Weg mit der Leiche, ab jetzt nur noch Verstorbene

Das Bestatterweblog benutzt ja seit jeher in erster Linie das Wort Verstorbener und vermeidet in den meisten Fällen das Wort Leiche, auch wenn ich in der letzten Zeit etwas häufiger von dieser selbstauferlegten Sprachregel abgewichen bin.

Jetzt zieht das Land Baden-Württemberg das auch konsequent durch.

Wie mag die letzte Änderung des baden-württembergischen Bestattungsgesetzes in diese verschiedenen Kategorien von Sprachpflege eingeordnet werden? Das von allen Landtagsfraktionen getragene Änderungsgesetz hat zwar den Hauptzweck, Beerdigungen nach muslimischem Ritus zu ermöglichen (§ 39 Abs. 1 Satz 2 BestattG), doch dabei wurde die Gelegenheit genutzt zu einem sprachlichen Parforceritt durch das Gesetz, durch den die “Leichen” aus dem Gesetzestext entfernt wurden. Zurück bleiben nach dem großen Entsorgungsakt: “Verstorbene”.

Mehr über die Euphemismus-Tretmühle bei Delegibus1

1 gefunden von Lochkartenstanzer

Leichengeruch – Wohnt da ein Zombie oder Vampir?

Sehr geehrter Herr Wilhelm,

mein Name ist C., bin (noch) Schüler und 20 Jahre alt und seit September in einer etwas “älteren Wohnung mit meiner Familie gezogen. Die Wohnung ist sehr groß und unter uns wohnt ein sehr alter Mann.
Da die ganze Wohnung Holzdielen hat bzw. hölzerner Fußboden, sind auch kleinere Ritzen bzw. Spalten an den Ecken des Bodens zu sehen bzw. an den Heizungen. Nun habe ich aber selber das Problem das im Gang bzw. Flur und in meinem Zimmer ein sehr widerlicher Geruch aus den Ritzen unter Heizung herausströmen. Ich hatte vorallem eine Tierleiche in Verdacht weil ich meinen Nachbarn hin und wieder mal sehe. Jedoch ist der Geruch seit September da und wirkt mal stärker und mal ganz schwach. Ab und zu kommen gewisse “Gestankwellen” d.h. das für einige Stunden ein sehr intensiver Gestank herausströmt. Ich weiß nicht obs ich es mir einbilde aber vorallem wenn ich die Heizung stark aufdrehe, wird der Geruch stärker. Meine Frage ist nun folgende: Gibt es einen Unterschied zwischen menschlichen Leichengeruch und tierischem?
Wenns nur etwas tierisches ist, ist es kein Problem aber mein Nachbar scheint mir vorallem in letzter Zeit einen seltsamen Eindruck zu geben.

MfG

C

Grundsätzlich würde ich annehmen, daß Ihr Nachbar noch lebt, wenn man ihn hin und wieder sieht.
Abgesehen von Zombies und Vampiren laufen Tote normalerweise nicht herum.

Weiterlesen →

Hat der Nutzungsberechtigte das Sagen?

Guten Tag
erstmal ein großes Lob zu Ihrem Bestatterweblog.
Ich ätte ein anliegen und weis nur jetzt nicht ob Sie mir da helfen können.
Mein Ehemann ist vor 7 Jahren plötzlich gestorben. Ich hatte mich dann von meinem Schwiegervater überreden lassen das mein Mann ins sein Familiengrab kommt wo Oma und Opa liegen da er dies auch so gewollt hätte.
Danach gingen dann die Streitigkeiten los das ich kaum noch Sachen aufs Grab legen durte, Andenken der Kinder wurden entfernt usw.
Nun ist es so das mein Schwiegervater aus Gesundheitllichen Gründen auf das Urnengrab ein Marmorplatte legen lassen möchte um nicht mehr soviel Arbeit mit der Pflege zu haben, lässt aber nicht zu das ich gerne die Pflege übernehmen würde wegen seinen Eltern die ja auch da liegen würden. Ich bin mir aber zu 100 Prozent sicher das meinem Mann so eine Platte niemals gefallen hätte, auch hat mein Schwiegervate rmich darüber nicht Informiert das er dies gerne machen möchte sondern ich habe es von anderen Verwanden erfahren. Seine meinung dazu ist er wäre der Nutzungsberechtige und ich hätte keinerlei ansprüche. Ist dies so obwohl mein Ehemann dort auch begraben ist?

Weiterlesen →

Die Tasche

handtaschepixabayFrau Büser ist eine feine Dame, eine sehr resolute feine Dame und sie weiß, das Regiment im Büro zu führen. Es ist ein von Liebenswürdigkeit und Strenge geführtes Regiment, dem auch ich als Chef mich zu unterwerfen hatte. So und nur so gehören die Aktenklemmen an die Unterlagen “Sonst findet ja kein Mensch was wieder!”.

Wenn Frau Büser morgens kam, dann hatte sie ihre Handtasche dabei, nicht so ein Disco-Handtäschchen, sondern eine richtige Handtasche, mehr schon eine Armtasche mit großen runden Bügeln aus Kunststoff.
Das hellbraune Teil schleppte sie wohl mit, weil sie in der Mittagspause oder nach Feierabend sicherlich noch ihre Einkäufe darin verstauen wollte.
Als Berufstätige mußte sie bestimmt ja oft noch auf dem Nachhauseweg irgendwo bei LIDL oder so vorbei, ist ja klar.

Allzugerne hätte ich gewußt, was zu Frau alles in diesem riesigen Damenbeutel alles mitschleppt, denn die Tasche war sehr schwer, was mir mal auffiel, als ich die Tasche in ihrem Büro anhob und zur Seite stellte, weil ich an eine Schublade mußte.

Weiterlesen →

Gewinnspiel Ostern 2014 – Die Gewinner -

gewinnhase2014

Gewinnerin des iPad ist Elke B. aus Osterode/Harz, Straße: Am St…. 14
Herzlichen Glückwunsch!

Unter allen Einsendern habe ich ein Android 10″ Tablett verlost und als Gewinner wurde Mariv K., NL-Venlo gezogen.

Das signierte Buch geht an Jakob T.-M., Linz/Österreich

Allen Gewinnerinnen und Gewinnern einen ganz herzlichen Glückwunsch.

An alle die teilgenommen haben ein ganz herzliches Dankeschön.

Und sowieso und allen:

Frohe Ostern!

Seite 1 von 98212345...102030...Last »