Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

TV-Tip: Zum Leben gehört auch das Sterben

EinsFestival zeigt in der Reportagenschiene um 15.30 Uhr von Montag bis Freitag fünf Dokumentationen, die sich dem Thema Endlichkeit, Tod und Trauer von unterschiedlichen Seiten zu nähern versuchen.

Wie gehen Menschen mit der Diagnose um, dass sie nur noch wenig Zeit zu leben haben? Was fühlt ein Arzt, der für seinen Patienten statt einer Heilung nicht mehr tun kann, als die Schmerzen erträglich zu machen? Die ethische Frage nach Sterbehilfe führt zu Konflikten, deren Lösung nicht leicht fallen kann. EinsFestival regt zum Nachdenken an.

Mo 17.11. um 15.30 Uhr – Nicht weinen, Mama!
Leben und Sterben im Kinderhospiz

Di 18.11. um 15.30 Uhr – Mein Kampf gegen die Zeit
…Das Leiden einer ALS‑Patientin

Mi 19.11. um 15.30 Uhr – Todkrank und abgeschrieben
…Zwei‑Klassen‑Medizin in Deutschland

Do 20.11. um 15.30 Uhr – Mein Tod gehört mir
…Sterbehilfe in Deutschland?

Fr 21.11. um 15.30 Uhr – Zeit, die mir noch bleibt
…Diagnose Lungenkrebs

gefunden von Michael

PDF erzeugen
Peter Wilhelm28. Mai 2012

5 Kommentare von 140455.

  1. Die erste Doku kann ich nur empfehlen, Nicht weinen, Mama!
    Leben und Sterben im Kinderhospiz, diese Doku ist so Hammer, meine Frau und ich haben das vor ca. 6 Monaten auf NDR gesehen, als es zu ende war schauten wir uns an und sagten fast gleichzeitig, und wir Jammern wenn unsere Lüdde mal Magen und Darm hat oder Erkältet ist. nach dieser Doku sieht man manches anders. Selbst mir als Gestandender Mann kamen hin und wieder die Tränen.

  2. Näheres zu den einzelnen Dokus [url=http://www.einsfestival.de/highlights/2008_47/zum_leben_auch_das_sterben.jsp]auf der Homepage des Senders EinsFestival[/url].

  3. Ja, die Sternenbrücke, das Kinderhospiz, ich erinnere mich auch gut an diese Sendung!

    www.sternenbruecke.de – beeindruckend!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände! | Smileys