Allgemein

Lack und Leder

Wie wird der Mund einer Leiche verschlossen?

Gestern Abend gegen 20 Uhr klang es aus dem Telefon: „Der Paul ist tot.“
Die Frauenstimme klang sehr überzeugend, aber die Adresse, die uns genannt wurde, klang weniger vertrauenserweckend.
Es ist nicht gerade das Rotlichtviertel der Stadt aber wir wissen alle, was es dort für Läden und Clubs gibt. Sicherheitshalber haben wir wie immer zurückgerufen und uns vergewissert, aber es schien alles in Ordnung zu sein.

Vor Ort sahen wir dann, dass es sich bei der Adresse tatsächlich um einen Sauna-Club handelte, in dem Frauen ihre Dienstleistungen erbringen. Paul lag oben unterm Dach in seinem Bett und war kein Freier. Paul war das Faktotum des Hauses, ein älterer Mann, der sich seit Jahren um die Damen des Hauses gekümmert hatte. Wie man uns erzählte, hatte er saubergemacht, Brote geschmiert, Besorgungen gemacht usw.
Und gestern ist er dann eben verstorben, natürliche Todesursache, Papiere in Ordnung.

Wir können ja nicht für Gotteslohn arbeiten und deshalb musste auch die Frage berechtigt sein, wer denn für die Beerdigung aufkommt.
„Na wir“, tönte eine ziemlich große Frau in Lack und Leder. Heftiges Nicken reihum und fragende Blicke. Ich habe dann kurz erfragt, um was es sich im Einzelnen handeln solle und vorsichtshalber ein Auftragsformular bereitgehalten. „Es muss kein Pomp sein, aber wir wollen auch nicht sparen.“ Na gut! Ich habe es ausgerechnet, die Summe genannt und wenig später legten mir die Damen reihum Geld in bar auf den Tisch, alles in allem genug, um den Paul anständig unter die Erde zu bringen.

Werbung

Find ich gut!


Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

Schlagwörter: ,

Allgemein

Die Artikel in diesem Weblog sind in Rubriken / Kategorien einsortiert, um bestimmte Themenbereiche zusammenzufassen.

Da das Bestatterweblog schon über 20 Jahre existiert, wurde die Blogsoftware zwei-, dreimal gewechselt. Dabei sind oft die bereits vorgenommenen Kategorisierungen meist verlorengegangen.

Deshalb stehen über 4.000 Artikel in dieser Rubrik hier. Nach und nach, so wie ich die Zeit finde, räume ich hier auf.

Lesezeit ca.: 2 Minuten | Tippfehler melden | © Revision: 28. Mai 2012 | Peter Wilhelm 28. Mai 2012

Lesen Sie doch auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Nian
16 Jahre zuvor

Och, das find ich lieb.

Nu kümmern sich die Damen darum das Paul gut unterkommt, nachdem er sich gekümmert hat.

🙂

Mywill
16 Jahre zuvor

Sehr klasse. Lots of Respect, Ladies! 🙂

Wer nett zu andern ist, zu dem sind andere auch nett. Es bewahrheitet sich in jeder Lebens- (oder Todes-) Lage 😉

Cheers,

Mywill

16 Jahre zuvor

Das wird bestimmt eine bewegende Bestattung.

undertaker
16 Jahre zuvor

Nachtrag: Es war eine ganz normale, sehr würdevolle Bestattung. Die Damen waren alle geziemlich, schwarz gekleidet, einige der anwesenden Herren hatten etwas dicke Armbanduhren und die Autos vor der Trauerhalle waren auch etwas größer als üblich. Ansonsten bestes Benehmen, viele Tränen und am Grab wurde Sekt ausgeschenkt.

Birte
16 Jahre zuvor

Was muss das für ein lieber Mann gewesen sein !

16 Jahre zuvor

[…] andere Vorurteil und jede Menge Halbwissen wird auch aus der Welt geschafft. Der Eintrag “Lack und Leder” ist z.B. eine kurze sehr schöne […]

16 Jahre zuvor

…da liegt niemand drin….

[..] jetzt geht es in den Ausstellungsraum. Eingeschüchtert stehen sie vor den Särgen, der Mann schaut nach den Preisen, sie nestelt an ihrer Handtasche. Ich sage: ?Keine Bange, da liegt niemand drin.? Ein blöder Spruch, aber er entspannt die Leut…




Rechtliches


7
0
Was sind Deine Gedanken dazu? Kommentiere bittex