Internes

CSS-Frage gelöst

Wie wird der Mund einer Leiche verschlossen?

Vielen Dank an Henning, der uns schon oft mit aktuellen Meldungen und Netzfundstücken versorgt hat.
Er hatte etwas CSS-Code für uns parat, der meine Wünsche vollkommen erfüllt.

#sidebar {
background: #f2f2f2 none repeat scroll 0 0;
box-shadow: 0 0 30px 30px white inset;
padding:30px 0;
}

Vorher hatte ich 13 Zeilen Code und jetzt sind es nur noch vier.

Werbung

Manch einer hat sich ja gefragt, warum so eine buchstäbliche Marginalie überhaupt eine Überlegung wert ist.

Aber das Bestatterweblog zeichnet sich seit jeher durch eine ansprechende Optik und gute Bedienbarkeit aus.
Der gute Gesamteindruck kommt aber vor allem durch das Zusammenspiel sehr vieler Kleinigkeiten zustande.
So ein minimaler Schatten beispielsweise, der trägt auch dazu bei.
Es sind ganz viele kleine Dinge, die ein Design, wie ich es mir vorstelle, von einer Fertiglösung unterscheiden und letztendlich den optischen Erfolg ausmachen.

Ich setze seit geraumer Zeit auf die Themes von Elmastudio, die sind im Grunde darauf ausgerichtet, dem Anwender etwas Fertiges zu bieten, das wenig Konfigurationsaufwand erfordert.
Einige Dinge kann man einstellen, aber nicht sonderlich viel.
Da der Code aber sauber geschrieben ist, kann man trotzdem nahezu alles damit machen und so auch Sonderwünsche erfüllen.
Ich bin damit sehr zufrieden.

„Held in Ausbildung“ und Henning haben mir mit ihren CSS-Kenntnissen sehr weitergeholfen.
Nochmals vielen Dank dafür.

Viele andere hatten ähnliche und andere Ideen, wie man meine Frage beantworten kann, auch denen sei herzlich gedankt.
Ich habe mich letztlich für die Lösung entscheiden, die am unaufwendigsten zu realisieren war und mit so wenig Code wie möglich den gewünschten Effekt erzeugte.


Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

Keine Schlagwörter vorhanden

Rubrik INTERNES

In dieser Rubrik finden Sie alles über interne Vorgänge und Sachverhalte dieses Weblogs. Das Bestatterweblog.de ist die größte Ratgeberplattform zum Thema Bestattung und Trauer und bringt darüberhinaus immer wieder unterhaltsame Geschichten.

Lesezeit ca.: 2 Minuten | Tippfehler melden | © Revision: | Peter Wilhelm 5. September 2015

Lesen Sie doch auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Held in Ausbildung
8 Jahre zuvor

Hättest doch mal wieder Email schreiben können 😀 😛

Sven
8 Jahre zuvor

Nun siehts bei mir unten so aus:
http://www.pic-upload.de/view-28223021/Zwischenablage01.jpg.html
Ein unschöner unterbrochener Rand….

Reply to  Sven
8 Jahre zuvor

@Sven: Nö, das sieht nicht nun so aus, so sah das schon immer aus. An dem Problem habe ich mir schon vor fast 2 Jahren die Zähne ausgebissen. Das kriege ich irgendwie nicht hin.

Reply to  Peter Wilhelm
8 Jahre zuvor

@Peter Wilhelm: Ein “ margin-bottom: 7px !important;“ auf #sidebar löst bei Chrome/Mac das Problem und die Kante wird nicht mehr unterbrochen!

Reply to  Die Barschlampe
8 Jahre zuvor

@Die Barschlampe: Genau! Danke! 🙂
Das ist sooooo einfach, das ist soooo ballaballa! Manchmal steht man einfach im Wald sich selbst auf den Füßen.

Nochmals danke!

Reply to  Peter Wilhelm
8 Jahre zuvor

@Peter Wilhelm: Das Bild von deinem Smiley wirft einen 404 Fehler^^

robertd
8 Jahre zuvor

Dieser Henning taucht doch immer wieder auf… 😉

Schwafel
8 Jahre zuvor

„Aber das Bestatterweblog zeichnet sich seit jeher durch eine ansprechende Optik und gute Bedienbarkeit aus.“

Hellgraue Schrift auf Dunkelgrauem Hintergrund?
Feste Seitenbreite?
das Logo links oben hängt einfach frei da rum?

