Analytics adé

Aufgrund der Diskussionen neulich und weil der Datenschutz eine wichtige Sache ist, entrümpele ich derzeit alle meine Blogs.
Als erste Maßnahme ist Google-Analytics rausgeflogen.
Auch wenn man Analytics beibringen kann, die Daten nur anonymisiert weiterzugeben, werden sie doch weitergegeben.
Und da unsere Politiker auf dem Schleime der Amis kriechend, am liebsten alle unsere Daten ins Land der unbegrenzten Mördlichkeiten verschenken würden, habe ich keine Lust auf Analytics.

Stattdessen setze ich -wie früher- auf ein eigenes kleines Statistik-Tool namens Piwik, dessen Daten einzig und allein auf meinem Server sicher gespeichert werden.
Piwik speichert IP, verwendeten Browser und Betriebssystem, sowie Monitorauflösung.
Es sind dies die Daten, die mich interessieren.

Aus diesen Daten kann ich nicht ablesen, wer Du bist.
Ich kann aber erkennen wie viele Besucher auf meiner Seite waren und wie lange.
Desweiteren helfen mir die anderen Daten, zu verstehen, für welche Browser/Betriebssysteme meine Seiten optimiert sein sollten.
Die Bildschirmauflösung und ob es sich etwa um ein Mobilgerät handelt, helfen mir dabei, die Ansichten, vor allem die mobile Ansicht, zu verbessern.

Wenn Du in Deinem Ghosting/noscript/Block/Anti-Stasi-Tool also Piwik siehst, dann ist das von hier und nicht ganz so Böse wie Goole-Analytics.

Auf dem Weg habe ich auch gleich noch zwei Plugins entfernt, die sich quasi unerlaubterweise auch immer mit ihrem Schöpfer verbunden haben.

Wer Listen von Trackings hat, kann mir gerne sagen, was er da festgestellt hat, ich schaue dann, worauf man verzichten kann.

Sämtliche Daten, die im Bestatterweblog erhoben werden, dienen in erster Linie der Spamabwehr und der Erfassung durch mich alleine.
Ich benötige die Daten, um beispielsweise feststellen zu können, wie viele Leute mit Mobilgeräten surfen, damit ich die Seiten entsprechend optimieren kann.
Ohne Spamabwehr wäre hier der Teufel los. Tagtäglich filtert die Spam-Software zuverlässig bis zu mehrere tausend Fake- und Spam-Kommentare heraus.

Download PDF PDF erzeugen
  • Veröffentlicht am: 14. März 2016
  • 20 Kommentare
  • Veröffentlicht in: Internes

Veröffentlicht von

Der Schriftsteller Peter Wilhelm erzählt hier Geschichten und informiert als Sachverständiger über Bestattungen. Er ist Chefredakteur von "Bestatter heute".
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Produkttests gibt es hier. Peter Wilhelm ist auch bei Facebook.
Mehr über den in der Halloweennacht geborenen Autor findet man u.a. hier und hier. Der Autor lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!

Peter Wilhelm peter wilhelm autorenlesung

20 Kommentare » Schreibe auch Du einen Kommentar

  1. Hallo Undertaker,

    ich sehe insgesamt 4 Tracker auf dieser Seite:
    Piwik Analytics
    Wordpress Stats
    Facebook Socal Graph
    Gravater

  2. Firefox privater Modus, NoScript 2.9.0.4 sieht vier Adressen:
    netdna-cdn.com
    dreibeinblog.de
    wp.com
    ajax.googleapis.com

    Adblock Plus habe ich auf bestatterweblog.de deaktiviert.

      • @Lochkartenstanzer: Das dreibeinblog ist ein weiteres Blog von mir, wie viele wissen. Es liegt auf dem selben Server wie das Bestatterweblog. Der Einfachheit halber ist die Statistik-Software Piwik, die Google-Analytics ersetzt, nur ein einziges Mal installiert, nämlich beim dreibeinblog und wertet dann auch das Bestatterweblog aus. Deshalb der Link zum Dreibeinblog.
        Die Daten von Piwik liegen aber auf meinem Server und sonst nirgendwo.

    • @Johannes: Um net-cdn.com kommen wir nicht herum, das ist unser Content-Delivery-Network von dem wir hier Bilder und Dateien laden.
      WP.COM müsste weg sein.

      Bei Google muss ich schauen. Google-Analytics ist weg, Google-Adsense gibts hier nicht und das Einzige was bleiben muss, sind die Google-Fonts.

    • @Carsten Eilers: Vielen Dank. Facebook Social Graph ist der Like-Button unter den Artikeln und auf Gravatarmöchte ich nicht verzichten, weil ich es schön finde, wenn die Leute mit einem Bildchen bei ihren Kommentaren erscheinen.

