Home Kontakt Impressum/Datenschutz Service-Portal Shop

Neujahrsgrüße

Hi Leute!

Heute ist Silvester und schon morgen haben wir ein neues Jahr.
Deshalb möchte ich die Gelegenheit nicht verstreichen lassen, Euch allen ganz persönliche Grüße zum Jahreswechsel zu senden.
Es ist ja schade, daß in Zeiten der modernen sozialen Netzwerke kaum noch jemand Zeit findet, ein paar persönliche Worte zu finden.
Ganz viele kopieren einfach irgendeinen Mist, den sie schön finden, und senden ihn einfach per copy&paste weiter.
Ein bißchen mehr Indidvidualität wäre da wünschenswert.
Ich habe mit Euch in diesem Jahr eine Menge erlebt.
Und deshalb wünsche ich Euch ganz aufrichtig aus tiefstem Herzen alles Gute für das kommende Jahr 2015.
Ihr seid der beste Ruderverein in ganz Garmisch-Partenkirchen!

Euer Hermann

Taxi

Ja, hallo?“

„Äh, bin ich richtig bei Firma, wo Mann macht Reklame auf Auto?“

„Tut mir leid, sowas machen wir nicht.“

„Reklam auf Taxi, verstehst Du?“

„Ja, ich habe schon verstanden, wir machen sowas nicht.“

„Is für Spielcasino mit Automat.“

„Wir machen sowas nicht.“

„Auf Taxi.“
Weiterlesen

Steinmetz von Grabstein erschlagen

Steinmetz von Grabstein erschlagen

Am zweiten Weihnachtsfeiertag ereignete sich in Ainring ein tragischer Unfall:
Ein Steinmetz wurde von einem Grabstein erschlagen.
Jede Hilfe kam zu spät.

Der 40-jährige Steinmetz hatte im oberbayerischen Ort Ainring etwa 50 Grabsteine auf Paletten aufrecht auf seinem abschüssigen Grundstück gelagert.
Als der Mann am Dienstagmorgen seine Hühner füttern wollte, muß ein etwa 500 Kilo schwerer Grabstein umgekippt sein und hatte den Mann unter sich begraben.
Fremdverschulden wurde seitens der Polizei ausgeschlossen.

gemeldet von Wolf Dieter
Quelle dpa/https://web.de/magazine/panorama/ainring-steinmetz-grabstein-erschlagen-32719216

Umbettung – Umbetten – Kann man einen Verstorbenen umbetten lassen?

Eine der am häufigsten gestellten Fragen an mich als Bestattungsexperten ist die Frage nach der Umbettung bzw. dem umbetten von Verstorbenen:

Kann man einen Verstorbenen umbetten lassen?

Was ist eine Umbettung?

Eine Umbettung bedeutet immer, daß ein Verstorbener exhumiert wird.
Als Exhumierung (auch Exhumation oder Enterdigung) wird das Ausgraben eines bereits bestatteten Leichnams aus seinem Grab bezeichnet.
Ziel einer Umbettung ist es, den Verstorbenen aus einer Grabstätte zu entnehmen und dann in einer anderen Grabstätte wieder beizusetzen.
Soll der Verstorbene dem Grab entnommen und dann eingeäschert werden, handelt es sich nicht um eine Umbettung. Umbettung bedeutet genau das, was das Wort sagt, „von einem Bett ins andere umbetten -> von einem Grab ins andere“.
Eine Umbettung kann sowohl mit einem Sarg, als auch mit einer Urne erfolgen.
Weiterlesen

Weihnachtsgruß

Seit es das Bestatterweblog gibt, ist Leser Ulf dabei. Er und seine Ilona, die von vielen liebevoll Honz genannt wird, waren auch auf den großen legendären Fantreffen in Forchheim dabei.
Jetzt überrascht er uns mit einem kleinen Weihnachtsvideo.
Er hat es zu Hause selbst aufgenommen, um sich bei allen Leute zu bedanken, bei denen er vergessen hat, es persönlich zu tun.
Uns mag es als kleiner Weihnachtsgruß an alle Leserinnen und Leser des Bestatterweblogs dienen.
Weiterlesen

SpamSieve – Software, die hilft gegen SPAM

Was hilft gegen Spam? Anti-Spam-Software für den Mac

Ich werde seit Monaten zugeschüttet mit Spam. Einmal abgesehen von dem sowieso immer latent vorhandenen Bitcoin- und Casino-Müll und den „feuchten Nachbarinnen“ oder Millionenerbschaften, schwemmt gerade eine neue große Spamwelle über uns hinweg.
Die in Osteuropa ansässigen Spammer vertreiben billigste China-Ware zu überzogenen Preisen. Vom „selbstverlängernden Gartenschlauch“ über das „feuchthaltende Nebeltor“ bis hin zu einem Schnarchstopper bieten sie allen möglichen Mist an.
Dabei bedienen sie sich einer sehr albernen Datenbank aus denen sie die Namen der Absender generieren.

Amalinde Schwanenhals
Lobhulde Stoppelbein
Nernward Klotzfuss
Adambert Pinkelflasch
Wenzelslaus Prohibit

Das sind einige der seltsam und fast schon komisch anmutenden Namen.

Auch die Betreffzeilen sind in einem Low-Level-Deutsch verfasst:

Schaust noch mühsam im Dunkeln? (Nachtsichtbrille)
Atmest laut die Partnerin wach? (Antischnarch-Dings)
Wirst Weihnachten trüb machen? (Weihnachtsbeleuchtung)
Nagelpilz? Du ekelst alle! (Antipilzmittel)
Weiterlesen