soll ja nicht zu einer Dauereinrichtung werden, das Zitieren aus blöden Spam-Mail, aber diese Zeile fand ich dann doch zu lustig:

Guten Tag, entschuldigen Sie bitte, dass ich mich bei Ihnen lange nicht gemeldet habe. Ich verlor blob Ihre E-Mail-Adresse und ich hatte im Kopf grubeln mussen, bevor ich mich daran erinnern konnte.

Bitte, was meint er mit „blob“?

Peter Wilhelm 19. Juni 2012


23 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Das bedeutet „während des Blubberns“. In manchen Köpfen soll die Blasenbildung ja einen nicht unerheblichen Teil der Aktivität ausmachen.

  2. blob kenn ich nicht. Ich kenn nur den mit dem „Blubb“ und der schmeckt am besten zu Rührei und Salzkartoffeln!

  3. Ein nicht deutsch sprechender Troll mit QWERTY-Tastatur hat sich das von einer Maschine oder einem SCHLECHT deutsch sprechenden Troll übersetzen lassen und möchte den Eindruck erwecken, dass Du ja schon viele Male mit ihm Kontakt hattest. Dabei rechnet er mit einem Moment des Zweifelns, denn man kann ja mal watt vergessen haben! Ansatzweise gar nicht so doof, wie sie den Spam-Filter zu durchstoßen versuchen (wahlweise „durchstoben“).
    Auch ein Troll wächst mit seinen Aufgaben. Das Darwin-Ding funktioniert in alle Richtungen 🙂

  4. ja diese Mail von blob brendan-ätt-gardarecord.com habe ich heute auch bekommen. 🙂

    Der arme Kerl blobt und grubelt wohl den ganzen Tag.

  5. Als Blob wird tatsächlich eine Ansammlung von Neuronen im visuellen Cortex bezeichnet, die für das Farbensehen verantwortlich sind. Gruss aus der Cand.med-Ecke

  6. Und wenn man dann wirklich mal den Umlaut benutzt, dann erkennt man sogar, daß „bloß“ von jemanden, der die deutsche Sprache nicht kennt, durchaus als „blob“ erkannt werden könnte…

    Besser ist das vor einigen Artikeln erwähnte Übersetzungstool (welches ja nicht nur der Gockel bereithält), wo dann plötzlich eine „Ausdrücken Karte“ angeboten wird, bis man das mal rückübersetzt und es eine (PCI) „Express Card“ wird 🙂

  7. Chinesischer Bestatterkollege!!

    Der wollte von dir rausbekommen, wie du die Gräber schaufelst, das nennt man in China „grubeln“ 🙂

  8. Ich schlage mich etwas mit der Darstellung von Unicode herum. Und das „blob“ sieht mir sehr nach einer schiefgegangenen Anzeige/Ersetzung des ß als griechisches Beta (β) aus – das wird nämlich in manchen Situationen bei der „Rückübersetzung“ durch ein ASCII-b ersetzt…

Schreibe einen Kommentar

.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände!


Datenschutzerklärung