Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Mann vom Raketenblitz erschlagen und im Ofen explodiert

Von

Also das muß man sich wirklich mal auf der Zunge zergehen lassen:

Da wird ein Mann frühmorgens in seinem Bett von einem Blitz getroffen und stirbt daran. Sein Haus liegt in Ruinen und man übergibt den Leichnam einem Bestatter. Der will den Toten bestimmungsgemäß einäschern und schiebt ihn in den Ofen. Dort allerdings explodiert der Leichnam regelrecht.
Erst da wird klar, was eigentlich wirklich passiert ist. Der Tote war keineswegs durch einen Blitz getötet worden, sondern von einer kleinen metallenen Rakete, gefüllt mit Silberjodid, wie man sie zur Wetterbeeinflussung hochschießt, getroffen worden. Der Blindgänger muß noch in seinem Körper gesteckt und zu der folgenschweren Explosion geführt haben.

Hier ist die Quelle dieser nahezu unglaublichen Geschichte und gefunden wurde der Link von Jonas, der uns allen aus New York Frohe Weihnachten wünscht.

PDF erzeugen
Peter Wilhelm 28. Mai 2012


18 Kommentare von 141343.

  1. Da bekommt „Made in China“ plötzlich eine ganz neue Bedeutung…

    Ich frage mich ernsthaft, wie ein Mann in seinem Bett von einer Wetterrakete getroffen werden kann?

  2. „dieser nahezu unglaublichen Geschichte“

    Tja, wie sagte Maxwell Smart auf diesen Kommentar: „Welchen Teil muss ich ändern damit sie glaubwürdig wird?“

    Kommt mir ähnlich konstruiert vor. Aber Unterhaltungswert hat sie.

  3. Da stellen sich mir folgende Fragen:

    – Warum ist das halbe Dach vom Dach gefegt?
    – Warum ist das halbe Haus zerstört?
    – Wie kommt es, dass man bei der Leichenschau keine Eintrittspforte gefunden hat?

  4. Ich habs!

    In Wirklichkeit war das ein „Bunker Buster“-Blindgänger der das Dach durchschlagen hat, und dem Kerl, der gerade nackt im Bett einen Handstand gemacht hat, in die Rosette geknallt ist. Das würde die Verwüstung von Dach und Haus erklären und auch, warum man die Rakete nicht gefunden hat.

    Das erklärt aber wiederum nicht, wo diese Rakete herkommt…

  5. Ich glaube nicht das man in China, wenn man davon ausgeht das die Todesursache Blitzschlag mit Hausverwüstung war, noch großartig Leichen aufsägt um nach eventuellen anderen Todesursachen zu forschen.

    Allerdings so zu sterben ist schon sehr makaber, die Uhr war einfach abgelaufen, ganz sicher. Immerhin hat die Familie von der Wetterstation noch 12.000 $ bekommen.

    Übrigens hier kann man nachschauen wann es einen selbst dahinrafft.
    [url]http://www.deathclock.com/[/url]

  6. Das nenn ich mal eine sorgfältig durchgeführte Leichenschau. Die Quinzies dort sind auch nicht mehr das was sie mal waren.

  7. was uns die Amis so alles bescherern …
    oder sind es gar diejenigen, die usn mit Nachrichten über schlechtes Wetter „beglücken“?

  8. Der Sinn einer Wetterrakete, die „zur Wetterbeeinflussung“ genutzt wird, ist mir auch schleierhaft.

    Ganz ehrlich: Ich frage mich nicht, ob die Geschichte wahr ist, sondern, was daran wahr sein könnte; gänzlich Dichtung oder stark abgewandelt an einer wahren Begebenheit?

  9. Nochmal zum Mitschreiben: Als der Typ explodiert ist, ist die Ofentür aus den Halterungen geflogen und die anwesenden Hinterbliebenen haben dann auf einmal gemerkt „Oh, da ist irgendwas aus Metall!“.

    Wenn ich das bis hier richtig verstanden habe, stellt sich mir die Frage, ob man das 1. überhaupt sehen kann (da im Ofen ja auch eine gewisse Glut drinne ist), 2. ob man da noch irgendwas zur Beweissicherung „retten“ kann, wenn die Leiche schon im Feuer und bereits explodiert ist.

    Für mich klingt das auch sehr nach 1. April…

  10. @3: Geniesse die Worte „Haus“, „Dach“ und „Leichenschau“ mit vorsicht, in China kann es sich dabei genauso gut um eine „Hütte“, „Lage Stroh“ und „Kurze Angucken“ handeln.

    @10: [url=http://de.wikipedia.org/wiki/Silberiodid#Verwendung]Silberiodidpulver[/url] sorgt dafür das Wasserstropfen akkumulieren und Abregnen.

  11. Da ist der Bestatter wohl ein bisserl übers Ziel nausgeschossen. So eine Geschichte kann er mir nicht erzählen. Da ist ihm wohl die Fantasie durchgegangen.

  12. @Twinky:
    Die „Geschichte“ ist auch nicht die seine…
    (Manchmal frag ich mich, für was es weiterführende Links gibt, wenn sie nicht angeklickt werden)

  13. Zu #8 Eulchen: Als kleine Rechenhilfe für die, welche es austesten wollen:
    1 Fuß = 30,48 cm
    1 Zoll = 2,54 cm
    1 Kg = 2,205 Lbs

    Jetzt weiß ich den Tag, wann es soweit sein wird.
    werde schauen, dass ich da nicht zuhause bin, wenn er mich holen will. Fahre da in Urlaub an geheimen Ort.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände! | Smileys