Die Aussage war ein Witz.
Von dem Trackingwahnsin danl Facebook & Co mal nicht zu sprechen…

Roland
Reply to  Schwafel
8 Jahre zuvor

@Schwafel: Nach dem, was hier an Gestaltung erreicht wurde, müssen sich andere ganz weit strecken. Sehr sauber, klare Linie, gut aufgeräumt. Wenn Du was zu sagen hättest, würdest Du die Punkte exakt ansprechen können. Was genau würdest Du besser machen?
Mit links oben und so kann man nichts anfangen.
Wir Leser haben hier über Wochen hinweg mit über das Aussehen abstimmen dürfen und mir gefällt es außerordentlich gut.
Vor allem, dass unser alten Kirchenfenster wieder da ist, das war mir eine besondere Freude, da es nostalgische Gefühle aufkommen läßt. Es gehört einfach zum Bestatterweblog.
Da haben andere ihre Blogs noch mit dem Homepagebaukasten von 1&1 gebastelt, da war hier schon ein eigenständiges und herausstechendes Design.
Super Typographie, saubere Darstellung, klare Linien, immer top und vielen anderen um Nasenlängen voraus.

stephan
8 Jahre zuvor

Ich gebe nun offiziell bekannt dass ich offenbar Vollblind sein muss. Ich sehe keinen Unterschied.

Vielleicht weil ich die Texte in der Regel so spannend finde.

Josef
8 Jahre zuvor

Diese Seite ist optisch ein Genuss!! Eine der besten, die ich kenne!

Leo
8 Jahre zuvor

Zugegeben, es wirkt alles relativ aufgeräumt, aber das ganze Geraffel da auf der rechten Seite (@ Roland: genauer kann ich es nicht benennen bzw. die einzelnen Teile zähl ich jetzt nicht auf; es fängt bei „Suche“ an und hört mit „Wir geben 8 aufs Wort“ auf) müsste für mich nicht sein.
Das könnte man doch alles sauber ganz unten platzieren, wer was will, wirds schon finden…
Dazu der Link zu Facebook doppelt, diverse verschiedene Schriften (> Kontakt / Kaffeekasse), seit gefühlten Ewigkeiten eine „demnächst“-Ankündigung… (mecker mecker)
Womit wir wieder bei der „Marginalie“ wären – ich verstehe den Sinn dieses grauen Hauches immer noch nicht… (Shade of Gray? *ggg*) Würde es denn ohne so gar schröcklich aussehen???

Die Meckerleo..;o)

Reply to  Leo
8 Jahre zuvor

@Leo: Ja, das ist so eine Sache. Was Du als „Geraffel“ ansiehst, ist für manche sehr wichtig. Wir werten ja die Klicks auf die verschiedenen Felder der Seitenleiste aus. Testweise hatten wir ein Suchfeld oben neben dem Menü und eins in der Seitenleiste. Das in der Seitenleiste wurde wesentlich häufiger geklickt, als das weiter oben. Auf den Facebook-Banner würde ich gerne ganz verzichten, aber er wird einfach zu häufig genutzt. Bedenke, daß manche die Teaser der Artikel bei Facebook lesen, dann hier ins Blog springen und den Facebook-Banner für den Sprung zurück zu Facebook nutzen. Desweiteren befindet sich in der Seitenleiste auch Werbung. Werbung für meine Bücher, für die Hotline usw. Es ist natürlich leicht, zu sagen, schieb das alles in den Footer, wer es finden will, der findet es schon. Aber das ist nicht der Sinn von Werbung. Ich möchte ja nicht, daß nur die Leute, die eh schon ein Bedürfnis haben, nach den entsprechenden Flächen suchen, sondern daß an prominenter Stelle auf diese Möglichkeiten hingewiesen wird, damit auch Neubesucher dazu animiert werden, sie… Weiterlesen »

Leo
Reply to  Peter Wilhelm
8 Jahre zuvor

@Peter Wilhelm:
Erster Lacher am Morgen, vielen Dank!
Vielleicht bin ich als – nennen wir es mal ganz diplomatisch so – „nicht facebook user“ auch ein wenig empfindlich, was das „Geraffel“ angeht..;o))) Aber wie dem auch sei, jetzt sieht es extrem viel geschmeidiger aus, und natürlich liegt das GANZ SICHER auch an dem Häuchlein.
Ich hoffe nur, es schadet nicht der Kaffekasse…?!

Liebe kaffeeschlürfende Grüße, die Leo.

Merowinger
8 Jahre zuvor

Richtig schön geworden. Es wirkt alles so leicht und dezent. Keine aufdringlichen Elemente, keine überbunten Farben, nichts was aufpoppt oder blinkt. Und das alles bei einer wunderschönen Typographie. Mir ist vor Wochen schon die Veränderung bei den Überschriften aufgefallen, sehr gelungen.




Rechtliches


15
0
Was sind Deine Gedanken dazu? Kommentiere bittex