Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Was? Wie?

Von

Der Sarglieferant hat schöne Kalender überreicht und diese Kalender werden von Bürodame Frau Büser gerecht unter den Mitarbeitern verteilt.
Antonia schaut ihr Exemplar sorgfältig durch, ich nehme an, sie schaut nach, ob auch alle Tage drin sind.
Auf einmal sagt sie: „Ich bin ja froh, wenn am 25. März die Sommerzeit wieder kommt.“
Sandy zuckt nur mit den Schultern und sagt: „Mir ist das egal, eigentlich find‘ ich die ganze Umstellerei ja blöd.“

„Nee, nee, nee“, sagt Antonia empört: „In der Winterzeit drehen wir die Uhr ja eine Stunde zurück, haben also eine Stunde mehr pro Tag. Das finde ich insgesamt sehr ungerecht, oder bekommst Du etwa mehr Geld vom Chef, wenn wir eine Stunde länger arbeiten müssen?“

Sandy: „Waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaas?“

Peter Wilhelm 30. Mai 2012


14 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. apropos…. wie ist das eigentlich mit Leuten in der Nachtschicht? Bekommen die dann für 22-6 einmal sieben und einmal neun Stunden abgerechnet der ist sowas „allgemeines Lebensrisiko“?

  2. @ Engywuck:
    Ich kenne das nur aus dem Krankenhaus – Nacht ist Nacht, da kann man drauf achten, dass derjenige, der die kurze Nacht gemacht hat auch die lange machen muss, aber eigentlich ist es egal.
    Ob die Zuschläge unterschiedlich berechnet wurden habe ich nie geprüft.

  3. @Engywuck Das kann von unternehmen zu unternehmen unterschiedlich sein. Ich kenne die Variante mit Gleitzeit, dass diese eine Stunde deinem Gleitzeitkonto gutgeschrieben/abgezogen wird und die Nacht- und Sonntagszuschläge (da die Zeitumstellung in der Regel Sonntags stattfindet) gibt es dann eben eine Stunde mehr bzw. weniger Ausbezahlt.

  4. Du bekommst im Krankenhaus einen Stundenlohn. Das heißt, du bekommst das bezahlt, was du arbeitest, und in dem Fall erhältst du ja auch eine Stunde mehr Nachtzuschlag, denn wer eine Stunde mehr arbeitet, bekommt mehr bezahlt.
    Da eine Nachtschicht (v.a. auf Intensivstation) jedoch mit 10 Stunden schon genug schlaucht, haben wir das so eingerichtet, dass die zwei Folgeschichten jeweils 20min früher anfangen. Dafür bringt die Nachtschicht Süßigkeiten mit, denn sie kriegt dafür ja auch etwas mehr Geld.

  5. Diese ganze Umstellerei IST blödsinn, in heutiger Zeit schon immer gewesen. Privatleute müssen plötzlich wahlweise morgens oder abend wieder Licht anmachen, in der Industrie brennt eh immer Licht und in Büros & Co ist es auch egal, ob morgens oder abends Licht angeht…
    Das ganze Theater mit Fahrplänen, der Umgewöhnung usw. ist es nicht wert.

  6. nein, @DerSilberneLöffel, Sommer ist (nach der Philospphie von Antonia) Normalzeit, also 24 Stunden pro Tag ..
    Aber: Sollte man der Guten wirklich erklären, dass am Ende des Tages (im Winter) eine Stunde wieder abgeschnitten wird
    .. und das auch noch automatisch?
    .. ohne dass man Antonia überhaupt fragt! 😉

  7. Sorry, aber wenn Dummheit quietschen würde, müßte Antonia ständig von einem Öltanklaster begleitet werden.
    So hohl kann doch kein Mensch alleine sein, das ist schon nicht mehr lustig, sondern tut schon weh…

  8. @mortician: den kahn muss dann aber jemand lenken, der die weisheit mit löffeln gefressen hat und möglichst zum lachen in den keller geht – so wie DU zum beispiel.

Schreibe einen Kommentar

.


Nutzungsbedingungen | Trollhilfe | Kommentar fehlt? | So gehen Abstände!


Datenschutzerklärung