Nekrolog

Eckart Dux verstorben

Eckart Dux

Eckart Hermann „Ecki“ Dux war ein deutscher Schauspieler, Synchron-, Hörbuch- und Hörspielsprecher. Er wurde vor allem durch den Film „Das singende, klingende Bäumchen (1957)“ und als Kriminalobermeister Schlüter in „Polizeifunk ruft“ und „Hamburg Transit“ bekannt. Als Synchronsprecher war er die deutsche Stimme vieler Stars, u.a. von Jerry Stiller auch in dessen Rolle als Arthur Spooner in „King of Queens“.

Eckart Dux (* 19.12.1926 in Berlin; † 9.4.2024 in Sassenburg-Dannenbüttel) wurde als 17-Jähriger von der Wehrmacht eingezogen und holte nach dem Krieg sein Abitur nach.
In erster Ehe war er mit der Schauspielerin Gisela Peltzer (* 1926) verheiratet. Ab 1970 war er in zweiter Ehe mit der Filmeditorin Marlies Dux (* 1945) verheiratet. Aus dieser Ehe ging ein Sohn hervor. Dux lebte in Dannenbüttel, wo er am 9. April 2024 im Alter von 97 Jahren starb.

Als jugendlicher Hauptdarsteller und später als Charakterdarsteller übernahm Dux zahlreiche Rollen in Film und Fernsehen. Sein Filmdebüt gab er 1950 als Fenton in Georg Wildhagens Opernverfilmung Die lustigen Weiber von Windsor. Einer seiner bekanntesten Filme war der DEFA-Märchenfilm Das singende, klingende Bäumchen, in dem er an der Seite von Christel Bodenstein den Prinzen spielte. Danach arbeitete er ausschließlich in Westdeutschland. In den 1960er-und-1970er-Jahren war Dux vielfach beim Fernsehen beschäftigt. Im Durbridge-Klassiker Das Halstuch (1962) spielte er einen jungen Polizeibeamten, ein Rollenfach, das ihn in seiner Rolle als Kriminalobermeister Schlüter in den NDR-Vorabendserien Polizeifunk ruft und Hamburg Transit von 1966 bis 1974 bundesweit bekannt machte. Ab Mitte der 1970er-Jahre wurden seine Fernsehrollen sporadischer. Er spielte unter anderem im Tatort und verkörperte in einer Verfilmung des Theaterstücks Das Geld liegt auf der Bank neben Georg Thomalla den Verleger Wolfgang Kühne. In den 2000ern übernahm er vereinzelt Gastauftritte in den Krimiserien Großstadtrevier, Rosa Roth und Adelheid und ihre Mörder. Seine letzten Rollen vor der Kamera hatte er 2007 als Graf von Hohenbrück in zwei Episoden der Krimiserie Elvis und der Kommissar und 2009 im Kinofilm Der Schatz vom Elsensee.

Werbung

Synchron- und Hörspielarbeiten

Ab 1948 war Dux umfangreich in der Synchronisation tätig und zählte im Alter zusammen mit Jürgen Thormann zu den dienstältesten deutschen Sprechern. In den 1950er-und-1960er-Jahren war er die Standardstimme von Audie Murphy, von 1957 bis 1991 die Standardstimme von Anthony Perkins, den er unter anderem im Klassiker Psycho sprach. Dux synchronisierte auch so bekannte Darsteller wie Van Johnson (u. a. in 23 Schritte zum Abgrund), Steve Martin (u. a. in Solo für 2, L.A. Story oder Vater der Braut), Fred Astaire (u. a. in Osterspaziergang und Königliche Hochzeit) sowie den Hauptdarsteller George Peppard in der Actionserie Das A-Team. Von 2001 bis 2007 lieh er dem Schauspieler Jerry Stiller in der Rolle des exzentrischen Schwiegervaters Arthur Spooner in der Sitcom King of Queens seine Stimme. Nach dem Tod von Joachim Höppner im Jahr 2006 übernahm Dux die Synchronisation von Ian McKellen (Gandalf) in Peter Jacksons Hobbit-Trilogie (2012–2014). Diese Rolle hatte er auch in den Filmen The Lego Movie (2014) und The Lego Movie 2 (2019) inne. In der Serie Designated Survivor (2016–2019) synchronisierte er in 16 Episoden Geoff Pierson in der Rolle des Alt-Präsidenten Cornelius Moss. Auch ist er in dem Animationsfilm The Boss Baby zu hören. In der Zeichentrickserie Weihnachtsmann & Co. KG, die seit 1997 jedes Jahr zur Weihnachtszeit bei Super RTL ausgestrahlt wird, übernahm er die Rolle des Weihnachtsmanns.

Eckart Dux war auch als Hörspielsprecher tätig, so als Flitze Feuerzahn in der gleichnamigen Hörspielserie von Europa (1984 bis 1987), als Opa von Conni in den Hörspielen zur Kinderbuchserie Meine Freundin Conni, als Erzähler in der Maritim-Produktion Edgar Wallace (ab 2004) und in der Hörbuchserie Darkside Park (2009) von Ivar Leon Menger. Dux sprach 2001 das Hörbuch zu Blanker Unsinn von Steve Martin.
Gastrollen übernahm er unter anderem in mehreren Folgen der Detektivserien Die drei ??? (erstmals 1984 in der Folge Die drei ??? und der Höhlenmensch) und TKKG (erstmals 1984 in der Folge Wer raubte das Millionenpferd?). Ab 2010 übernahm Dux regelmäßig Rollen in der Gruselkabinett-Reihe von Titania Medien.

Computerspiele
Dux wirkte mehrfach als Sprecher in Computerspielen mit. So sprach er mehrere Male den Erzähler in Videospielen aus der Harry-Potter-Reihe. Im Spiel zum sechsten Teil (Der Halbblutprinz) übernahm er zudem die Rolle des Schulleiters Albus Dumbledore. Für das im Jahr 2012 erschienene Stealth-Actionspiel Dishonored: Die Maske des Zorns sowie in den beiden Erweiterungen The Knife of Dunwall und The Brigmore Witches übernahm er eine größere Rolle als Propaganda-Sprecher, der während des gesamten Spiels aus Lautsprechern zu hören ist. In dem Point-and-Click-Adventure Randal’s Monday sprach er die Rolle des Brooks. Im 2015 veröffentlichten Videospiel Lego Dimensions lieh er ebenfalls Gandalf seine Stimme. Auch bei den Vertonungen von Fallout 4 und dem im Jahr 2019 veröffentlichten Ego-Shooter-Videospiel Rage 2 war er beteiligt. Letzteres war zudem sein letzter Einsatz in einem Videospiel.

Quelle: Wikipedia Eckart Dux

Bildquellen:
  • eckart-dux: YouTube


Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

Schlagwörter: , , ,

Der „Nekrolog“ meldet Sterbefälle von Prominenten. Die Meldungen sind verifiziert. Irrtümer bleiben vorbehalten.
Du kannst selbst eine Meldung über das Kontaktformular abgeben.
Mitunter werden auch zurückliegende Todesfälle nachgemeldet; dann hatte ich nicht früher davon erfahren. Der Nekrolog erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ich melde nicht jeden Sterbefall. Wenn Dir jemand fehlt: Meldung abgeben!

Lesezeit ca.: 6 Minuten | Tippfehler melden | © Revision: | Peter Wilhelm 4. Mai 2024

Lesen Sie doch auch:


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen



Rechtliches


0
Was sind Deine Gedanken dazu? Kommentiere bittex