Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Schreibtisch-Karussell

Von

Ich habe den Artikel noch mal nach oben geschoben, weil mir gerade aktuell noch eine Idee gekommen ist:

Könnte man so etwas nicht auch zum Umhängen bauen? Es gibt doch auch so Männer, die eine komplette Bratwurstküche umhängen haben und Würschtl verkaufen. So etwas dann drehbar mit Monitoren zum Umhängen?

Egal wie die das in diesem Video unter dem Tisch realisieren, so einen Schreibtisch hätte ich wohl gerne. Mal gucken, ob es den im Männerladen gibt!

Nachtrag: Irgendein Ingenieur anwesend? Brauche ich bei einem Labrador-Retriever eine Untersetzung oder eine Übersetzung? Und wenn es eine Übersetzung sein soll, geht dann der Google-Translator?

PDF erzeugen
Peter Wilhelm 22. Juni 2012


43 Kommentare von 141366.

  1. Nö? Das ist interessant, heute morgen lief es bei mir nämlich auch nicht, weder mit Firefox, noch mit Opera und auch mit dem IehEh nicht – nu seh ich das Video, ohne dass ich was geändert hätte o.O

  2. @Dominic: DAS habe ich nicht gesagt 🙂
    Der Link war okay, nur die Blogsoftware Serendipity kommt mit dem normalen embedded Code nicht klar, der mußte erst umgeschrieben werden.

  3. Mein lieber Herr Tom oder wie sie auch immer heissen mögen, sie sind ein technikverliebter Trottel. Primitiv, nivaulos und nur dahinter her, energiefressende Monster zu kaufen. Schon mal an die Atmosphäre gedacht?

  4. Also so, wie ich Labrador Retrivers kenne brauchen diese eine Untersetzung. Denen (die ich kannte) klebte nämlich immer die Schnauze am Boden, nur um die Ladeluke just in dem Moment zu öffnen, in dem ein äusserst ekelhaftes Etwas am Boden liegt. Mit einer Untersetzung unter der Schnauze hätte diese dann immer einen Mindestabstand zum Boden 😉

  5. Männer! Ihr denkt mal wieder viel zu kurz. Um da rein und raus zu kommen muss man sich mühsam oben drüber quälen. Das ist doch kein Fortschritt!

  6. hallo erstmal.nachdem ich nur ein mitleser war,muß ich jetzt mal nen kommentar loswerden.
    der schreibtisch ist ja schon genial.aber hat mal einer überlegt, wie groß das büro sein muß? und wie bitte soll man da vom tisch weggehen?drunter hervorkrabbeln? lol

    gruß darkdog

  7. Also: In der Firma arbeite ich auch mit vier Monitoren (je 1920*1200, 24″). Allerdings unter Linux, also nicht mit MS…
    Und falls das noch nicht reicht: Auf jedem Monitor ist ein Pager, sodass ich jeweils 6 Desktops habe…

  8. Sehr geehrter TOM,
    erstens: Ja, der Tisch ist realisierbar und falls Sie einen solchen auftreiben, mailen Sie mir bitte.
    Zweitens handelt es sich bei einem doch recht großen Tier dann um eine Untersetzung, da wird Ihnen Google-Translator nicht weiterhelfen. Evtuell könnte da aber LEO weiterhelfen. Mit seiner stattlichen Größe vermag er auch das nötige Drehmoment aufbringen. Nur gehen die langen Haare immer so schwer aus den Kabeln und den Führungen. Und die Futterkosten wären auch noch mal überdenkenswert…

    *tippt an Ihren Zylinder*

    Dr. Seltsam

  9. Ich gebe zu, der Schreibtisch hat Stil, fast so viel wie eine Anordnung aus Dutzenden Monitoren, die bis zur Decke reichen, mit einem stark höhenverstellbaren Schreibtischstuhl, und ganz oben ist eine Orgel.

    Aber unpraktisch sieht das aus. Man sieht am Ende ja doch nur einen Monitor gleichzeitig – der steht nur nicht still.

    Klassischer Fall von Kühlschranklogik. Das sieht cool aus, aber wenn man dann zum Kühlschrank geht, um sich was neues zu trinken zu holen, merkt man plötzlich: „Mann, so wie der da saß, dass ist doch die unpraktischste Monitor-Anordnung von allen!“

  10. @rasenmäher,
    die Monitore werden bitteschön mit einer MK betrieben
    (Mopskraft)
    okay,
    es werden genauso Methangase freigesetzt,die der Atmosphäre schaden.

  11. @Thomas R.: Ich habe die Lösung für dein Problem. Einen Monitor mit Kühlschrank austauschen, einen mit einem Grill und einen dritten mit der Zapfanlage. Und schon sind die vielen unnötigen Monitore weg und was praktisches da.

  12. @12 Rasenmäher
    (Bearbeitet durch Kommentarredaktion)
    Typen wie Sie Lachen wir an die Wand und tun es gern und regelmässig mirt hilfe von TOM’s Blog.

  13. Ihr seid alle nicht wirklich organisiert.

    1. Schreibtisch mit 2 Monitoren (völlig ausreichend für den guten Stressfaktor zum abend)

    2. Sessel davor, damit man bequem liegt:
    http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/20112167

    ist zu bevorzugen. Wenn man 4 Schrauben übrigbehält, hat man alles richtig gemacht.
    Auf die linke oder rechte Sessellehne (je nach „Händigkeit“) wird eine Extraplatte für die Maus montiert, die Tastatur kommt auf den Schoß. Da liegtse jut.

