Allgemein

Dabney Coleman verstorben

Dabney Coleman

Dabney Wharton Coleman (* 3. Januar 1932 in Austin, Texas – 16. Mai 2024 in Santa Monica, California) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Dabney Coleman studierte ab 1949 am Virginia Military Institute und danach Rechtswissenschaften an der University of Texas at Austin. Er debütierte als Schauspieler in der Mitte der 1960er Jahre und wirkte in den folgenden Jahren zunächst in einzelnen Folgen der Fernsehserien Auf der Flucht, Bonanza, Invasion von der Wega und Columbo mit.

In der Komödie Warum eigentlich … bringen wir den Chef nicht um? war Coleman 1980 neben Jane Fonda, Lily Tomlin und Dolly Parton in der männlichen Hauptrolle zu sehen. Anschließend nahm seine Kinokarriere an Fahrt auf, ein Jahr später stand er nochmals mit Fonda in dem Drama Am goldenen See vor der Kamera. Er verkörperte in der Komödie Tootsie (1982) neben Dustin Hoffman die Rolle des Fernsehregisseurs und in dem Thriller WarGames – Kriegsspiele (1983) an der Seite von Matthew Broderick den Wissenschaftler Dr. McKittrick. In der Komödie Der Verrückte mit dem Geigenkasten (1985) trat er neben Tom Hanks auf. In der Komödie Schlappe Bullen beißen nicht (1987) spielte er neben Dan Aykroyd und Tom Hanks. In der Komödie Die Zeit der bunten Vögel (1990) übernahm er neben Uma Thurman eine der Hauptrollen und war in e-m@il für Dich (1998) als Nelson Fox, der Vater von Tom Hanks’ Hauptfigur Joe Fox, zu sehen. 2016 hatte er eine Nebenrolle in Warren Beattys Film Regeln spielen keine Rolle.

Werbung

Für die Hauptrolle in dem Fernsehfilm Zum Schweigen verdammt (1987), in dem er neben Peter Coyote und Liam Neeson mitwirkte, gewann Coleman einen Emmy Award und war für einen Golden Globe Award nominiert. Von 2001 bis 2004 war er in der Fernsehserie The Guardian – Retter mit Herz als Rechtsanwalt Burton Fallin und Inhaber der Kanzlei Fallin Associates zu sehen. Als Commodore Louis Kaestner gehörte er 2010 und 2011 in 17 Folgen zum Ensemble der HBO-Fernsehserie Boardwalk Empire.

Im November 2014 erhielt er für seine Fernseharbeit einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame. 2017 wurde ihm bei den Satellite Awards der Mary Pickford Award verliehen.

Coleman war in den Jahren 1957 bis 1959 mit Ann Courtney Harrell verheiratet, in den Jahren 1961 bis 1983 mit der Schauspielerin Jean Hale. Er hat drei Kinder aus seiner zweiten Ehe.
Er verstarb am 16. Mai 2024 im Alter von 92 Jahren in seinem Haus in Santa Monica, Kalifornien.

https://de.wikipedia.org/wiki/Dabney_Coleman

Bildquellen:
  • dabney-coleman: Screenshot YouTube


Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

Keine Schlagwörter vorhanden

Allgemein

Die Artikel in diesem Weblog sind in Rubriken / Kategorien einsortiert, um bestimmte Themenbereiche zusammenzufassen.

Da das Bestatterweblog schon über 20 Jahre existiert, wurde die Blogsoftware zwei-, dreimal gewechselt. Dabei sind oft die bereits vorgenommenen Kategorisierungen meist verlorengegangen.

Deshalb stehen über 4.000 Artikel in dieser Rubrik hier. Nach und nach, so wie ich die Zeit finde, räume ich hier auf.

Lesezeit ca.: 3 Minuten | Tippfehler melden | © Revision: | Peter Wilhelm 18. Mai 2024

Lesen Sie doch auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen



Rechtliches


0
Was sind Deine Gedanken dazu? Kommentiere bittex