DIREKTKONTAKT

TV/Medien

Die Tricks der Bestattungsbranche

Am gestrigen Totensonntag haben viele von uns an liebe Angehörige gedacht, die bereits gestorben sind. In der unmittelbaren Zeit nach dem Verlust müssen oft schwierige Entscheidungen getroffen werden: Feuer-, Erd- oder Seebestattung, ein klassisches Grab mit Stein oder ein anonymes Urnengrab? Und was darf das kosten?

Die deutsche Bestattungsbranche setzt im Jahr rund zwei Milliarden Euro um. Ein lukrativer Markt, auf dem sich auch schwarze Schafe tummeln.

Der NDR zeigt Ihnen am heutigen Montag, 21. November 2022 ab 21 Uhr „Die Tricks der Bestattungsbranche“.

gemeldet von Frank

BILDQUELLEN

  • bigwheelleichenwagen: Forcam Ltd.
Lesezeit ca.: 34 Sekunden - Tippfehler melden - Peter Wilhelm 21. November 2022

Lesen Sie bitte auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Felix
2 Monate zuvor

„So um Allerheiligen herum läßt sich damit immer ganz gut Quote machen.“

Lesen Sie mehr auf: https://bestatterweblog.de/der-tod-ein-gutes-geschaeft-das-holland-modell-unter-der-lupe/
Copyright © Peter Wilhelm BESTATTERWEBLOG.DE

Winnie
2 Monate zuvor

Soweit ich das überblicken kann, ist das eine Wiederholung. Ich hatte Dir dazu schonmal einen Link gesendet. Aber kann man ja immer wieder mal ansehen.

Duweisstschonwer
2 Monate zuvor

Die Sendung ist sogar am Niederrhein vor Monaten gesehen worden 😉

Markus
2 Monate zuvor

Spannend fand ich es, als es zum Thema Preise für Särge kam und die Leute gefragt wurden, was wohl welches Sargmodell kosten würde.

Ich hatte so gefühlt gesagt ungefährt EK * 3 = Endpreis. Bei den meisten passte das auch so pie mal Daumen.

Ein Sargmodell, was nicht ganz billig aussah und auch entsprechend verkauft wurde war im EK aber deutlich billiger als die vorher schon günstigen Modelle.

Das war etwas komisch…..Da war der Kurs nicht *3 sondern gefühlt *20




Rechtliches


4
0
Was sind Deine Gedanken dazu? Kommentiere bittex
Skip to content