Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Doris Day ist tot

Die weltbekannte Schauspielerin und Sängerin Doris Day ist im Alter von 97 Jahren verstorben.

Noch vor vier Jahren freuten wir uns gemeinsam am langen Leben der beliebten Künstlerlin: Doris Day lebt!

Bild: By Universal Pictures – https://www.amazon.com/Doris-Day/e/B000APWSWI, Public Domain, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=16091659

Undertaker spielen mit LEGO

Die Bestattung Wien hatte vor längerer Zeit mal eine Bestattungstram als LEGO-Modell herausgebracht.
Sebastian, Merten u.a. haben mich jetzt darauf aufmerksam gemacht, dass das Angebot an Undertaker-Equipment aus LEGO inzwischen um etliche weitere Modelle ergänzt worden ist.

Im Shop der Bestattung Wien sind jetzt auch die Sets:

  • Bestatterfiguren
  • Krematoriumsofen aus LEGO-Komponenten
  • Historische Leichentram aus LEGO1 Komponenten
  • Friedhof aus LEGO-Komponenten
  • Historischer Leichenwagen aus LEGO Komponenten
  • Fourgon aus LEGO Komponenten2
  • Leichenkutsche aus LEGO-Komponenten
  • Trauerfamilie(Familie, Verstorbene und Skelett)

Weiterlesen

Mann siegt bei Kakerlaken-Wettessen und stirbt

Die nachfolgende Meldung ist zwar schon ein paar Jahre alt, aber ich bin heute beim Surfen darüber gestolpert und möchte Euch diese Kuriosität nicht vorenthalten.

Mann siegt bei Kakerlaken-Wettessen und stirbt

Bei einem Kakerlaken-Wettessen im US-Staat Florida verschlangen die Teilnehmer Dutzende Küchenschaben und Würmer. Die Freude des Siegers währte nur kurz: Er brach kurz darauf tot zusammen.

Der Sieger eines Kakerlaken-Wettessens im US-Staat Florida ist gestorben, nachdem er Dutzende lebende Küchenschaben und Würmer verzehrt hat. Die genaue Todesursache des 32-jährigen Mannes solle mit einer Autopsie ermittelt werden, teilte die Polizei am Montag mit.

Quelle: Welt.de

Bestatter soll Leichen zum Üben ausgeliehen haben

FAMILIEN WUSSTEN VON NICHTS! BESTATTER SOLL LEICHEN ZUM ÜBEN AUSGELIEHEN HABEN
DEM BESTATTER AUS SCHWEINFURT WIRD VORGEWORFEN LEICHEN AN EIN AUSBILDUNGSZENTRUM AUSGELIEHEN ZU HABEN

Ein Bestatter aus Schweinfurt soll Verstorbene zu Übungszwecken ins Bundesausbildungszentrum für Bestatter in Münnerstadt (Landkreis Bad Kissingen) gebracht haben, ohne dass die Angehörigen davon wussten.

Die Staatsanwaltschaft Schweinfurt ermittelt deshalb wegen Störung der Totenruhe gegen den Mann, wie die Oberstaatsanwältin Ursula Haderlein am Donnerstag sagte. Zuerst hatte die Süddeutsche Zeitung darüber berichtet.

Quelle: Tag24

Preiserhöhung bei der Bestattungsvorsorge?

Hallo,
Ich habe mich schon durch das gesamte Internet gewühlt, aber nichts passendes gefunden.
Meine Oma hat ihr Grab und Beerdigung schon vor ihrem Tod bezahlt( 4500€). Jetzt gibt es eine neue Gebührenverodnung und meine Oma soll 1400 € zahlen. In ihrem Vertrag steht aber nichts daß es dazu kommen kann. Ist das rechtens und sie muss zahlen?
Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

Weiterlesen

Nach kurzer Krankheit: Schauspielerin Hannelore Elsner mit 76 Jahren gestorben

Schauspielerin Hannelore Elsner (* 26. Juli 1942 in Burghausen; † 21. April 2019 in München) ist tot

Hannelore Elsner war eine der großen Damen des deutschen Films und Fernsehens. Sie ist am Ostersonntag im Alter von 76 Jahren in München nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben, wie der Anwalt der Familie am Dienstag mitteilte.

Hannelore Elsner war in mehr als 200 Fernseh- und Kino-Rollen zu sehen. Im Fernsehen war Elsner in der ARD-Serie “Die Kommissarin” (1994-2006) besonders erfolgreich.

Foto: Von Blaues Sofa from Berlin, Deutschland – Hannelore Elsner im Gespräch mit Luzia Braun, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=17452743

Wann darf der Grabstein endlich drauf?

Mein Vater ist Anfang September letzen Jahres verstorben.

Bisher ist es nur ein kleiner, geschmückter Grabhügel mit einem kleinen Holzkreuz.

Meine Mutter drängt jetzt schon seit längerem darauf, endlich eine ordentliche Grabeinfassung (nur Umrandung) aus Granit-Steinen und einem Grabstein in Auftrag zu geben.

Meine, und die Befürchtung meiner Schwestern, liegt darin, dass evtl. der Zeitpunkt noch zu früh sein könnte, Grabstein und Einfassung evtl. durch Erdabsetzung beschädigt werden könnten.

Es ist ein Doppelgrab. Beobachtungen von Beschädigungen auf diesem Friedhof habe ich bisher eigentlich nur an Grabstellen gesehen, die komplett mit Steinplatten abgedeckt waren. (Abgebrochene Ecken, schiefe oder gebrochene Steinplatten.)

Ist es noch zu früh, die Arbeiten in Auftrag zu geben? Bisher hat es am Grabhügel keinerlei Absenkungen gegeben.

Der Steinmetz möchte für seine Arbeit so ungefähr 3,5 – 4.5 T€. Also für eine Granitumfassung aus einzelnen Platten und einem Grabstein aus einem Dolomit-Gestein. (Mein Vater war Bergsteiger…)

PS: Als Dauerleser Ihres Blogs hat es mir übrigens sehr geholfen, die
ganzen Umstände und Erledigungen einer Beerdigung nicht erst im Falle
des Falles nachforschen zu müssen und auch schon rechtzeitig
Vorkehrungen zu treffen..

Die Trauer wird dadurch ja leider nicht weniger, aber das Chaos! Vielen
Dank!

Weiterlesen