    3. unverzichtbare Accessoires neben dem Schreibtisch:
    – kleiner Kühlschrank mit den Notvorräten für den Abend
    – kleine Espressomaschine mit fließend Wassernachschub
    – Weinregal, gut gefüllt
    – alles in Fensternähe aufstellen, damit der Pizzablitz auch ordentlich liefern kann.

    Erdgeschoßlage ist zu bevorzugen, sonst muss der Pizzadienst das gute Zeug so weit werfen.

    x-tausend Monitore…pah. Ihr seid alle zu technikverliebt. Wo bleibt denn die Bequemlichkeit?

  14. für einen labrador würde ich erstmal den „standfuß“ bauen, also zwei Kreise in einem Abstand wie der Labrador breit ist (damit er bequem drin laufen kann)

    ein Türchen würde ich einbauen damit sowohl Herr in den Kreis reinkommt als auch Labrador in seinen Arbeitsraum

    Dann obendrauf mit Schienen und Rollen die Tischplatte setzen.

    An die Tischplatte von unten einen Haken reinmachen. Labrador in ein Zuggeschirr nehmen und an den Haken hängen, wenn er läuft zieht er die Tischplatte.

    Das er läuft würde ich wie im Film mit Wurst machen, Labradore sind in der Regel verfressen.

    Viel erfolg beim Bauen.

  15. @YasoKuhl: Wieso umständlich? In der Mitte ist doch der versenkbare Frachtfahrstuhl, der vom Kellergeschoss aus betreten werden kann. Von daher: Praktisch und für Männer gedacht.

  16. …lol bei Asterix und Obelix haben sie kleine Menschen im Schreibtisch unten drin…

    …da kannste Dir die „Arbeit“ Wurst sparen…

    nimm deshalb die Kinder und nicht den Hund 😛

  17. @Christina:
    Ich stelle mir da eine überdimensionale Metall-Greifhand vor, wie es sie an diesen Kuscheltierautomaten gibt, damit kann Frau Undertaker ihren Mann dann rein- und rausheben 🙂

  18. [quote=“Tom“]Könnte man so etwas nicht auch zum Umhängen bauen? Es gibt doch auch so Männer, die eine komplette Bratwurstküche umhängen haben und Würschtl verkaufen.[/quote]
    Du meinst z.B. [url=http://de.wikipedia.org/wiki/W%C3%A4rschtlamo]den?[/url]
    Den gibt es übrigens auch aus Stein:
    [img]http://www.freizeitfreunde.de/system/files/images/ab38ab6b1f64d500ebeea716a963b183/DSC01410.JPG[/img]

  19. Also, daß hier Dr. Seltsam mitliest und auch noch so technischklingende Kommentare abgibt, haut mich doch wirklich um.

    @Tante Jay – kannst von meinem noch was abhaben, ich hab mich wohl heute morgen überfressen *rül..*

  20. Hm, nach nochmaligem Gucken hab ich mich entschieden.
    Ich nehme das grüne Halsband, das rote Kissen… und vielleicht die Wurscht.
    Monitore, Ringknast und Drehwurm kannste behalten.:-P

  21. Untersetzung. Auf jeden Fall…

    Da tuns aber die billigen Untersetzer aus der nächsten Eckkneipe. Am besten Runde nehmen, die Eckigen lassen sich so schwer auswuchten.

  22. @ 33 Carolin:

    Das Ding ist also eine Art „Laufstall für Männer“?

    In den Laufstall setzt man ja Kinder rein, damit sie spielen und nix anstellen und Mama ihre Ruhe hat.

    Und in das Ding setzt man Männer rein, damit sie spielen und nix anstellen und Frau ihre Ruhe hat?

    *scnr* 😛

  23. Also wenn es denn ein Hundeantrieb sein muss, dann sollte es ein eher kleines Tier sein, ein Labrador-Retriever scheint mir auf Grund seiner Bauhöhe nicht geeignet.
    Vielleicht reicht aber auch schon ein Wechsel des Betriebssystems, weg vom Spielsystem zu einem für Erwachsene, hin zu Linux. Ich habe dann zwar nur einen oder auch zwei Monitore, dafür aber sog. virtuelle Monitore, die sich, je nach persönlicher Vorliebe, mit mehr oder weniger graphischem Gedöhns umschalten lassen. Nix dreht sich, es wird einem bei der Rotation nicht schlecht. Das Umschalten geht auch schneller als das Karussel mit Hundeantrieb.

    Vorteile:

    1) Kein Hund nötig, es können somit auch Katzen oder andere Tiere anwesend sein
    2) kein Hund nötig
    3) Wo kein Hund, da kein Tierschutzverein und keine Notwendigkeit zum Gassigehen und Hundefutter kaufen
    4) Keine Notwendigkeit für Überklettern von Schreibtischen, Lifte vom Keller oder Spezialmöbel
    5) kein Hund nötig

    Lösung: Linux!

    Das Beste daran: Es kostet nicht mal etwas.

    So, genug geflamt…. :-))

    Ich mag Hunde, hatte selbst welche, aber bitte nicht im Büro. Katzen sind da pflegeleichter, sie liegen zwar auch im Büro rum, selbst an eigentlich unmöglichen Stellen, aber sie sind selbstständiger. Sie würden sich auch nie zum Drehen von Tischen mißbrauchen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände! | Smileys