  3. Die Datenschutzerklärung müsste dann noch dementsprechend angepasst werden. Dabei kann man dort auch direkt die Opt-out-Funktion von Piwik einbinden …

  4. Leider scheint die Statistikseite aber unter dem Hausputz gelitten zu haben. Anstatt der Zahlen erscheinen dort die Variablennamen.

  5. Bildschirmauflösung oder Größe des für die Webseite nutzbaren Fensterabschnittes?

    Wenn ersteres, WARUM?

    Gehen hier die Entwickler der Software (fälschlicherweise) davon aus, dass ein Browser immer im Vollbildmodus zu betreiben ist?

    Grüße
    Marc

    • @Marc ‚Zugschlus‘ Haber: Es geht eher darum, zu erfahren, ob mobile Geräte genutzt werden oder nicht. Die Seite sollte auf dem normalen Monitor skalieren, sodaß sie in fast jeder Größe nutzbar ist.
      Es ist klar, daß jemand, der 2.440 x 3440 hat, nicht nur ein Browserfenster offen haben wird.
      Aber bei ihm kann man annehmen, daß er eine größere Fensterfläche zur Verfügung hat, als jemand der mit 340 x 780 daher kommt.

  6. Hallo Undertaker,

    ich habe mit Adblockern usw. (die können ja auch Bilder blocken, wie du weißt) mir deine Seite im Lauf der Jahre so zurechtgebastelt dass ich sie auf jedem Gerät, egal ob Laptop oder mobil, lesen kann. Wobei mein Wischfon eh so eingestellt ist, dass es nur bei verfügbarem WLAN eine Netzverbindung aufbaut, sonst ist es ein normales Telefon, nur in bunt eben.

    Ghostery sagt, Piwik ist ein beacon, der nach Hause leuchtet. Gut, ich vertraue dir, aber ich kann nicht wissen, wenn ich Piwik zulasse, ob nicht andere Seiten, die das auch benutzen, nicht andere Einstellungen haben.

    Ich lasse dir demnächst eine kleine Spende zukommen für jahrelanges Lesen des Bestatterweblogs. Erwarte nicht zu viel und zu schnell, es könnte sich eher im niedrigen zweistelligen Bereich und einem Kuchen bewegen.

  7. Danke! Sehr schade, dass sich wenig Webseitenbetreiber um so was ernsthafte Gedanken machen.

    Habe entsprechend gerade auch mal meine Konfiguration überprüft, Werbeblocker ist auf deiner Seite aus, und Piwik hat ne Ausnahme gekriegt. :)

    • @sarc: Es ist ja nicht so, dass mein Leben davon abhängt, dass nun jeder einzelne Besucher erfasst, gespeichert und mit Cookies versehen wird.
      Nur ist es doch schön für mich, zu wissen, woher meine Besucher kommen (Länder), mit welchen Betriebssystemen und Browsern sie unterwegs sind und welche meiner Seiten sie besuchen.
      Wer das im Einzelnen ist, weiß ich nie. Es bleibt eine undefinierbare IP-Adresse, mit der ich nichts anfangen kann.
      Ich kann aber mein Angebot sowohl von der Seitenstruktur, als auch vom Aussehen her nur dann optimal anbieten und anpassen, wenn man diese paar grundlegenden Sachen von seinen Lesern möglichst flächendeckend weiss.
      Wer das im Einzelnen ist, was er verdient und welche sexuellen Vorlieben er hat, das interessiert mich nun wahrlich nicht im Geringsten.

      Ich sehe aber auch nicht ein, zur Erlangung dieser Erkenntnisse einen amerikanischen Dienst einzusetzen, bei dem die Daten nach USA exportiert werden und man keine Ahnung hat, was im Einzelnen dort, durch geschickte Verknüpfung noch alles herausgefunden wird.

      Ich benötige die Daten für genau das oben Beschriebene und mache auch nix anderes damit.
      Bei Google bin ich mir nicht so sicher.

      Am liebsten würde ich auch Facebook ganz rausschmeissen. Aber das ist keine so gute Idee, da von dort viele Besucher kommen.

      • @Peter Wilhelm: Wie gesagt, ich finds schön dass du dir da so viele Gedanken machst, das tun irgendwie nur die wenigsten. Ich weiß auch selber, wie praktisch solche Daten sind, sehe es aber genauso wie du: Sie sollen da erhoben werden, wo sie auch gebraucht werden, und bitte nicht über irgendwelche anderen Firmen.

Schreibe einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Bitte beachte die Nutzungsbedingungen des Bestatterweblogs!

Du bist ein Troll? Fein! Dir kann geholfen werden. Klicke hier!

Dein Kommentar ist nicht erschienen? Dann klicke bitte hier für weitere Informationen!

Diese Smileys kannst Du nutzen, und das bedeuten die Zeichen oben in der Textbox.